Samstag, den 21.03.15 13:45

aus der Kategorie: Drillisch, galeria Mobil, n-tv go!, Sonstige Discounter, TopNews

GTCom: Problem-Provider von Drillisch übernommen

GTCom DrillischDer Serviceprovider GTCom ist offenbar in aller Stille von der Drilisch AG übernommen worden. Der Anbieter hinter den Marken GALERIAmobil, n-tv go!, ring und Co. fiel im letzten Jahr vor allem durch technische Probleme auf und sah sich zeitweise mit den Vorwürfen der drohenden Insolvenz konfrontiert.

GTCom von Drillisch übernommen

Im Sommer 2014 kämpfte der Serviceprovider GTCom mit massiven Problemen und verärgerte zahlreiche Kunden. Das Mobilfunkunternehmen hinter den Nischen-Marken GALERIAmobil, n-tv go!, Connex-Card, ring, Globus mobil, mp3.de mobil und Express mobil fiel vor allem wegen fehlender oder abbrechender Internetverbindungen und anderen Problemen beim Betrieb der hauseigenen Mobilfunkdienste auf.

Zahlreiche Kunden beklagten, mit ihren Mobiltelefonen keinen Zugang zum Internet herstellen zu können, obwohl ausreichend Guthaben vorhanden und die Pakete ordnungsgemäß gebucht waren. Ab Anfang August kamen Probleme beim Aufladen von Guthaben hinzu. Die genutzten Karten ließen sich nicht mehr oder nur schwer nachladen.

Die Hotlines der Marken waren mit der Vielzahl an Problemen überfordert und konnten betroffenen Kunden nicht weiterhelfen. Häufig verwiesen sie auf die Mutter GTCom, die sich ebenfalls lange Zeit ausschwieg. Die anhaltenden Probleme und ihre fehlende Lösbarkeit blieben bei der Bundesnetzagentur nicht unbemerkt. Die Aufsichtsbehörde setzte GTCom ein Ultimatum und forderte die Behebung der Service-Einschränkungen. Gerüchten zufolge stand GTCom zu diesem Zeitpunkt kurz vor der Insolvenz.

Problem-Provider GTCom gehört zu Drillisch

Nach den Wochen der Aufregung im Jahr 2014 wurde es ruhig um GTCom, offenbar hatte das Unternehmen die Probleme in den Griff bekommen. Wie aus einer Unternehmenspräsentation der Drillisch AG hervorgeht, wurde GTCom im Februar diesen Jahres offenbar von dem Serviceprovider übernommen.

GTCom Drillisch

GTCom-Übernahme durch Drillisch (Quelle: Drillisch AG)

Drillisch habe nach eigenen Angaben 1,6 Millionen Euro für den Provider gezahlt und 97,5 Prozent des Unternehmens erworben. Zu den Plänen mit den insgesamt sieben GTCom-Marken Connex-Card, Express mobil, GALERIAmobil, Globus mobil, mp3.de mobil, n-tv go! und ring heißt es: „Erweiterung der Vertriebsplattform mit interessanten Kooperationspartnern“.

Welche Zukunft die ehemaligen GTCom-Marken unter Drillisch nehmen werden, ist noch nicht bekannt. Offenbar favorisiert der Provider bei einigen Marken einen Netzwechsel und stellt betroffenen Kunden neue Simkarten aus. Die sieben GTCom-Marken gehörten seit jeher zu den Nischenanbietern und vereinen nur eine geringe Anzahl an Kunden.


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (0)

Zur Diskussion im Forum:

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu GTCom: Problem-Provider von Drillisch übernommen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum