Samstag, den 27.08.16 11:59

aus der Kategorie: Apps

WhatsApp: Datenweitergabe an Facebook teils verhindern

Whatsapp MessengerDatenweitergabe von WhatsApp zu Facebook – Vor einigen Tagen gab WhatsApp bekannt, in Zukunft stärker mit Facebook zusammen arbeiten zu wollen und Daten an das soziale Netzwerk weiterzugeben. Bestandskunden können der Nutzung ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen und in den Einstellungen die entsprechende Option deaktivieren.

Datenweitergabe von WhatsApp zu Facebook

WhatsApp und Facebook arbeiten in Zukunft stärker zusammen und tauschen Daten aus. Wie der Messenger vor wenigen Tagen bekannt gab, wird er vor allem die Telefonnummer und das Nutzungsverhalten seiner User an das soziale Netzwerk übertragen. Dieses wird die Daten dann vor allem zu Werbezwecken nutzen.

Bestandskunden, die WhatsApp bereits verwenden, können der Nutzung ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen. Alle WhatsApp-Nutzer werden in der nächsten Zeit innerhalb der App per Popup über die Änderungen informiert und müssen den Neuerungen zustimmen, bevor sie den Messenger weiterverwenden können.

Im Rahmen dieser Information bietet WhatsApp die Option, der Verwendung persönlicher Daten bei Facebook zum Teil zu widersprechen. Dazu muss am unteren Ende der Nachricht das Häkchen aus dem Kontrollkästchen (Android) bzw. der Schieberegler (iOS) deaktiviert werden.

Datenweitergabe zu Facebook widersprechen

Wer diese Option verpasst, hat darüber hinaus die Möglichkeit, die Deaktivierung in den Einstellungen nachzuholen. Unter dem Menüpunkt “Account” befindet sich nach der Zustimmung zu den neuen Nutzungsbedingungen ein neuer Menüpunkt mit dem Namen “Meine Account-Info teilen”. Dieser ist standardmäßig aktiviert, kann jedoch durch Entfernen des Häkchens (Android) oder Verschieben des Reglers deaktiviert werden.

WhatsApp Datenweitergabe

WhatsApp erklärt die Funktion der Einstellung folgendermaßen: “Meine WhatsApp-Account-Informationen mit Facebook teilen, um meine Erlebnisse mit Werbung und Produkten auf Facebook zu verbessern. Unabhängig von dieser Einstellung werden Ihre Chats und Telefonnummern nicht auf Facebook geteilt.”


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (2)

Zur Diskussion im Forum:

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

2 Kommentare zu WhatsApp: Datenweitergabe an Facebook teils verhindern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
  1. susi schrieb am 03.09.2016 um 02:43

    Datenauswertung durch Facebook dürfte doch wohl nur für Nutzer beider Apps zutreffend sein? **** Was ist wenn man WhatsApp nutzt, aber keine Facebook App auf dem Handy? Und obendrein die Nutzernamen nicht übereinstimmen? Was wollen die denn dann bei Facebook auswerten? Und vor allem wie – ohne jegliche Verknüpfung?

  2. Steffen schrieb am 27.08.2016 um 14:13

    Bringt Null… AGB genauer lesen, Telefon Nummern werden auf jeden Fall weiter gegeben..
    Zitat..

    WhatsApp-Mitglieder können entscheiden, ihre Daten nicht in vollem Umfang mit Facebook zu teilen, gab das Unternehmen bekannt. Nutzer, die den aktualisierten Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie zustimmen, haben laut WhatsApp “weitere 30 Tage” Zeit, diese Auswahl zu treffen, heißt es weiter. Die Telefonnummer werde künftig aber in jedem Fall an Facebook weitergegeben, wenn die App weitergenutzt wird.

Startseite | Datenschutz | Impressum