Mittwoch, den 03.08.16 17:13

aus der Kategorie: TopNews, Vodafone

Vodafone Callcenter in Istanbul schlampt beim Datenschutz

Vodafone-LogoVodafone Callcenter in Istanbul – Einem Bericht der WirtschaftsWoche zufolge, schlampt ein Vodafone Callcenter in Istanbul beim Thema Datenschutz. Offenbar wird es den Mitarbeitern und unautorisierten Dritten leicht gemacht, sensible Daten wie Adressen, Bankverbindungen und Verbindungsübersichten zu stehlen.

Vodafone Callcenter in Istanbul

Kunden, die bei der Telefonhotline ihres Mobilfunkanbieters anrufen, erreichen in vielen Fällen keine Mitarbeiter in Deutschland, sondern werden an Kollegen im Ausland weitergeleitet. Auch einige Vodafone Callcenter sind im Ausland angesiedelt, eines davon, welches von der Bertelsmann-Tochter Arvato betrieben wird, arbeitet vom türkischen Istanbul aus.

Einem Bericht der WirtschaftsWoche zufolge, wird dort offenbar in Sachen Datenschutz geschlampt und der Missbrauch sensibler Daten leicht gemacht. “Im Mai informierte der ehemalige Angestellte Bilal Aksar, 34, die Vodafone-Geschäftsführung um Hannes Ametsreiter erstmals über die Missstände”, heißt es im Bericht. “Mehrere ehemalige Arvato-Mitarbeiter bestätigen die Versäumnisse gegenüber der WirtschaftsWoche unabhängig voneinander.”

Wie das Magazin erklärt, gilt Istanbul als “Hochburg einer “Callcenter-Connection”. Betrügerische Banden haben sich darauf spezialisiert, mit fingierten Gewinnspielen vor allem ältere Menschen um ihr Erspartes zu prellen. Dafür benötigen sie deren Daten.” Um die Daten der Kunden zu schützen, musste sich Arvato den Angaben nach vertraglich verpflichten, die hierzulande gültigen Datenschutzvorgaben einzuhalten.

Vodafone Callcenter schlampt beim Datenschutz

Offenbar nimmt es Arvato mit der Einhaltung dieser Standards in Istanbul nicht allzu genau. Obwohl bei einem eingehenden Anruf zahlreiche sensible Kundendaten einsehbar sind, etwa die Wohnadresse, die Bankverbindung, die Pin für die Simkarte und ähnliches, ist es den Mitarbeitern laut Bericht gestattet, private Notizblöcke und das Smartphone mit an den Arbeitsplatz zu nehmen. “Die persönlichen Daten von Vodafone-Kunden abzuschreiben oder abzufotografieren ist überhaupt kein Problem”, wird Bilal Aksar zitiert.

© ExQuisine - Fotolia.com

© ExQuisine – Fotolia.com

Ein anderer Mitarbeiter habe das Telefonierverhalten von Otto Waalkes problemlos nachvollziehen können, ohne Konsequenzen befürchten zu müssen, heißt es. Auch sei es möglich, die Räumlichkeiten in Gruppen zu betreten und so unbemerkt unautorisierte Dritte einzuschleusen. In Istanbul arbeiten rund 60 Beschäftigte.

“Arvato stellt Mitarbeiter ein, die in Deutschland vorbestraft oder sogar zu einer Gefängnisstrafe verurteilt worden sind, sich aber in die Türkei abgesetzt haben”, meint Bilal Aksar gegenüber der Wirtschaftswoche. Offenbar wird nach einer Bewerbung lediglich ein türkisches Führungszeugnis verlangt, welches keine Vorstrafen aus Deutschland abbildet.

Vodafone weist Vorwürfe von sich

Vodafone weist die Vorwürfe von sich und beruft sich auf einen eigenes zur Überprüfung entsandten externen Auditor: “Dabei wurden keine Verstöße gegen geltende Datenschutz-Bestimmungen oder systematische Mängel festgestellt. Die Sicherheit unserer Kunden und der Schutz ihrer persönlichen Daten haben bei Vodafone oberste Priorität.”

Die WirtschaftsWoche sieht das anders: “Ein nur kurzfristig angekündigter Vor-Ort-Besuch in Istanbul zeigt jedoch, dass die Sorgen berechtigt sind. So gibt es für die 60 Mitarbeiter zu wenige Schließfächer, Angestellte legten ihre Smartphones demonstrativ auf einen bewachten Tisch hinter der Milchglasscheibe. Außerdem liefen die Einlasskontrollen so ab, wie von den Ex-Mitarbeitern beschrieben. Das Einschleusen Externer in der Gruppe wäre durchaus möglich.”

Den Angaben nach soll es seitens Arvato noch in diesem Jahr Verbesserungen bei der Einlasskontrolle geben, so dass Mitarbeiter das Callcenter nicht mehr in Gruppe betreten können. Vodafone will zudem “die rechtlichen Möglichkeiten zur erweiterten Prüfung neuer Mitarbeiter gemeinsam mit Arvato prüfen” und gegebenenfalls von Bewerbern, die lange in Deutschland gelebt haben, ein deutsches Führungszeugnis einfordern.


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (0)

Zur Diskussion im Forum: Vodafone Forum

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu Vodafone Callcenter in Istanbul schlampt beim Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum