Donnerstag, den 18.02.16 11:55

aus der Kategorie: TopNews, Vodafone

Vodafone führt im März als erster Netzbetreiber die eSIM ein

Vodafone NetzkapazitätVodafone eSIM – Im März führt Vodafone als erster deutsche Netzbetreiber die eSIM ein und stellt sie in Zukunft als Standard für die digitale Kommunikation der hauseigenen Tarife und Dienste zur Verfügung. Als erstes eSIM-Gerät Deutschlands wird das Unternehmen die Smart-Watch Gear S2 classic 3G von Samsung anbieten.

Vodafone eSIM ab März

In den vergangenen Monaten wurde viel über die eSIM spekuliert und gerätselt, welcher Anbieter sie wann und in welcher Ausführung zum Einsatz bringt. Hierzulande wird Vodafone der erste Netzbetreiber sein, der die embedded SIM, kurz eSIM, seinen Kunden zur Verfügung stellen wird. Der Startschuss für das neue Simkartenformat ist für den 11. März 2016 geplant.

Mit der eSIM sollen den Angaben nach der ständige Wechsel der Simkarte, die verschiedenen Formate Standard, Micro und Nano, der meist notwendige Simkartentausch oder das Zurechtschneiden der Chips der Vergangenheit angehören. Darüber hinaus können mit ihr auch besonders kleine mobile Geräte, etwa Smart-Watches, Fitness-Tracker oder Daten-Brillen, betrieben werden, die aufgrund ihrer Bauweise keinen Platz für eine reguläre Simkarte bieten.

„Die eSIM ist ein weiterer wichtiger Schritt in die digitale Zukunft. Sie wird zum Schlüssel für das Internet der Dinge“, erklärt Vodafone Deutschland-Chef Hannes Ametsreiter. „Hersteller werden noch mehr Geräte und Maschinen noch einfacher miteinander vernetzen. Telekommunikationsanbietern eröffnen sich völlig neue Vermarktungschancen. Und Mobilfunkkunden bietet die eSIM künftig noch mehr Komfort beim Umgang mit zahlreichen Geräten.“

Vodafone eSIM digital bespielbar

Anders als das eSIM-Konzept Apples, welches auf einen physikalischen Chip im NanoSIM-Format setzt, der digital bespielt werden kann, nutzt Vodafone hauptsächlich ein fest verbautes Speicher-Modul, welches über einen QR-Code aktiviert werden kann. Dieser ist auf einer der PIN und PUK beiliegenden eSIM Aktivierungscode-Karte aufgedruckt und kann über die Kamera des Smartphones abfotografiert werden. Im Anschluss lädt das Gerät das persönliche eSIM-Profil aus dem Internet herunter und überträgt es per Bluetooth auf das eSIM-Gerät, etwa die Smart-Watch oder den Fitness-Tracker.

Vodafone eSIM Samsung Geare S2

Vodafone verspricht, dass sich mit dem System innerhalb weniger Minuten neue Profile auf der eSIM anlegen lassen. Zudem läuft der Vorgang durch den schnellen Download aus dem Internet und die Übertragung per Bluetooth äußerst effizient und bequem ab. Das Wechseln, austauschen oder zuschneiden der Simkarte entfällt.

In Sachen Sicherheit soll die eSIM ihren Plastik-Brüdern in nichts nachstehen. „Die eSIM funktioniert wie ein hochsicherer Kleinstcomputer, der sensible Daten hochverschlüsselt in seinem SIM-Speicher aufbewahrt, auf den wiederum nur über die entsprechenden Schlüssel zugegriffen werden kann. Dadurch sind die Daten wirkungsvoll vor Manipulations- und Kopierversuchen geschützt“, bestätigt Carsten Ahrens, Leiter der Division Telecommunication Industries im Geschäftsbereich Mobile Security des eSIM-Herstellers Giesecke & Devrient.

Smart-Watch Samsung Gear S2 classic 3G wird erstes eSIM-Gerät

Die Vermarktung der eSIM startet bei Vodafone am 11. März 2016 mit der Smart-Watch Samsung Gear S2 classic 3G in rund 60 ausgewählten Vodafone-Shops in Berlin, Hamburg, München, Frankfurt am Main, Köln, Düsseldorf und Dortmund. Das Gerät wird rabattiert für 20 Euro statt 25 Euro angeboten und ist wahlweise inklusive Red+ Allnet Zusatzkarte, Red+ Data-Karte oder Vodafone Data Go-Tarif erhältlich.


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (2)

Zur Diskussion im Forum: Vodafone Forum

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

2 Kommentare zu Vodafone führt im März als erster Netzbetreiber die eSIM ein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
  1. tom schrieb am 01.03.2016 um 09:24

    oh mann.vollkommen überflüssig…

  2. Chicken-Driver schrieb am 18.02.2016 um 12:53

    Hei, da hab ich meine bedenken. Ich hab noch nie ein „WLAN Mobiler Hotspot“ gesehen, der einer Kamera hat 🙂

Startseite | Datenschutz | Impressum