Dienstag, den 28.04.15 09:43

aus der Kategorie: Microsoft, WindowsPhone

Windows Phone – Einfaches System für Einsteiger

WindowsPhone, Android, iOSNachdem wir in den letzten Tagen genauer auf die Vor- und Nachteile der beiden Betriebssysteme Android und iOS eingegangen sind, werfen wir nun einen Blick auf das dritte bekannte System Windows Phone. Die Microsoft-Firmware ist die jüngste der drei und kommt vor allem auf den Nokia- und Microsoft-Smartphones zum Einsatz.

Windows Phone: Einfach und übersichtlich

Das Microsoft-Betriebssystem Windows Phone ist das jüngste der drei namhaften Firmwareversionen und kam im Oktober 2010 auf den Markt. Während das System in der ersten Zeit bei verschiedenen Herstellern, unter anderem HTC und Samsung, zum Einsatz kam, machte die Firmware in den letzten Jahren vor allem durch die Kooperation mit Nokia von sich reden. Der ehemalige finnische Marktführer verkaufte die hauseigene Mobilfunksparte 2013 an Microsoft, die Redmonder Software-Schmiede bringt seitdem eigene Mobiltelefone mit Windows Phone auf den Markt.

Während die erste Windows Phone-Version 7 noch auf dem CE-Kernel basierte, setzt das aktuelle Windows Phone 8.1 auf ein NT-Kernel und ähnelt damit den Computer- und Tablet-Gegenstücken Windows 8 und Windows RT. Charakteristisch für die Windows Phone-Oberfläche ist das Kacheldesign, das sich optisch deutlich von iOS und Android abhebt und auf ein direktes Hintergrundbild oder weitreichende individuelle Anpassungen verzichtet. Das einzige Zugeständnis an die Vorlieben der Nutzer ist die Veränderbarkeit der Kacheln, ein eigenes Design oder andere Menüaufbauten können nicht gewählt werden. Zwar lässt Windows Phone seit einigen Monaten die Wahl eines persönlichen Bildes zu, legt dieses jedoch über die gesamte Kacheloberfläche und nicht wie sonst üblich auf den Hintergrund. Da nicht jede App die Live-Tile-Funktion unterstützt, wird das Bild häufig unterbrochen oder unvollständig angezeigt.

Das in vielen Teilen unveränderliche Design und die intuitive Bedienung machen Windows Phone vor allem bei Einsteigern und Minimalisten beliebt. Alle wichtigen Apps, Anwendungen und Funktionen lassen sich auf Wunsch auf dem Homebildschirm sammeln und in ein übersichtliches Raster mit viereckigen Symbolen packen. Umständliche Sortierungen und unterschiedliche Design-Elemente entfallen, die meisten App-Entwickler bieten ihre Anwendungen im typischen Windows-Phone-Design an und integrieren ihre Apps in den Homescreen. Die Sortierung im Kacheldesign bietet nicht nur Vorteile bei der Übersichtlichkeit, sondern spricht durch die drei wählbaren Kachel-Größen auch Menschen mit einer Sehschwäche an, denen die Apps und Icons bei Android und iOS zu klein sind.

Windows-Phone-8-Start-Screen

Windows Phone für Einsteiger interessant

Den Vorteil der Übersichtlichkeit nutzt Windows Phone jedoch nicht konsequent aus. Das neben dem Homescreen existierende Hauptmenü ist alphabetisch sortiert und listet alle Anwendungen in einer Liste untereinander auf. Die Integration von Ordnern ist zwar über Umwege möglich, schafft jedoch nur bedingt mehr Übersicht. Je nach Anzahl der Apps ist der Aufruf einer Anwendung mit langem scrollen verbunden.

Ein weiterer Nachteil ist das vergleichsweise kleine App-Angebot. Zwar nimmt die Zahl der Anwendungen im hauseigenen Marketplace kontinuierlich zu, die Menge liegt jedoch noch deutlich hinter iOS und Android zurück. Mittlerweile sind jedoch die meisten bekannten und beliebten Apps auch für Windows Phone erhältlich, wer keine Exoten sucht, wird demnach auch beim Microsoft-System problemlos fündig. Interessenten, die auf bestimmte Anwendungen angewiesen sind, sollten jedoch vor dem Kauf überprüfen, ob die Apps für das System zur Verfügung stehen.

Die Anzahl der verfügbaren Smartphones ist vergleichsweise übersichtlich und nicht so umfangreich wie die Auswahl bei Googles Android. Windows Phone kommt vor allem bei Microsoft zum Einsatz, das Unternehmen vertreibt die Modelle unter dem Namen Lumia und setzt vor allem auf das Knowhow des ehemaligen Marktführers Nokia. Der Nachfolger von Windows Phone 8.1, das in den Startlöchern stehende Windows 10, soll im Sommer diesen Jahres in den Handel kommen und für die meisten Windows Phone-Modelle mit aktueller Firmware kostenfrei zur Verfügung stehen.

Windows 10

Fazit: Windows Phone für Einsteiger und Unkomplizierte

Wie auch iOS eignet sich Windows Phone durch seine einfache und intuitive Benutzeroberfläche vor allem für Einsteiger und Menschen, die es unkompliziert mögen. Das übersichtliche Design und die selbsterklärende Menüführung machen Windows Phone auch für ältere Nutzer interessant, die ein funktionierendes Smartphone ohne komplizierte Bedienung und mit großen Icons suchen. Die vergleichsweise kleine App-Auswahl eignet sich nicht für Nutzer, die spezielle Anwendungen suchen, bringt jedoch alle namhaften Programme und Dienste mit, die den Alltag vieler Smartphone-User bestimmen. Im Vergleich zu Apples iOS kommt Windows Phone auf deutlich mehr Geräten zum Einsatz und ist auch im niedrigen und mittleren Preissegment erhältlich.

Die Vor- und Nachteile der beiden Konkurrenzsysteme Android und iOS haben wir ein zwei separaten Artikel zusammengefasst, folgen Sie bitte den Links.


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (0)

Zur Diskussion im Forum:

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu Windows Phone – Einfaches System für Einsteiger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum