Donnerstag, den 12.11.15 10:31

aus der Kategorie: o2 News und Nachrichten

o2 Auslandsgespräche werden teurer [Update]

o2_business_logoo2 Auslandsgespräche – o2-Kunden, die in Zukunft von Deutschland ins europäische Ausland telefonieren, müssen sich auf höhere Kosten gefasst machen. Vor kurzem hat die Telefónica-Marke die Preise für die o2 Auslandstelefonie erhöht und zum Teil nahezu verdoppelt.

o2 Auslandstelefonie wird teurer

Für die Telefonie im europäische Ausland gelten bereits seit einigen Jahren Höchstgrenzen, die nicht überschritten werden dürfen. Eine Gesprächsminute im Ausland, etwa nach Deutschland oder ein anderen europäisches Land, darf nicht mehr als 22,61 Cent brutto kosten. Im April 2016 wird der Maximalpreis auf 5,95 Euro brutto abgesenkt.

Für Gespräche von Deutschland ins europäische Ausland gelten diese Grenzen nicht, die Anbieter und Discounter erheben ganz unterschiedliche Gebühren. Bislang mussten Kunden der Telefónica-Marke o2 für eine Gesprächsminute ins europäische Ausland 29 Cent bezahlen, ab sofort steigen die Kosten um rund 70 Prozent an.

Wie in der aktuellen Preisliste des Netzbetreibers ersichtlich, werden statt der bislang üblichen 29 Cent pro Minute nun 49 Cent fällig. Der Preis gilt sowohl für die Regionen des sogenannten EuroSpezials, Belgien, Dänemark, Frankreich, Großbritannien, Irland, Italien, Niederlande, Norwegen, Österreich, Schweden und die Schweiz, als auch für den EuroNah- und den EuroFern-Bereich sowie die Bundesstaaten der USA und Kanada.

o2 Auslandsgespräche innerhalb der EU werden teurer

Auch außerhalb Europas und Amerikas hat o2 die Preisschraube angezogen und den Minutenpreis für Gespräche in den asiatisch-pazifischen Raum, Afrika, Südamerika und ähnliche Länder erhöht. Statt wie bislang 99 Cent erhebt die Telefónica-Marke nun 1,19 pro Minute.

o2 LTE Roaming

Die derzeit noch innerhalb Europas geltenden Roaming-Gebühren werden in wenigen Monaten vollständig abgeschafft. Wie die EU bekannt gab, soll das Aus für die Gebühren im Juni 2017 erfolgen, ab April 2016 gilt ein Übergangstarif.

Update: Preisänderung gilt seit 1. Oktober 2015

Wie uns o2 mitteilt, gelten die neue Preise für die Auslandstelefonie für alle Tarife, die nach dem 1. Oktober 2015 neu abgeschlossen oder verlängert wurden und für die keine „International Option“ gebucht wurde. “o2 möchte Kunden, die regelmäßig ins Ausland telefonieren, ab sofort eine Möglichkeit geben, ihre Kosten einerseits noch besser zu kontrollieren und andererseits, diese Gespräche weiterhin sehr kostengünstig über o2 zu führen. Daher haben wir die Tarife zum 01.10. überarbeitet”, heißt es.

Neu- und Bestandskunden können ab sofort neue Auslandsoptionen zubuchen, mit denen sich die Kosten reduzieren lassen. Über diese haben wir in eine separaten Artikel berichtet.


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (0)

Zur Diskussion im Forum: o2 Forum

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu o2 Auslandsgespräche werden teurer [Update]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum