Montag, den 05.10.15 12:07

aus der Kategorie: E-Plus / Base, o2 News und Nachrichten, TopNews

o2 und E-Plus National Roaming im GSM-Netz beginnt

o2-eplusIm März 2015 nahm Telefónica das National Roaming zwischen den beiden Schwestermarken o2 und E-Plus in Betrieb. Bislang beschränkte sich das National Roaming lediglich auf das UMTS-Netz, soll jedoch nach und nach auf den GSM-Standard ausgeweitet und die Netzkonsolidierung vorangetrieben werden. Wie Telefónica uns gegenüber bestätigt, haben erste Tests zur Netzzusammenschaltung bereits begonnen.

o2 GSM-Roaming mit E-Plus-Netz

Anfang des Jahres begann Telefónica mit einem Testlauf zum sogenannten National Roaming und nahm die Technologie in einigen ausgewählten Regionen in Betrieb. Ende März erfolgte der Startschuss für ganz Deutschland, seitdem können Kunden der beiden Marken o2 und E-Plus auf das jeweils andere Netz zugreifen und damit Engpässe, Ausbaumängel und andere Netzeinschränkungen überbrücken.

Im Rahmen des National Roaming greifen beide Anbieter auf die jeweilige Schwestermarke zu, sobald die Leistung im eigenen Netz nachlässt oder sich die Kunden in Regionen mit schlechtem Ausbauzustand aufhalten. Bislang griff das National Roaming lediglich im UMTS-Netz, wurde also aktiv, sobald die o2- oder E-Plus-Simkarte keine annehmbaren 3G-Verbindungen aufbauen konnte. In diesem Fall nutzte die Simkarte automatisch das UMTS-Netz der Schwester und versorgte den Nutzer dennoch mit schnellen 3G-Datenraten.

Im nächsten Jahr soll das National Roaming ausgeweitet werden und unter anderem auch den GSM-Standard umfassen. Als weiteren Schritt plant das Unternehmen die vollständige Zusammenschaltung der beiden Netze und die Vereinheitlichung auf ein zentrales Angebot. Wie uns Telefónica mitteilt, haben die Maßnahmen zu diesem Schritt bereits begonnen, das Unternehmen testet in ersten Regionen, wie sich die Konsolidierung der beiden Netze auswirkt.

Zusammenschluss von E-Plus und o2 beginnt

„Es trifft zu, dass Telefónica Deutschland seit kurzem lokal begrenzte Testläufe des Zusammenschlusses der beiden Netze von E-Plus und o2 durchführt“, bestätigt Pressesprecher Klaus Schulze-Löwenberg. „Ziel ist es, Erfahrungen über das Zusammenspiel der einzelnen Integrationsmaßnahmen in der Praxis zu gewinnen.“

o2 E-Plus LTE GSM UMTS

 

Als erste Maßnahme geht das National Roaming im GSM-Netz an den Start, welches das bereits verfügbare UMTS-Roaming ergänzen wird. Auf LTE müssen o2- und E-Plus-Kunden weiterhin verzichten, vorerst ist den Angaben zufolge keine Integration des 4G-Standads geplant. Allerdings ist dies wohl lediglich eine Frage der Zeit, um den Netzzusammenschluss vollziehen zu können, muss Telefónica über kurz oder lang auch LTE an Bord holen.

„Während des Umbaus kann es in den jeweiligen Gebieten für die Mobilfunkkunden im o2- oder E-Plus Netz zu temporären Einschränkungen kommen“, heißt es. „Diese sind zeitlich sehr begrenzt, da einzelne Stationen innerhalb weniger Stunden umgebaut werden. Die Arbeiten sind in den jeweiligen Gebieten außerdem grundsätzlich so geplant, dass sie innerhalb einer Woche abgeschlossen sind.“


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (0)

Zur Diskussion im Forum: o2 Forum E-Plus / Base Forum

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu o2 und E-Plus National Roaming im GSM-Netz beginnt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum