Montag, den 19.09.16 11:05

aus der Kategorie: Apps

Datenschützer mahnen WhatsApp wegen Rufnummernweitergabe ab

WhatsappDatenschützer mahnen WhatsApp ab – Der Verbraucherzentrale Bundesverband mahnt den Messenger WhatsApp ab und rügt das Unternehmen für die Weitergabe von Rufnummern an Facebook. Den Verbraucherschützern stößt dabei vor allem sauer auf, dass die Nutzer nach und nach die Hoheit über ihre Daten verlieren.

Datenschützer mahnen WhatsApp ab

Seit Ende August 2016 tauschen sich der Messenger WhatsApp und das soziale Netzwerk Facebook verstärkt aus und teilen Kundendaten miteinander. WhatsApp überträgt unter anderem die Rufnummer der Nutzer sowie die Nutzungshäufigkeit der eigenen Dienste.

Facebook verwendet die die Daten, um gezielt Werbung zu schalten und die angezeigten Angeboten zu optimieren. Zudem ist über die Rufnummer eine Verknüpfung des WhatsApp-Accounts mit dem passenden Gegenstück bei Facebook möglich. Der Datenweitergabe widersprechen konnten WhatsApp-Nutzer nicht, sie konnten lediglich die Nutzung ihrer Daten zu Werbezwecken verhindern, nicht jedoch die Übertragung ihrer Rufnummer.

Die plötzliche Einführung der Datenweitergabe stieß nicht nur bei den Nutzern auf Kritik, sondern ruft auch Verbraucherschützer auf den Plan. Der Verbraucherzentrale Bundesverband hat das Unternehmen abgemahnt und WhatsApp bis zum 21. September 2016 Zeit gegeben, eine Unterlassungserklärung abzugeben.

WhatsApp Datenweitergabe an Facebook

„Bei der Übernahme 2014 von WhatsApp hat Facebook öffentlich bekundet, dass der Dienst von WhatsApp unabhängig bleiben solle. Verbraucher vertrauten also darauf, dass ihre Daten allein bei WhatsApp bleiben und kein Datentransfer zu Facebook erfolgt“, erklärt Klaus Müller, Vorstand des vzbv. „Ihr Vertrauen wurde enttäuscht. Der vzbv hatte bereits in seiner Abmahnung von Facebook Anfang 2015 erste Anzeichen für einen Datenaustausch kritisiert.“

Die Verbraucherschützer beobachten eigenen Angaben nach einen Trend: „Verbraucher verlieren nach und nach die Hoheit über ihre Daten. Ihre Privatsphäre gerät in Gefahr. Dieses Beispiel zeigt nicht zuletzt, dass die erweiterte Verbandsklagebefugnis für Verbraucherverbände ein wichtiges Instrument ist, um Verbraucher und Daten zu schützen.“


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (0)

Zur Diskussion im Forum:

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu Datenschützer mahnen WhatsApp wegen Rufnummernweitergabe ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum