Samstag, den 15.10.16 12:01

aus der Kategorie: Samsung

Galaxy Note 7: Samsung tauscht Geräte in S7 oder S7 Edge um

Samsung Galaxy Note 7 2Samsung Galaxy Note 7 – Nachdem Samsung den Verkauf und die Produktion des Galaxy Note 7 gestoppt hat, informiert das Unternehmen deutsche Besitzer über den weiteren Werdegang. Das Gerät soll komplett vom Markt verschwinden, bereits ausgelieferte Geräte zurückgegeben werden. Kunden haben dabei die Möglichkeit, ein anderes Gerät zu wählen oder den Kaufpreis zurückzuerhalten.

Samsung Galaxy Note 7

Nach wochenlangen Problemen und anhaltenden Akku-Defekten hat sich Samsung vor wenigen Tagen dazu entschieden, dass Samsung Galaxy Note 7 komplett vom Markt zu nehmen. Sowohl die Produktion als auch der Verkauf der Geräte wurden gestoppt, wer noch ein Galaxy Note 7 besitzt, soll es nicht mehr verwenden und schnellstmöglich zurückgeben.

Während für amerikanische Kunden früh klar war, wie es für sie weitergeht, tappten deutsche Nutzer bislang im Dunkeln. Am 14. Oktober 2016 veröffentlichte Samsung nun die Vorgaben, unter denen deutsche Kunden ihre Geräte zurückgeben können:

Am 10. Oktober haben wir uns entschieden, den Verkauf und Versand des Galaxy Note7 zu stoppen, um die Sicherheit unserer Kunden zu gewährleisten.

Wir haben alle Kunden gebeten, ihr Galaxy Note7 nicht weiter zu benutzen, ihre persönlichen Daten zu sichern und das Gerät auszuschalten. Im Anschluss folgen Sie bitte den untenstehenden Hinweisen, um Ihr Gerät auszutauschen.

Galaxy S7 oder S7 Edge als Ersatz

Ähnlich wie in den USA bietet Samsung seinen Kunden den Austausch an und stellt als Alternative das Samsung Galaxy S7 oder das Samsung Galaxy S7 Edge bereit. „Beide Modelle verfügen über viele Funktionen des Galaxy Note7 und sind auch mit dem Gear VR Headset kompatibel“, erklärt das Unternehmen. Da die beiden Geräten preislich zum Teil deutlich unter dem Galaxy Note 7 liegen, wird die Preisdifferenz erstattet.

Galaxy Note 7

Wer sich mit dem Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge nicht anfreunden kann, erhält auf Wunsch sein Geld zurück. In beiden Fällen sollen sich betroffene Kunden an ihren Mobilfunkanbieter oder den Shop, über den sie das Note 7 erworben haben, wenden. Käufer, die direkt im Samsung Store eingekauft haben, erhalten von Samsung eine separate Email über den weiteren Werdegang.

Fraglich ist jedoch, wie die Mobilfunkanbieter im Einzelnen handeln werden. Vor allem Verträge, über die das Note 7 mit Handyoption erworben wurde, dürften nur schwer vom Gerät zu trennen sein. Ob betroffene Kunden in diesem Fall lediglich den einmaligen Kaufpreis erstattet bekommen, die monatlichen Aufpreise jedoch weiterhin bezahlen müssen, bleibt abzuwarten. Samsung beantwortete die Frage lediglich schwammig mit: „Wir können Ihnen versichern, dass Sie den Kaufpreis erstattet bekommen. Bitte wenden Sie sich hierzu an ihren Mobilfunkanbieter.“


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (0)

Zur Diskussion im Forum: Samsung Forum

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu Galaxy Note 7: Samsung tauscht Geräte in S7 oder S7 Edge um

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum