Samstag, den 11.07.15 13:05

aus der Kategorie: Hardware

Elektroschrott: Händler müssen Geräte ab 2016 zurücknehmen

Deutsche Umwelthilfe e.V.Die Entsorgung ausgedienter Mobiltelefone, Haartrockner, Radios oder Toaster soll künftig einfacher werden. Der Bundesrat stimmte am Donnerstag einer Rücknahmepflicht zu, mit der größere Händler zur kostenfreien Annahme alter Geräte verpflichtet werden.

Elektroschrott im Hausmüll

Über 80 Millionen ausgediente Mobiltelefone sammeln sich in den Schubladen deutscher Haushalte. Kaputte Toaster und Haartrockner, Radios und CD-Player werden meist schneller weggeworfen, landen allerdings viel zu häufig einfach im Hausmüll anstatt ordnungsgemäß entsorgt zu werden.

Mit einem neuen Gesetz will der Bundestag gegen die Berge an Elektroschrott auf deutschen Müllkippen vorgehen und die Entsorgung für Verbraucher einfacher machen. Der Entwurf hat am Donnerstag, den 9. Juli 2015, den Bundesrat passiert und soll Anfang des nächsten Jahres in Kraft treten.

Größere Händler müssen dann ausgediente Kleinelektronik kostenfrei zurücknehmen, auch ohne Kassenbon. Die Regelung trifft alle Händler, die ihre Waren auf einer Verkaufsfläche von mehr als 400 Quadratmetern anbieten, darunter auch Onlinehändler, die über mehr als 400 Quadratmeter Lagerfläche verfügen.

Händler müssen Altgeräte zurücknehmen

Allerdings zieht das Gesetz enge Grenzen, welche Artikel abgegeben werden können und welche nicht. Geräte bis zu einer Kantenlänge von 25 Zentimetern müssen in jedem Fall kostenfrei angenommen werden, alles darüber nur dann, wenn gleichzeitig ein gleichwertiges Neugerät erworben wird.

Wird der nicht mehr benötigte Elektroschrott nicht bei der Lieferung des Neugeräts mitgenommen oder später abgeholt, müssen die Händler in annehmbarer Entfernung Sammelstellen einrichten oder eine adäquate Versandoption anbieten.

Die Meinungen über die neue Regelung sind geteilt. Die einen, etwa Umweltministerin Barbara Hendricks von der SPD, begrüßen den Vorstoß und hoffen, mit ihm nicht nur den Elektroschrott im Hausmüll eindämmen, sondern auch die Wiederverwertung seltener Metalle und Erden fördern zu können. Vertreter der Verbraucherzentralen kritisieren hingegen, dass die Umsetzung viel zu kompliziert sei und von den Kunden möglicherweise nicht angenommen werde.

Bildnachweis: Deutsche Umwelthilfe e.V.


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (0)

Zur Diskussion im Forum:

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu Elektroschrott: Händler müssen Geräte ab 2016 zurücknehmen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum