Dienstag, den 11.08.15 15:51

aus der Kategorie: Kabel Deutschland, TopNews, Vodafone

Kabel Deutschland stellt o2-Mobilfunkkunden auf Vodafone um

kabel-deutschland-o2Seit Mai diesen Jahres bietet Kabel Deutschland die hauseigenen Mobilfunktarife nicht mehr im Netz von o2 an, sondern setzt auf die Schwestermarke Vodafone. Im Zuge der Umstellung sollen nach und nach zahlreiche Altkunden mit o2- Verträgen zu Vodafone migriert werden. Wie Mobilfunk-Talk direkt von Kabel Deutschland erfuhr, geschieht die Umstellung je nach bisherigen Tarif und Vertragsart in den nächsten Wochen automatisch und ohne Zutun des Kunden.

Kabel Deutschland migriert o2-Kunden

In den letzten Jahren bot Kabel Deutschland seinen Kunden Mobilfunktarife im Netz der Telefónica-Marke o2 an, seit 1. Mai 2015 setzt das Unternehmen auf das Netz der Schwestermarke Vodafone. Bereits im März erhielten erste Kunden die schriftliche Information, dass die Kooperation mit o2 am 30. April 2015 ende und ein Netzwechsel zu Vodafone angeboten wird.

Erste Probleme zeigten sich einige Wochen später. Viele Kunden hatten das Schreiben als Kündigung ihres o2-Tarifs zu Ende April verstanden und waren von einem automatischen Vertragsende ausgegangen. Um ab dem 1. Mai nicht ohne Handy dazustehen, hatten sie die im Schreiben angebotene Vodafone-Offerte angenommen, die unter der Bezeichnung „um mögliche Nachteile zu vermeiden“ erwähnt wurde. Die Folge: Zahlreiche Kunden zahlten doppelt, sowohl für ihren alten o2-Tarif als auch für einen neuen Vodafone-Vertrag.

Offenbar kam es bei einigen der Fälle zu einer bewussten oder unbewussten Falschinformation der Kabel Deutschland-Mitarbeiter, die die Altverträge der o2-Kunden nicht genau prüften. „Wir gehen derzeit davon aus, dass der Kunde während der Beratung nicht zutreffende Informationen von einem unserer Mitarbeiter erhalten hat“, erklärte Pressesprecherin Kathrin Wittmann im April. „Unsere Vorgaben für das Beratungsgespräch sehen einen ausdrücklichen Hinweis an die Kunden vor, dass der bestehende Mobilfunk-Altvertrag bei Kabel Deutschland unabhängig vom Abschluss eines neuen Mobilfunk-Vertrages bei Vodafone ist.“

o2-Kunden werden automatisch zu Vodafone migriert

Um erneute Probleme beim weiteren Vorgehen zu vermeiden und den Umstellungsprozess transparent zu gestalten, teilt Kabel Deutschland Mobilfunk-Talk in einem Schreiben mit, im September und Oktober diesen Jahres eine weitere Migrationswelle durchzuführen. Anders als bisher werden o2-Kunden nicht vor die Wahl gestellt, ob sie in einen Tarif von Vodafone wechseln möchten, sondern automatisch in das neue Partnernetz umgestellt:

Gibt es bei der Vodafone Deutschland GmbH einen vergleichbaren Mobilfunktarif, werden die Verträge der Kabel Deutschland Mobilfunkkunden im Zeitraum September bis Oktober 2015 einfach und automatisch durch Vodafone übernommen.

Die entsprechenden Kabel Deutschland Mobilfunkkunden profitieren dann zum gewohnten monatlichen Preis von einer Telefon- und SMS-Flat in alle deutschen Netze sowie einer Daten-Flat mit 500 MB bei ausgezeichneter 4G/LTE-Netzabdeckung von Vodafone. Um die Umstellung für die Kunden so angenehm wie möglich zu machen, erfolgt die kostenlose Rufnummernportierung automatisch und der Anschlusspreis entfällt. Außerdem wird der Basispreis des ersten Monats gutgeschrieben. Im Zuge der Kundeninformation erhalten diese Mobilfunkkunden eine neue SIM-Karte, die sie am Tag der Umstellung einfach in ihr Telefon einlegen.

Wie Pressesprecherin Kathrin Wittmann erklärt, werden betroffene Kunden per Post über die Umstellung informiert und haben die Option, diese abzulehnen. Dazu muss bis zum 30. August 2015 eine spezielle Hotline kontaktiert werden, die über die weiteren Schritte informiert und die Ablehnung aufnimmt. Weitere Informationen und Details sind im Informationsschreiben zu finden.

Kabel Deutchland SIM-Karte

o2-Kunden erhalten zum Teil eine Kündigung

o2-Kunden, denen Kabel Deutschland keinen passenden Vodafone-Tarif anbieten kann, erhalten den Angaben zufolge eine Kündigung, können jedoch auf Wunsch ebenfalls in einen Alternativ-Tarif von Vodafone wechseln. Entsprechende Angebote liegen der Kündigung bei. Das Unternehmen nimmt die betroffenen Simkarten nicht sofort vom Netz, sondern räumt seinen Kunden ein Zeitfenster von vier bis sechs Wochen ein, in denen sie sich nach Alternativen umsehen und ggf. neue Tarife buchen können.

Unter www.kabeldeutschland.de sind seit Mai keine o2-Tarife mehr verfügbar. Das Mobilfunkangebot des Kabelnetzbetreibers wird seitdem über Vodafone realisiert.


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (3)

Zur Diskussion im Forum: Vodafone Forum

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

3 Kommentare zu Kabel Deutschland stellt o2-Mobilfunkkunden auf Vodafone um

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum