Montag, den 14.09.15 13:15

aus der Kategorie: Sony, TopNews

Sony warnt beim Xperia Z5 trotz Wasserdichtigkeit vor Wasser

Sony Xperia Wasser IPSeit Jahren bewirbt Sony die hauseigenen Xperia-Z-Smartphones mit besonderen Hardwareeigenschaften, die die Geräte nach verschiedenen IP-Normen vor Wasser, Staub und ähnlichem schützen. Umso verwunderlicher mutet nun der Hinweis an, den der Hersteller allen Käufern des Sony Xperia Z5 mit auf dem Weg gibt: Das Gerät solle möglichst vor Wasser geschützt und entgegen der Werbebotschaft nicht untergetaucht werden.

Sony warnt Xperia-Kunden vor Wasser

Seit Start des Sony Xperia Z1 zeichnet sich die Flaggschiff-Reihe des japanischen Herstellers durch wasserdichte Hüllen und den expliziten Schutz vor ungewollten Vollbädern aus. In der Produktbeschreibung des Xperia Z1 heißt es: „Ausgelassene Spiele am Pool, starke Wüstenwinde oder ein Fall ins Spülbecken – das wasser-** und staubgeschützt Xperia Z1 übersteht alles.“

Auch die Nachfolger Xperia Z2, Xperia Z3, Xperia Z4 sowie deren jeweiligen compact-Modelle, die Xperia-Tablets und weitere Geräte wie das Xperia M4 Aqua verfügen über die Technik und werden mit ihr prominent beworben. Sony weist regelmäßig auf die Wasserdichtigkeit der Geräte hin, zeigt sie auf Produktbildern im Wasser und wirbt mit Smartphones, die Fotos unter Wasser aufnehmen oder unter dem Wasserhahn abgespült werden können.

Doch auch wenn Sony „Ausgelassene Spiele am Pool“ oder den „Fall ins Spülbecken“ anspricht, schränkt das Unternehmen den tatsächlichen Schutz vor Wasserbädern empfindlich ein. Zwar sind die Geräte offiziell nach verschiedenen Normen, unter anderen IP65, IP67 oder IP68, geschützt, allerdings nur dann, wenn der Sturz in Süßwasser ohne Zusätze bis zu einer Tiefe von maximal einem bis anderthalb Metern und für maximal 30 Minuten stattfindet. Chlorwasser, etwa im Schwimmbad oder im Pool, Salzwasser im Meer oder Seifenwasser im Spülbecken fallen nicht unter den Schutz und werden vom Dichtigkeitsversprechen Sonys ausgeschlossen.

Xperia Z5: Irreführende Werbung mit Wasserdichtigkeit

Während die Informationen bislang lediglich im Kleingedruckten und Strernchentext versteckt waren und Sony nach außen hin offensiv mit dem umfassenden Schutz vor Wasser warb, schränkt das Unternehmen den Passus beim Xperia Z5 nun weiter ein. Wie der Xperia Blog berichtet, findet sich seit kurzem ein Hinweis in der Produktbeschreibung des Gerät, der trotz der Werbebotschaft vor dem Kontakt mit Wasser warnt:

Die IP-Zertifizierung Ihres Geräts wurde unter Laborbedingungen im Standby-Modus erreicht, Sie sollten das Gerät nicht unter Wasser benutzen. Verwenden Sie das Gerät nicht, um Fotos oder ähnliches zu machen, während sie Aktivitäten unter Wasser ausführen, etwa Tauchen oder Schnorcheln.

„Ein Regenschauer kann dich jederzeit überraschen und auch ein verschüttetes Getränk ist keine Seltenheit“, heißt es auf der Produktseite. „Das Xperia Z5 beeindruckt mit dem führenden wasserdichten* Design von Sony und einer IP68-Klassifizierung. Denn ein bisschen Feuchtigkeit sollte dir nicht den Tag verderben.“

Sony Xperia Z5 Wasser

Mit dieser Werbebotschaft wirbt Sony für das Xperia Z5

Gleichzeitig weist Sony auf der englischsprachigen Informationsseite darauf hin: „Setzen Sie das Gerät nicht Meerwasser, Salzwasser, Chlorwasser oder Flüssigkeiten wie Fruchtgetränken, Flüssigwaschmitteln und Essig aus“. Das angesprochene verschüttete Getränk aus der Werbung fällt also tatsächlich gar nicht unter die IP-Norm und ist vom Versprechend der Dichtigkeit ausgenommen.

Sony-Wasserdichtigkeit eher Spritzwasserschutz

Die als tragende Werbebotschaft genutzte Wasserdichtigkeit versteht sich bei genauerem Hinsehen eher als Spritzwasser- und Staubschutz, der zwar mit plötzlich einsetzendem Regen und windigen Verhältnissen am Strand fertig wird, jedoch keinen umfassenden Schutz bei versehentlichem Wasserkontakt bietet.

Wenn Sie am Tisch versehentlich Wasser über das Gerät schütten, müssen Sie sich keine Sorgen machen, lassen sie es lediglich vollständig trocknen.

Sie erwischt der Regen beim Warten an der Bushaltestelle? Kein Problem, Ihr Xperia-Gerät verträgt sowohl Tropfen auf der Rückseite als auch auf dem Bildschirm.

Sie möchten nach einem anstrengenden Tag in der Badewanne entspannen? Sehen Sie sich einen Film auf Ihrem Xperia-Gerät an. Stellen Sie dabei jedoch sicher, dass Sie Ihr Gerät nicht ins Badewasser tauchen.

Weiterhin schränkt das Unternehmen ein:

Machen Sie Fotos und Videos in feuchter Umgebung. Denken Sie jedoch daran, das Gerät nicht unter Wasser zu benutzen.

Vorsicht vor zu sorglosem Umgang mit Sony-Smartphones

Mit den Einschränkungen schützt sich Sony vor Garantieansprüchen, sollte trotz Wasserdichtigkeit  Feuchtigkeit ins Handy gedrungen sein. Zwar weist das Unternehmen daraufhin, dass alle Anschlüsse geschlossen sein müssen, dennoch können Produktionsfehler oder erlahmende Abdeckungen das Eindringen von Wasser begünstigen. Stellen die Mitarbeiter in der Reparatur fest, dass es sich bei der Flüssigkeit im Gerät nicht um reines Süßwasser, sondern beispielsweise um Saft oder Badewasser handelt, kann die Nachbesserung abgelehnt werden.

Sony Xperia IP Wasser

Mit diesen Werbebotschaften warb Sony für die verschiedenen Xperia-Modelle mit IP-Zertifizierung

Käufer und Nutzer eines als wasserdicht angepriesenen Xperia-Modells sollten das Werbeversprechen aus diesem Grund nicht allzu wörtlich nehmen und bei Nässe ähnlich sorgsam mit ihrem Gerät umgehen wie Kunden anderer Hersteller. Zwar stecken die Xperia-Modelle Spritzwasser, kurze Regenschauer und einzelne Tropfen problemlos weg, ein Vollbad könnte sich jedoch trotz IP-Norm als Fatal erweisen.

 


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (0)

Zur Diskussion im Forum: Sony Ericsson Forum

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu Sony warnt beim Xperia Z5 trotz Wasserdichtigkeit vor Wasser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum