Montag, den 23.11.15 16:27

aus der Kategorie: Mobilfunk

Hotline-Verbot: Vodacom limitiert telefonische Anfragen beim Support

Vodacom Hotline ShopVodacom Hotline – Der südafrikanische Mobilfunkanbieter Vodacom setzt seinen Kunden Grenzen und limitiert die möglichen Kontakte zu Support-Hotline. Nicht mehr als zwanzigmal pro Monat dürfen Vodacom-Kunden bei ihrem Anbieter anrufen, Prepaid-Nutzer dürfen den Kontakt nicht mehr als zehnmal suchen.

Vodacom Hotline mit Zugangslimitierung

Bei Problemen und Fragen kontaktieren viele Mobilfunkkunden die Hotline ihres Anbieters, schildern ihr Anliegen und bitten um schnellstmögliche Bearbeitung. Nicht immer ist ein Problem nach einem Anruf aus er Welt geschafft, häufig sind Folgegespräche notwendig, um weitere Schritte zu klären.

Hierzulande können Mobilfunkkunden ihren Anbieter so oft kontaktieren wie sie möchten, in Südafrika sollte man sich hingegen genau überlegen, wie häufig man die Telefon-Hotline anruft. Der südafrikanische Anbieter Vodacom limitiert die Anzahl der möglichen Verbindungen und sperrt Kunden, die das Limit überschreiten.

Wie mybroadband.com, eine der größten IT-Webseiten in Südafrika, berichtet, geht der vor Ort aktive Anbieter Vodacom rigoros gegen Hotline-Daueranrufer vor. Mybroadband berichtet von einem Vodacom-Kunden, der sich ratsuchend an das Magazin wandte, nachdem er an der Kunden-Hotline seines Anbieters nicht mehr zu einem Mitarbeiter vorgelassen wurde. Im vorliegenden Fall hatte der User ein neues Smartphone samt passender Simkarte erworben und Probleme mit der Aktivierung. Laut Vodacom sollte die Simkarte binnen fünf Stunden aktiviert werden, der Mobilfunkchip verweigerte jedoch nach Ablauf der Frist weiterhin den Dienst. Den Angaben zufolge kontaktierte der Kunden in den folgenden Tagen mehrmals die telefonische Kundenbetreuung und bat um Hilfe.

Vodacom-Hotline sperrt anruffreudige Nutzer

Nach sechs Tagen zeigte die Simkarte trotz zahlreicher Anrufe noch immer keine Aktivität, dennoch ließ Vodacom den verärgerten Kunden nicht mehr zu einem Mitarbeiter durch. Statt das Problem zu bearbeiten informierte Vodacom den überraschten Kunden darüber, dass er zu häufig bei der Hotline angerufen habe: “Es tut uns leid, Sie haben ihr monatliches Zugriffslimit für das Call Center überschritten”.

© ExQuisine - Fotolia.com

© ExQuisine – Fotolia.com

Mybroadband fragte daraufhin bei Vodacom nach und erhielt die Antwort, dass der Anbieter tatsächlich die möglichen Anrufe beschränke und zu häufige Kontakte zur Hotline mit einer Sperre versehe. Den Angaben zufolge wolle sich das Unternehmen damit vor Kunden schützen, die wiederholt wegen des gleichen Anliegens anrufen und die Mitarbeiter “blockieren”.

Pro Vertrag stehen Vodacom-Kunden zwanzig Anrufe zu, für jede TopUp-Option, etwa ein zusätzliches Datenpaket, ebenfalls zwanzig. Prepaid-Kunden dürfen die Hotline zehnmal kontaktieren, um ihre Anliegen zu besprechen. Wurde das Limit überschritten, informiert Vodacom darüber, dass ein Anruf derzeit nicht möglich ist und verweist auf alternative Kontaktwege.

Neben der Sperre für zu häufiges Anrufen vergibt das Unternehmen auch Blockaden an Kunden, die die Hotline missbrauchen oder die Mitarbeiter beleidigen. Die Limitierung wird am 2. eines jeden Monats auf Null gesetzt und beginnt von vorn. Vodacom-Kunden, die eine Sperre erhalten haben, müssen sich mitunter einige Wochen gedulden, bis sie wieder bei der Hotline ihres Anbieters anrufen können.


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (1)

Zur Diskussion im Forum:

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

1 Kommentar zu Hotline-Verbot: Vodacom limitiert telefonische Anfragen beim Support

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
  1. Chicken-Driver schrieb am 23.11.2015 um 16:30

    Wird dann zeit für nen Anbieter wechsel.

Startseite | Datenschutz | Impressum