Montag, den 13.07.15 16:15

aus der Kategorie: Software

WhatsApp in Großbritannien bald verboten?

WhatsappIn Großbritannien könnte dem beliebten Messenger WhatsApp bald das Aus drohen. Wie in seinem Wahlprogramm angekündigt, engagiert sich der britische Premier David Cameron für eine gesetzliche Grundlage, die es dem Staat erlaubt, die persönliche Kommunikation der Einwohner zu überwachen. Messengerdienste, die nicht bereit sind, die Nachrichten ihrer Kunden offen zu legen, dürfen dann verboten werden.

WhatsApp und Co. ohne Verschlüsselung

Ein Gesetzesentwurf der britischen Regierung räumt den staatlichen Organen des Landes weitreichende Befugnisse ein, um die Kommunikation aller Einwohner zu überwachen. Als Grund wird der Kampf gegen den internationalen Terrorismus angegeben, gegen den sich das Land nur mit der Option schützen könne, im Zweifel jegliche Nachrichten und Gespräche seiner Bürger abzuhören. Bislang blieb der Geheimdienst ausgesperrt, sofern WhatsApp und Co. die Nachrichten ihrer Nutzer verschlüsselt übermittelten.

Das Gesetz, welches maßgeblich von Premier David Cameron initiiert wurde, sieht vor, dass alle Internet-Provider, Festnetz- und Mobilfunkbetreiber und Technologiefirmen, die Messengerdienste und ähnliche Services anbieten, jegliche Kommunikation ihrer Nutzer aufzeichnen und bei Verdacht den staatlichen Organen zur Verfügung stellen müssen.

Unternehmen, die ihre Dienste bislang mit einer Verschlüsselung anboten, müssen diese aufheben und die Kommunikation ihrer Nutzer offen legen. Services wie der beliebte Messenger WhatsApp dürfen dann in Großbritannien verboten werden, sollten sie sich nicht an die Reglungen des als „Snooper’s Charter“ („Schnüffel-Charta“) bezeichneten Gesetzes halten.

WhatsApp in Großbritannien vor dem Aus?

Sollte die Regierung den Gesetzesentwurf final verabschieden, droht nicht nur das Aus für WhatsApp, sondern auch für Konkurrenten Facebook Messenger, Hangouts, Snapchat und Co. – sofern die Anbieter die Kommunikation ihrer Nutzer nicht offen legen. Vor allem in Großbritannien und Deutschland gehört WhatsApp zu den beliebtesten Apps überhaupt, international liegt der Service jedoch hinter den Konkurrenten Facebook Messenger, iMessage, Snapchat, KakaoTalk, Hangouts und Line zurück.


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (0)

Zur Diskussion im Forum:

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu WhatsApp in Großbritannien bald verboten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum