Mittwoch, den 30.12.15 09:10

aus der Kategorie: Mobilfunk

WhatsApp: Betrüger locken in Kreditkarten-Falle

Whatsapp MessengerWhatsApp Kreditkarten-Falle – Mit einer scheinbaren Aboverlängerung des Messenger WhatsApp locken Betrüger derzeit Smartphone-Nutzer in eine Kreditkarten-Falle, dies berichtet Mimikama.at. Statt auf die WhatsApp-Seite führen die gezeigten Links auf den mobilen Geräten auf Betrügerseiten.

WhatsApp Aboverlängerung per E-Mail

In einer harmlos erscheinenden E-Mail werden WhatsApp-Nutzer dazu aufgefordert, Ihr Abonnement zu verlängern. Die E-Mail ist speziell auf Smartphone-Besitzer mit einem WhatsApp Account optimiert. Der Text ist in Englisch gehalten und gibt zu verstehen, dass angeblich das eigene WhatsApp-Abo abgelaufen ist.

Für den Nutzer eines Smartphones sehen die in Mail aufgeführten Links, im Gegensatz zum E-Mail Programm auf dem PC nicht betrügerisch aus, da sie angeblich auf die Webseite von WhatsApp führen. Dennoch wurden die „https“ links im html Code manipuliert und führen beim Anklicken nicht an das eigentliche Ziel, sondern auf Betrügerseiten.

WhatsApp-Betrüger wollen Kreditkartendaten

Die WhatsApp-Betrugsmasche ist diesmal speziell auf Smartphones zugeschnitten. Die Mail beginnt laut Mimikama mit dem Wortlaut: „Attention! Your WhatsApp Messenger account has expired: If If you do not re-register your account will expire within 48 hours“. Grundsätzlich sollten solche in Englisch gehaltene Mails mit Vorsicht genossen werden. Einerseits ist der Messenger auch in Deutsch verfügbar und andererseits würde ein endendes Abo nicht mittels E-Mail bekannt gegeben.

WhatsApp Abo-Verlängerung Bild Mimikama at

WhatsApp Abo-Verlängerung Bild Mimikama. at

Wird auf dem im Text aufgeführten Link getippt, landet der Nutzer auf einer Webseite von Betrügern. Im Gegensatz zum Smartphone wird bei einer E-Mail-Öffnung über den PC die wirkliche Zielseite angezeigt, wenn der Nutzer mit dem Mauszeiger über den Link fährt. Folgt der Nutzer dem Link, wird er aufgefordert seine Kreditkartendaten einzugeben, um das angeblich endende Abo zu verlängern. Wichtig ist eine aktuelle Virensoftware auch auf dem Smartphone installiert zu haben und Links, die in E-Mails eingebettet sind, nicht zu öffnen.

Die Kosten für die Verlängerung des WhatsApp-Abos liegen auf der Phishing-Webseite bei 89 Cent für ein Jahr, 2,40 € für zwei Jahre und 3,34 € für fünf Jahre. Doch mit Eingabe der Daten der Kreditkarte bedienen sich die Online-Kriminellen nicht dieser kleinen Gebühr sondern räumen die Kreditkarte mit anderen Transaktionen leer.


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (0)

Zur Diskussion im Forum:

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu WhatsApp: Betrüger locken in Kreditkarten-Falle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum