Mittwoch, den 17.02.16 11:55

aus der Kategorie: TMobile

Telekom MagentaMobil: Alte und neue Tarife im Vergleich

Telekom CebitTelekom MagentaMobil im Vergleich – Im April unterzieht die Telekom die hauseigenen Tarife MagentaMobil S, MagentaMobil M und MagentaMobil L einem Update und fügt einige Neuerungen hinzu. Diese gelten zum Teil auch für Bestandskunden, wer jedoch alle neuen Features nutzen möchte, muss in die neue Tarifstruktur wechseln. Wir zeigen, für wen sich der Wechsel lohnt und wer mit den alten Angeboten besser fährt.

Telekom MagentaMobil im Vergleich

Wie die Telekom bekannt gab, wird es ab 19. April 2016 neue MagentaMobil Tarife mit verbesserten Konditionen geben. Neben einem höheren Datenvolumen warten die Offerte mit einer EU-weit gültigen Sprach-, SMS- und Internetflat sowie einer HotSpot-Flat für die WLAN-Zugänge der Telekom auf. Gleichzeitig erhebt das Unternehmen für die neuen Tarife MagentaMobil S, MagentaMobil M und MagentaMobil L 5 Euro pro Monat mehr als bisher.

Bestandskunden werden – ähnlich wie bereits nach dem Update im vergangenen Jahr – automatisch mit den neuen Features ausgestattet, können jedoch nicht alle von ihnen nutzen. Ihnen steht lediglich das Mehr an Datenvolumen zur Verfügung, die EU- und die HotSpot-Flat sind der neuen Tarifwelt vorbehalten.

Wer von allen Neuerungen profitieren möchte, muss demnach einen Tarifwechsel in die neue Tarifwelt vornehme und 5 Euro pro Monat mehr bezahlen. Doch lohnt sich der Wechsel überhaupt? Für wen ist er sinnvoll und für wen nicht? Um diese Fragen zu klären, haben wir die Vor- und Nachteile der alten und neuen Telekom MagentaMobil Tarife zusammengefasst.

Telekom MagentaMobil mit mehr Datenvolumen

Zu den wichtigsten Neuerungen der neuen Tarifwelt zählen ein höheres Datenvolumen sowie die Freigabe der inkludierten Sprach, SMS- und Internetflat für die Länder der EU. Im MagentaMobil S steigt die Datenmenge von 500 MB auf 1 GB an, im MagentaMobil M stehen 3 GB statt der bislang üblichen 2 GB bereit und im MagentaMobil L können 6 GB statt 4 GB genutzt werden.

Die maximale Datenrate bleibt hingegen unverändert und liegt bei den MagentaMobil Tarife S und M weiterhin bei 150 Mbit/s via LTE und beim MagentaMobil L bei bis zu 300 Mbit/s, ebenfalls via LTE. Eine Datenautomatik wird es auch in Zukunft nicht geben, die Telekom hält an der klassischen Drosselung auf GPRS-Niveau nach Erreichen der Volumengrenze fest.

 
MagentaMobil bis 18.04.2016
MagentaMobil ab 19.04.2016
SMLSML
Preis29,95 €39,95 €49,95 €34,95 €44,95 €54,95 €
Hardwarezuschlag+10 €/+20 €
SprachflatJa
SMS-FlatJa
Internet-Flat500 MB2 GB4 GB1 GB3 GB6 GB
Max. Geschwindigkeit150 Mbit/s150 Mbit/s300 MBit/s150 Mbit/s150 Mbit/s300 Mbit/s
Roaming-Flat5 € bzw. 19,95 €Ja
HotSpot-Flat4,95 € mtl.Ja

Neu ist auch, dass die in den Tarifen enthaltenen Flats nicht mehr nur für die Kommunikation innerhalb Deutschlands gelten, sondern auch innerhalb der EU und der Schweiz genutzt werden können. Bislang stand die grenzüberschreitende Kommunikation lediglich als Option zur Verfügung und konnte hinzugebucht werden. Wer sich für eine Laufzeit von zwölf Monaten entschied, zahlte für sie 5 Euro pro Monat. Mit flexibler Laufzeit schlug sie mit 19,95 Euro zu Buche.

Auch die HotSpot-Flat stand bislang nur optional zur Verfügung und konnte für 4,95 Euro pro Monat hinzugebucht werden. Beide Optionen sind ab April kostenfrei in den MagentaMobil Tarifen enthalten, ebenso wie das Mehr an Datenvolumen. Letzteres konnte bislang für um die 10 Euro pro Monat optional hinzugebucht werden.

Neue MagentaMobil Tarife

Telekom MagentaMobil wird teurer

Im Gegenzug für die verbesserten Inhalte erhöht die Telekom jedoch den monatlichen Paketpreis der Tarife um 5 Euro pro Monat. Der MagentaMobil S kostet so in der Simonly-Variante ab April 34,95 Euro statt 29,95 Euro pro Monat, der MagentaMobil M 44,95 Euro statt 39,95 Euro und der MagentaMobil L 54,95 Euro statt 49,95 Euro. Inklusive Smartphone kommen je nach Gerät 10 Euro bzw. 20 Euro hinzu.

Bestandskunden, die bereits vor der Umstellung einen MagentaMobil Tarif gebucht haben, müssen die höheren Preise nicht bezahlen. Die vereinbarte Grundgebühr bleibt unverändert erhalten, gleichzeitig können sie ab April das höhere Datenvolumen von 1 GB, 3 GB und 6 GB nutzen, ohne dafür mehr bezahlen zu müssen.

Wer sich selten im Ausland aufhält, kaum oder gar nicht innerhalb der EU telefoniert und auch mit der HotSpot-Flat nichts anfangen kann, tut gut daran, die MagentaMobil Tarife noch vor dem 19. April 2016 zu buchen und die niedrigeren Paketpreise zu nutzen. Da das Mehr an Datenvolumen allen Bestandskunden ohne Aufpreis zur Verfügung steht und automatisch angepasst wird, stehen bis zu 6 GB pro Monat zum aktuellen Monatspreis bereit. Kommen weitere Vorteile, etwa durch einen Junge Leute Rabatt, hinzu, steigt die Datenmenge auf bis zu 12 GB pro Monat an.

MagentaMobil-Wechsel kann sich lohnen

Um auch als Bestandskunde die Roaming- und Hotspot-Flat nutzen zu können, muss ein Wechsel in die neue Tarifstruktur inklusive der höheren Monatsgebühr vorgenommen werden. Die Tarifumstellung lohnt sich jedoch nur, wenn eine der beiden zusätzlichen Inhalte eine Mehrwert bietet. Wer jetzt bereits die optionale HotSpot-Flat nutzt oder die Roaming-Option hinzugebucht hat, kann in den neuen Tarifen zum gleichen Preis von beiden Vorteilen profitieren. Wer beide Pakete zu seinem Tarif hinzugebucht hat, spart sogar bis zu 5 Euro pro Monat.

Telekom-Kunden mit Alttarifen, die ein- oder zweimal im Jahr verreisen und für diesen Zeitraum eine Roaming-Option nutzen möchten, sei die flexible 3-fach-Flat für 19,95 Euro ans Herz gelegt. Das Paket weist eine Laufzeit von einem Monat auf und kann für die Reisezeit bequem hinzu- und im Anschluss wieder abgebucht werden. Die Kosten belaufen sich so auf rund 20 Euro bis 40 Euro pro Jahr, im neuen MagentaMobil-Portfolio beträgt der Aufpreis hingegen 120 Euro auf zwei Jahre gerechnet.

Telekom Logo

Fazit: Tarifwechsel nicht zwingend sinnvoll

Telekom-Kunden, die bereits einen MagentaMobil-Tarif nutzen und aus der EU- und der HotSpot-Option keinen Mehrwert ziehen, sollten ihren bisherigen Tarif mit den günstigeren Monatskosten behalten und keinen Wechsel vornehmen. Für die Nutzung im Ausland steht, sofern diese nur kurzzeitig im Jahr stattfindet, eine alternative Option bereit, mit der sich hohe Kosten vermeiden lassen und die in Summe günstiger ausfällt als der höherpreisige Tarif.

Wer jedoch Interesse an der HotSpot-Flat hat, viel ins Ausland telefoniert oder häufig reist, sollte über einen Tarifwechsel nachdenken – vor allem, wenn bereits die derzeit noch optional verfügbare HotSpot- oder Roaming-Option zum Tarif hinzugebucht wurde. Obwohl die Tarife 5 Euro pro Monat mehr kosten, bieten sie mit den beiden inkludierten Optionen einen Mehrwert mit Sparpotential. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass dieser Mehrwert auch genutzt wird bzw. für die persönlichen Vorlieben sinnvoll erscheint. Ist dies nicht der Fall, bieten die alten Tarife durch ihren günstigeren Preis mehr Vorteile, vor allem, da auch sie von dem Mehr an Datenvolumen profitieren.


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (8)

Zur Diskussion im Forum: T-Mobile Forum

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

8 Kommentare zu Telekom MagentaMobil: Alte und neue Tarife im Vergleich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
  1. Benny schrieb am 18.02.2016 um 12:52

    Ich sehe das auch so (gucke vom Desktop aus über Chrome), dass die Tabellenüberschriften vertauscht sind.
    Da steht „MagentaMobil AB 19.04.2016“ und darunter die alten Konditionen ab 29,95€ statt 34,95€.

    • Carmen Hornbogen schrieb am 18.02.2016 um 12:53

      Aktualisieren Sie bitte ihren Cache. Der Fehler wurde bereits gestern Mittag korrigiert. Die Tabelle ist seitdem korrekt.

  2. und jetzt ist es richtig…

    • Carmen Hornbogen schrieb am 18.02.2016 um 12:51

      Es hatte sich ein Fehler eingeschlichen, der jedoch bereits kurz nach der Veröffentlichung korrigiert wurde. Sprich, die Tabelle ist bzw. war bereits seit gestern Mittag korrekt. Möglicherweise war sie bei Ihnen noch falsch im Cache hinterlegt.

  3. Hallo Thomas,

    es ist definitiv ein Fehler in der Tabelle „Alte / Neue Tarife“
    Denn es muss in der linken Spalte heißen: MagentaMobil bis 18.04.2016

    und in der rechten Spalte: MagentaMobil ab 19.04.2016

    Denn die Tarife kosten mehr und haben mehr Datenvolumen AB dem 19.04 (1GB / 3GB / 6GB)

    In der derzeitigen Tabelle ist es genau umgekehrt.

    Gruß Marc

  4. Thomas Scheckenbach schrieb am 18.02.2016 um 10:04

    Hallo allerseits,

    ich kann nach mehrmaligen Öffnen in verschiedenen Browsern keinen Fehler oder „Vertauschung“ feststellen.

    Evtl. ein Anzeigefehler mobil oder in anderen Systemen? Per Desktop ist alles so wie es sollte.

    Gruß

  5. Kann es sein, dass die beiden Überschriften über der Tabelle versehentlich vertauscht wurden?

  6. c schrieb am 17.02.2016 um 12:06

    Die Spaltenüberschriften der Vergleichstabelle sind vertauscht

Startseite | Datenschutz | Impressum