Dienstag, den 10.11.15 10:59

aus der Kategorie: TopNews, Vodafone

Vodafone Q2/2015: Kundenzahl und Umsatz sinkt weiter

Vodafone ShopNach der Deutschen Telekom und Telefonica hat auch Vodafone seine Geschäftszahlen für das abgelaufen Quartal präsentiert. Im zweiten Quartal verlor Vodafone weiter an Mobilfunkkunden und hält sich nur noch knapp über der 30-Millionen-Marke. Auch der Serviceumsatz und der Mobilfunkumsatz sind rückläufig, einzig das Kabelgeschäft kann die Umsatzrückgänge im DSL-Geschäft kompensieren.

Vodafone verliert weiter Kunden

Auch im Q2/2015 hält der Kundenschwund beim einst größten deutschen Netzbetreiber weiter an. Mit 30,216 Millionen Mobilfunkkunden zum Stichtag 30. September fällt die Kundenzahl gegenüber dem Vorjahr um 1,495 Millionen (-4,7 Prozent). In den letzten drei Monaten konnte Vodafone den Kundenschwund etwas bremsen und verliert “nur” 99.000 Kunden.

Für den großen Kundenschwund sind vor allem die sinkenden Teilnehmerzahlen im Prepaid-Geschäft verantwortlich. Während die Zahl der Vertragskunden im Vergleich zum Vorjahr um 721.000 auf 16,346 Millionen gesteigert werden konnte, sank die Zahl der Prepaid-Kunden im gleichen Zeitraum von 16,086 Millionen auf 13,87 Millionen. Trotz teils attraktiver Prepaid-Tarife schafft es Vodafone hier nicht, den starken Abwärtstrend zu stoppen.

Rückläufige Vodafone Umsätze im Q2/2015

Während die Mitbewerber Telefonica und Telekom ihre Umsätze zum größten Teil zum Jahresbeginn wieder verbessern konnten, erholen sich bei bei Vodafone-Deutschland die Umsätze nur sehr langsam. Der Gesamtumsatz über 2,656 Mrd. Euro liegt gegenüber dem Vorjahr noch um 2,4 Prozent zurück. Im Vergleich zum Vorquartal verzeichnet Vodafone jedoch ein kleines Plus von 0,2 Prozent.

Der Anteil der Mobilfunkumsätze lag im zweiten Quartal 2015 bei 1,525 Mrd. Euro und damit 2,8 Prozent unter dem Vorjahreswert. Allerdings konnte sich Vodafone auch hier gegenüber dem Vorquartal um 0,7 Prozent verbessern. Der durchschnittliche Umsatz pro Kunden lag im zweiten Quartal bei 15,50 Euro und damit leicht über dem Vorjahreswert von 15,30 Euro.

vodafone-q2-2015

Kabelgeschäft rettet Vodafone Festnetz-Geschäft

Mit 929 Millionen gab es im zweiten Quartal 2015 keinerlei Veränderung bei den Umsätzen im Festnetz-Geschäft. Mit 432 Millionen Euro gingen die Umsätze im DSL-Geschäft jedoch im Vergleich zum Vorjahr um 6,1 Prozent zurück. Das das starke Kabelgeschäft mit 502 Millionen Euro (+7,1 Prozent) konnte die rückläufigen DSL-Umsätze jedoch kompensieren.

Während die Zahl der Kabelkunden gegenüber dem Vorjahr um 19,4 Prozent auf 2,828 Millionen kräftig anstieg, ging die Zahl der DSL- und VSL-Kunden um 4,5 Prozent auf 2,758 Millionen zurück. Insgesamt stiegt die Zahl der Vodafone Festnetz-Kunden, durch das starke Kabelgeschäft, um 6,3 Prozent auf 5,586 Millionen.

Die Modernisierung des Vodafone Mobilfunknetzes schreitet weiter voran: Mittlerweile versorgt Vodafone 81 Prozent der Bundesbürger mit dem schnellen LTE-Netz. Kunden surfen im LTE-Netz doppelt so schnell wie noch vor einem Jahr. Auch die Kabelinfrastruktur hat Vodafone in den letzten Monaten weiter ausgebaut. Aktuell versorgt Vodafone über 6 Millionen Haushalte mit bis zu 200 Mbit/s. Mit bis zu 100 Mbit/s werden knapp 15 Millionen Haushalte versorgt. Mit über 1 Million Hotspot-Zugängen hat Vodafone inzwischen das größte WLAN-Netz der Republik.


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (0)

Zur Diskussion im Forum: Vodafone Forum

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu Vodafone Q2/2015: Kundenzahl und Umsatz sinkt weiter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum