Dienstag, den 24.11.15 16:26

aus der Kategorie: DSL & Internet

Verbraucherschützer warnen vor aufgeblasenen Amazon Schnäppchen

amazon cyber mondaAmazon Schnäppchen – Auch in diesem Jahr warnen Verbraucherschützer vor dem vorschnellen Kauf angeblicher Amazon Schnäppchen. Die Rabattschlacht des Versandhändlers wirbt mit Nachlässen von bis zu 80 Prozent, die sich jedoch häufig als heiße Luft entpuppen. Der Grund: Amazon legt den Angeboten den nur selten tatsächlich genutzten UVP-Preis zu Grunde.

Amazon Schnäppchen eine Mogelpackung

Bereits im letzten Jahr warnten die Verbraucherschützer der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen vor einem vorschnellen Schnäppchenkauf bei Amazon. Der Versandhändler zelebriert zwischen 23. und 30. November 2015 die alljährlich stattfindende Cyber Monday Woche und verspricht Amazon Schnäppchen im Minutentakt. Aller zehn Minuten werden neue Artikel angeboten, die lediglich in niedriger Stückzahl zur Verfügung stehen und meist schnell vergriffen sind.

Sparfüchse sollte sich dennoch nicht zu einem voreiligen Kauf verleiten lassen, auch in diesem Jahr versprechen die Angebote häufig mehr als sie tatsächlich halten können. Die Preisnachlässe von 40 Prozent, 50 Prozent oder 70 Prozent entpuppen sich häufig als Augenwischerei und sind in Wahrheit viel niedriger als angegeben.

Der Grund: Die Amazon Schnäppchen orientieren sich an der sogenannten Unverbindlichen Preisempfehlung (UVP) des Herstellers und nicht an den Konditionen, zu denen sie von Amazon vor der Rabattschlacht verkauft wurden. “Dabei kassiert jedoch kaum ein Händler, geschweige denn Amazon selbst, die als Mondpreise in Verruf gekommenen UVP”, erklärt die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen in ihrer diesjährigen Warnung.

Achtung vor falschen Rabatt-Versprechen

In einer Stichprobe untersuchten die Verbraucherschützer einige Artikel der Cyber Monday Woche und verglichen die angegebenen Rabatte mit den tatsächlichen Nachlässen. Das Ergebnis: Auch 2015 verbirgt sich hinter den Amazon Schnäppchen vor allem heiße Luft, die tatsächlichen Rabatte sind deutlich kleiner als vom Versandhändler angegeben.

Amazon Schnäppchen Cyber Monday

Die untersuchten Waren wiesen laut Amazon einen Nachlass von durchschnittlich 59 Prozent auf, berechnet nach der UVP des Herstellers. Legte man jedoch den Preis zugrunde, den Amazon vor Start des Cyber Mondays erhoben hatte, schrumpften die Nachlässe auf durchschnittlich 18 Prozent zusammen. Ein ähnliches Ergebnis zeigte auch die Stichprobe aus dem vergangenen Jahr.

“Cyber-Fans sollten sich nicht von Amazons durchgestrichenen UVP-Prozenten blenden lassen”, raten die Verbraucherschützer. “Erfolgreiche Schnäppchenjäger vergleichen vor dem Kauf die Preise mit Hilfe von kostenlosen Suchmaschinen. Erst danach sollten sie sich für den finalen Klick bereit machen und wie Butler James am Ende des Dinners [‘Dinner for One’, Anm. der Red.]augenzwinkernd sagen: “Well, I’ll do my very best”.”


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (1)

Zur Diskussion im Forum:

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

1 Kommentar zu Verbraucherschützer warnen vor aufgeblasenen Amazon Schnäppchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
  1. smorbrod schrieb am 25.11.2015 um 14:55

    Ich schaue mit die Blitzangebote hiermit an.
    http://www.nerdsheaven.de/amazon-blitzangebote-tool/

    Zeigt einem meistens den Amazon Normalpreis und den günstigsten Preis den es mal hatte.

Startseite | Datenschutz | Impressum