Dienstag, den 23.02.16 16:00

aus der Kategorie: Mobilfunk

Mastercard Selfie Pay: Bezahlen per Selfie

MastercardMastercard Selfie Pay – Geht es nach dem Kreditkartenanbieter Mastercard, können Zahlungen in Zukunft ohne lästige Zahlencodes, PINs, TANs und andere Kennwörter vorgenommen werden. Mit Mastercard Selfie Pay soll das Bezahlen in der zweiten Jahreshälfte 2016 bequem mit einem Selfie möglich werden.

Mastercard Selfie Pay

Noch immer scheuen sich viele Smartphone-Nutzer davor, ihre Zahlungsaufträge mobil per App aufzugeben und auf die als sicher geltenden mTAN- und SMS-Verfahren zurückzugreifen. Dennoch plant das Kreditkarteninstitut Mastercard bereits einen Schritt weiter und will die Authentifizierung in Zukunft deutlich erleichtern. Statt PIN, TAN und Co. soll in wenigen Monaten ein Selfie ausreichen, um eine Zahlung anzuweisen.

Das System, welches vor wenigen Tagen auf dem Mobile World Congress in Barcelona vorgestellt wurde, hört auf den Namen Mastercard Selfie Pay und soll in der zweiten Jahreshälfte 2016 in mehr als einem dutzend Ländern, unter anderem auch in Deutschland, auf den Markt kommen. Bereits im Sommer 2015 hatte Mastercard angekündigt, die klassische Verifizierung obsolet machen zu wollen.

Mastercard Selfie Pay wird als App für Smartphones, Tablets und Computer zur Verfügung stehen und die Authentifizierung per Gesichtserkennung ermöglichen. Der Nutzer schießt dafür lediglich ein Selfie, welches mit den im System hinterlegten Daten abgeglichen wird. Stimmen die Informationen überein, wird die Transaktion genehmigt und ausgeführt.

Mastercard: Mit Selfie bezahlen

An mögliche Missbrauchspotenziale hat das Unternehmen eigenen Angaben nach gedacht. Um beispielsweise zu verhindern, dass Dritte lediglich ein Foto des Karteninhabers vor die Kamera halten, soll ein spezieller Algorithmus zum Einsatz kommen, der unter anderem darauf achtet, dass das gescannte Gesicht auch blinzelt. Alternativ soll es möglich sein, sich über den persönlichen Fingerabdruck zu identifizieren.

Mastercard Selfie Pay

Wie erfolgreich das Konzept sein wird, bleibt abzuwarten. Vor allem in datenschutzsensiblen Ländern wie Deutschland dürfte sich die breite Masse nicht ohne weiteres von einer Verifizierung per Gesichtserkennung oder Fingerabdruck überzeugen lassen. Wie sicher das System tatsächlich sein wird, ist noch völlig unklar. Denkbar ist, dass das Verfahren lediglich dann zum Einsatz kommt, wenn andere Methoden, etwa die Kreditkarte oder ihre Daten, nicht ausreichen und eine weitere Authentifizierung benötigt wird.


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (0)

Zur Diskussion im Forum:

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu Mastercard Selfie Pay: Bezahlen per Selfie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum