Donnerstag, den 25.08.16 17:14

aus der Kategorie: Apps

WhatsApp gibt in Zukunft Daten an Facebook weiter

WhatsApp für Windows PhoneWhatsApp und Facebook – Die Anfang des Jahres aufgekommenen Gerüchte, das WhatsApp und Facebook in Zukunft Daten austauschen wollen, werden konkret. In Zukunft will Facebook auf Informationen wie die Telefonnummern und das Nutzungsverhalten zugreifen, die im Messenger WhatsApp hinterlegt sind.

WhatsApp und Facebook

Als Facebook den Messenger WhatsApp vor rund zwei Jahren übernahm, kehrten viele Fans dem Messenger den Rücken. Sie befürchteten, dass das als Datenkrake verschriene soziale Netzwerk Facebook ihre Daten missbräuchlich verwenden könnte und suchten sich vermeintlich sichere Alternativen.

Bislang hielt Facebook die eigenen Dienste getrennt vom Messenger und betrieb beide Plattformen nach außen hin unabhängig voneinander. Bereits Anfang des Jahres wurden Gerüchte laut, dass das soziale Netzwerk in Zukunft auf die Informationen, die WhatsApp Nutzer bei Verwendung des Messengers hinterlassen, zugreifen könnte.

Ab sofort integriert Facebook WhatsApp tatsächlich stärker in die eigenen Dienste und lässt sich persönliche Daten übermitteln. In den jüngst angepassten Nutzungsbedingungen heißt es unter anderem: “WhatsApp ist jetzt ein Teil der Facebook-Unternehmensgruppe. Unsere Datenschutzrichtlinie erklärt, wie wir zusammenarbeiten, um Dienste und Angebote für dich zu verbessern, z. B., indem Spam über die Apps hinweg bekämpft wird, Produktvorschläge gemacht werden und relevante Angebote und Werbung auf Facebook gezeigt wird.”

WhatsApp übermittelt Daten an Facebook

Konkret übermittelt WhatsApp in Zukunft die Mobilfunknummern der Kunden und die Häufigkeit der Besuche. Dadurch kann Facebook die WhatsApp-Accounts unter anderem mit den jeweiligen Facebook-Accounts zusammenführen und gezielter Werbung schalten. Auch die Suche von Freunden und Bekannten soll so verbessert werden.

Zudem will das soziale Netzwerk Wege erschließen, mit denen Unternehmen per WhatsApp schneller und direkter mit ihren Kunden kommunizieren können. “So kannst du zum Beispiel Informationen zum Flugstatus für eine bevorstehende Reise, einen Zahlungsbeleg für etwas, das du gekauft hast, oder eine Benachrichtigung bezüglich eines Liefertermins erhalten. Nachrichten, die du erhältst, die Marketing enthalten, könnten Angebote zu etwas enthalten, das dich interessiert”, heißt es.

WhatsApp-Nutzer, die bereits einen bestehenden Account haben, können der Verwendung ihrer Mobilfunknummer zu Werbezwecken in den Einstellungen unter dem Punkt “Account” widersprechen. Die Übertragung zu Facebook und die Verknüpfung mit dem sozialen Netzwerk können sie jedoch nicht verhindern.


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (0)

Zur Diskussion im Forum:

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu WhatsApp gibt in Zukunft Daten an Facebook weiter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum