Samstag, den 25.04.15 12:53

aus der Kategorie: Apple iPhone, iOS

Android, iOS & Windows Phone – Apple setzt auf Komfort

WindowsPhone, Android, iOSDie drei Betriebssysteme iOS, Android und Windows Phone weisen große Unterschiede auf und sprechen unterschiedliche Nutzergruppen an. Neben der technischen Ausstattung und der Optik spielt bei der Wahl des richtigen Smartphones auch das installierte Betriebssystem eine Rolle. Wir erklären, welche Vor- und Nachteile die drei Systeme bieten und für wen sie geeignet sind.

Smartphone-Betriebssystem: iOS, Android und Windows Phone

Wer sich für ein neues Smartphone interessiert, hat häufig die Qual der Wahl. Neben der Entscheidung zwischen Modell, Hersteller, technischer Ausstattung, Größe und Co. müssen Interessenten auch ein passendes Betriebssystem wählen. Der Markt wird von drei Anbietern bestimmt: Apples iOS, Googles Android und Microsofts Windows Phone.

Die drei Systeme unterscheiden sich nicht nur in ihren Features, ihrer Optik und ihrer Bedienung, sondern auch in der Verfügbarkeit von Apps und dem allgemeinen Handling. Eine Kompatibilität untereinander ist nicht gegeben, Anwendungen und Programme bleiben der eigenen Hemisphäre vorbehalten. Bei der Entscheidung für ein neues Smartphone legen sich Interessen deshalb nicht nur auf ein Gerät, sondern auch auf ein Betriebssystem fest.

Obwohl Windows Phone, iOS und Android ähnliche Funktionen und Features bieten, unterscheiden sie die Systeme zum Teil deutlich. Nicht jeder Nutzer kommt mit allen drei gleichermaßen gut zurecht, häufig sprechen sie gezielt einzelne Nutzergruppen an. Wer sich für ein neues Smartphone interessiert, sollte deshalb neben der Entscheidung über Ausstattung, Technik und Funktionen auch die richtige Wahl beim Betriebssystem treffen. Wir haben die Vor und Nachteile der drei Systeme genauer unter die Lupe genommen und zusammengefasst.

Apples iOS: Komfortabel und intuitiv

Obwohl Apples iOS lediglich auf den hauseigenen iPhone-, iPad- und iPod-Modellen zum Einsatz kommt, erfreut sich das System großer Beliebtheit. Die Ähnlichkeit der Systeme untereinander wurde maßgeblich durch iOS beeinflusst, die Firmware war die erste, die auf einem Smartphone vollständig per Touchscreen bedient werden konnte und wurde als Grundlage für alle übrigen Systeme genutzt.

iOS zeichnet sich vor allem durch seine intuitive Bedienung und die aufgeräumte Optik aus. Verschachtelte Untermenüs gibt es ebenso wenig wie komplizierte Ordnerstrukturen. Alle Anwendungen sind auf dem Homescreen angeordnet und können lediglich in verschiedene Order verschoben werden, um die Übersicht zu wahren. Einsteiger und Smartphone-Neulinge finden sich so schnell zurecht, erfahrene User schätzen den Komfort und die einfachen Zugriffe auf Apps und Anwendungen.

iphone-6-camera
Anders als Android und Windows Phone verzichtet Apple nahezu vollständig auf weiterführende Menüs und lässt nur begrenzte Funktionen innerhalb einer App zu. Die Navigation erfolgt vor allem durch Wischgesten, die nicht nur intuitiv sind sondern auch Zeit sparen. Ähnlich wie Android weißt Apple seit iOS 7 eine Statusanzeige auf, die neue Nachrichten, entgangenen Anrufe und andere wichtige Details bequem auf dem Sperrbildschirm anzeigt und den Komfort weiter verbessert. Über den unteren Bildschirmrand lassen sich Schnelleinstellungen wie die WiFi-Konnektivität, Bluetooth, der Musikplayer, der Taschenrechner oder die Taschenlampe aufrufen, ohne dass diese erst in den Einstellungen oder im Menü gesucht werden müssen.

Das hohe Maß an Komfort geht jedoch zu Lasten der Individualität. Eigene Designs und Anpassungen der Optik lässt iOS nicht zu, lediglich das Hintergrundbild lässt sich den eigenen Bedürfnissen angleichen. Das Aussehen der Icons, die Anordnung im Kacheldesign und die charakteristische Optik der iOS-Oberfläche sind nicht veränderbar. Auch in Sachen Apps ist iOS wenig flexibel und lässt lediglich die Installation aus dem hauseigenen Appstore zu.

Die Beschränkung auf die Apple-Modelle verhindert zudem echte Schnäppchenpreise, die Geräte sind vergleichsweise teuer und werden nur mit einem fixen Speicher ohne Erweiterungsoption ausgeliefert. Das App-Angebot im Appstore ist jedoch groß und umfangreich, durch die Prüfmechanismen Apples und das in sich geschlossene System schleichen sich vergleichsweise wenige Viren, Trojaner und andere Schadprogramme ein. Ein großes Manko ist die notwendige Synchronisation mit iTunes, einen Massenspeichermodus wie bei Android gibt es unter iOS nicht.

iPhone

Fazit: iOS für Komfortliebhaber und Unkomplizierte

Apples iOS ist vor allem für Einsteiger und Komfortliebhaber geeignet, die ein funktionierendes Betriebssystem mit einer hohen App-Auswahl ohne komplizierte Strukturen suchen. Die Einfachheit der Bedienung, das übersichtliche Design und die klaren Schemata sprechen vor allem Nutzer an, die es unkompliziert und einfach mögen, dabei aber auf eine größere Individualisierung verzichten können.

Über die Vor- und Nachteile der beiden Konkurrenzsysteme Android und Windows Phone berichten wir in separaten Artikel, folgen Sie bitte den Links.


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (1)

Zur Diskussion im Forum: iPhone Forum

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

1 Kommentar zu Android, iOS & Windows Phone – Apple setzt auf Komfort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum