Freitag, den 25.09.15 15:02

aus der Kategorie: Mobilfunk

LTE-Abdeckung hierzulande auf dem Niveau von Marokko

vodafone-lteTrotz der stetigen Investitionen und Ausbauten der Netzbetreiber liegt die LTE-Abdeckung innerhalb Deutschlands noch immer weiter hinter der anderer Länder zurück. Spitzenreiter mit fast einhundert Prozent sind die asiatischen Länder, Deutschland nimmt hingegen einen abgeschlagenen Platz im unteren Drittel ein – auf einer Ebene mit Marokko.

LTE-Abdeckung in Deutschland durchwachsen

Die LTE-Abdeckung innerhalb Deutschlands liegt im Vergleich zu anderen Ländern weit zurück. Trotz der stetigen Ausbauarbeiten und Investitionen ins 4G-Netz nimmt Deutschland lediglich einen abgeschlagenen Platz im unteren Drittel der Liste ein. Vor allem im asiatischen Raum liegt die LTE-Abdeckung deutlich höher, Spitzenreiter ist hier laut einer Studie von OpenSignal Südkorea mit einer Rate von 97 Prozent.

Auch auf dem zweiten und dritten Platz finden sich asiatische Vertreter, in Japan liegt die Abdeckung bei 90 Prozent, in Hongkong bei 86 Prozent. Im Anschluss folgen Kuwait, Singapur, Uruguay und Kasachstan. Das erste europäische Land ist auf Platz acht angesiedelt, die Niederlande erreichen eine LTE-Abdeckung von 80 Prozent. Die USA sind mit noch immer guten 78 Prozent vertreten, landen allerdings nur noch auf Platz zehn – auf einer Ebene mit Schweden.

Deutschland ist hingegen weit abgeschlagen zu finden und taucht erst im unteren Drittel der Liste auf. Hierzulande beträgt die LTE-Abdeckung vergleichsweise magere 53 Prozent, genauso viel wie auch in Spanien und der Tschechischen Republik. Dicht dahinter folgt Marokko mit 51 Prozent.

LTE-Verfügbarkeit auf einer Ebene mit Marokko

Der Grund für die hierzulande vergleichsweise schlechte Ausbauqualität ist vor allem in der Finanzierung zu finden. Während die Mobilfunknetze in anderen Ländern staatlich subventioniert und unterstützt werden, müssen die deutschen Netzbetreiber die Implementierung neuer Technologien und deren bundesweite Verfügbarkeit größtenteils selbst finanzieren.

LTE Abdeckung Deutschland

Das Ergebnis: Deutschland hinkt im internationalen Vergleich deutlich hinterher und liegt eher abgeschlagen auf einem hinteren Platz. Das zeigt sich auch in den Datenmengen, die hierzulande verfügbar sind. Im Frühjahr 2015 ermittelte der finnische Telekommunikationsberater Rewheel, dass deutsche Kunden so wenig Volumen wie kaum woanders in der EU für einen Preis von 35 Euro pro Monat erhalten.

Während in Finnland, Estland, Frankreich und Co. bis zu 50 GB pro Monat zur Verfügung stehen, können deutsche Nutzer lediglich ein mageres Gigabyte zum gleichen Preis nutzen. Noch schlechter sind nur Kunden in Ungarn, Belgien, Griechenland, Zypern, Malta und Bulgarien gestellt, die für ihr Geld maximal 500 MB erhalten oder denen keine vergleichbaren Angebote unterbreitet werden können.


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (6)

Zur Diskussion im Forum:

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

6 Kommentare zu LTE-Abdeckung hierzulande auf dem Niveau von Marokko

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum