Mittwoch, den 29.04.15 10:45

aus der Kategorie: TeleColumbus

Tele Columbus: Zwangsumstellung auf teure Doppelflats

Tele ColumbusSeit einigen Tagen informiert der Berliner Kabelnetzbetreiber Tele Columbus seine Kunden darüber, dass es ab Mai Preisanpassungen geben wird. Der Anbieter streicht einige der Datenflats aus seinem Portfolio und migriert betroffene Kunden in die teureren Doppelflats. Je nach Alttarif bedeutet das eine Preissteigerung um bis zu 100 Prozent.

Tele Columbus erhöht Preise

Der Unmut im inoffiziellen Tele Columbus-Forum ist von Anfang an spürbar. Zahlreiche Kunden berichten darüber, seit einigen Tagen postalisch die Information zu erhalten, dass ihr Tarif ab Mai deutlich teurer wird. Offenbar stellt der Berliner Kabelnetzbetreiber sein Portfolio um und streicht einige der bislang erhältlichen Internettarife ohne Festnetzflats aus dem Portfolio.

Betroffene Kunden erhalten die Mitteilung, dass sie ab 1. Mai 2015 automatisch in eine Doppelflat migriert werden. Den meisten Usern im Forum stößt vor allem die kurze Ankündigungsfrist sauer auf, bei einigen liegen zwischen der Information und der tatsächlichen Umstellung nur wenige Tage. Auch die angekündigte Preissteigerung hat es mitunter in sich, je nach Alttarif beträgt sie bis zu 100 Prozent.

Den Informationen nach werden die Tarife Internet 1.000, Internet 6.000 und Internet 16.000 eingestellt und auf den Doppelflat-Tarif 16.000 geändert. Das Angebot umfasst eine Festnetz- und Internetflat mit einer Geschwindigkeit von bis zu 16 Mbit/s sowie zwei Rufnummern zum unabhängigen telefonieren. Die in Einstellung begriffenen Internettarife beinhalten keine Festnetzflat und werden vorrangig für das Internet genutzt.

Tele Columbus Zwangsumstellung

Die Implementierung der Festnetzflat führt jedoch zu einer Preiserhöhung. Die Doppelfalt 16.000 kostet 19,99 Euro im Monat, die alten Internet-Tarife hingegen lediglich 9,99 Euro, 12,99 Euro und 14,99 Euro. Je nach Ausgangstarif erhöhen sich die monatlichen Kosten durch die Umstellung um bis zu 10 Euro und damit um bis zu 100 Prozent.

„Diese Preiserhöhung durch die Hintertür ist ein Trauerspiel.“, beklagt der Nutzer Klee im Forum. „Diese Machenschaften sind schon mit einer Nötigung zu bezeichnen.“, bestätigt sponsbob. „Das Vorgehen von TC ist einfach erbärmlich und dreist. Da flattert am 23.04. ein lapidares Schreiben rein, das ab 1.5. der Vertrag „umgestellt“ wird, weil „Ihr bisheriger Tarif nicht mehr verfügbar“ sein wird.“, meint K-Pax. „Im Klartext wird der Preis um ein Drittel erhöht! Dafür kann ich jetzt über TC telefonieren, obwohl ich das gar nicht will und auch nicht nutzen werde. Am meisten bringen mich die Formulierungen auf die Palme! „Da wir unser Produktportfolio an die aktuellen Marktgegebenheiten angepasst haben“, blah, blah, blah.“

Betroffenen Kunden wird ein Sonderkündigungsrecht eingeräumt, sollten sie mit der Umstellung nicht einverstanden sein. Die Frist beträgt vier Wochen und ist sehr kurz angesetzt. Die durchschnittliche Bearbeitungszeit für die Schaltung eines DSL-Tarifs umfasst drei bis vier Wochen, Kabelanbieter benötigen häufig zwei bis drei Wochen. Alternativen ohne Festnetzflat bietet Tele Columbus auch in Zukunft an, allerdings liegt der Tarif Internet 50 mit 24,99 Euro deutlich über dem Ersatztarif mit Doppelflat.


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (1)

Zur Diskussion im Forum:

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

1 Kommentar zu Tele Columbus: Zwangsumstellung auf teure Doppelflats

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
  1. Betroffender schrieb am 01.07.2015 um 09:52

    Das ist ein klarer Fall von Missmanagement bei telecolumbus. Tja, es ist schon kriminell, die eigene AGB und geltendes Recht zu ignorieren um Geld zu machen. Einfach der Vertragsänderung wiedersprechen und die Bundesnetzagentur dazu um Hilfe bitten (Email: verbraucherservice@bnetza.de)

Startseite | Datenschutz | Impressum