Montag, den 12.12.16 15:19

aus der Kategorie: Mobilfunk

Marktwächter warnen vor falschen Inkasso-Drohungen per SMS

Marktwächter VerbraucherzentraleMarktwächter warnen vor falschen Inkasso-Drohungen – Die Marktwächter der Verbraucherzentralen warnen vor einer neuen Masche dubioser Inkasso-Firmen. Diese setzen ihre Opfer vermehrt per SMS unter Druck und versuchen, Verbraucher durch Einschüchterung zur Zahlung der meist ungerechtfertigten Forderungen zu bewegen.

Marktwächter warnen vor falschen Inkasso-Drohungen

Die Marktwächter der Verbraucherzentralen warnen vor dubiosen Inkasso-Firmen, die Verbraucher verstärkt per SMS unter Druck setzen. “Verbraucher beschweren sich beispielsweise über Anbieter wie TRC Telemedia, Aveverte oder Limetra”, heißt es. Die Firmensitze der Unternehmen liegen zum Teil im Ausland, etwa in Prag.

An die Mobilfunknummern gelangen die Firmen unter anderem durch Gewinnspiele oder andere Aktionen, in denen die Kunden ihre Rufnummer angeben müssen: “Die Recherchen der Marktwächterexperten fanden folgendes Beispiel heraus: Es wird eine Zeitungsannonce für erotische Hördienstleistungen oder ein Gewinnspiel inseriert. Sobald der Interessent die dort angegebene Nummer mit seinem Mobiltelefon anruft, speichern die Unternehmen die Telefonnummer des Verbrauchers aufgrund der Rufnummernübertragung.”

Kurz darauf trudeln die ersten SMS ein, die nicht gerechtfertigte Forderungen enthalten und überraschte Verbraucher zur Zahlung bewegen sollen. Die Rechnungssummen belaufen sich zumeist auf um die 90 Euro, in einigen Fällen sind die Forderungen höher.

Inkasso-Forderungen per SMS

“Wir gehen davon aus, dass viele Betroffene die geforderte Summe einfach überweisen, weil sie dem konsequent ausgeübten Druck der Inkassofirmen nicht standhalten. Uns bekannte Fälle zeigen, dass die Drohungen der Unternehmen auch eine immense seelische Belastung für die oftmals älteren Verbraucher darstellen. Die Dunkelziffer der Opfer ist also vermutlich deutlich höher als die Zahl der bisher gemeldeten Fälle“, erklärt Per Prins, Referent für Telekommunikation im Team Marktwächter Digitale Welt der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein.

Eine Handhabe, um dem Problem Herr zu werden, haben die Marktwächter trotz zahlreicher Verbraucherhinweise und staatsanwaltlichen Ermittlungen noch nicht. “Das Einzige, was aktuell getan werden kann, um Verbraucher vor solchen Machenschaften zu schützen ist, sie über neue Betrugsformen aufzuklären. Wir warnen deshalb nachdrücklich vor dieser neuen Masche.” Weitere Informationen und Hilfestellungen erhalten Betroffene bei den Verbraucherzentralen.


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (0)

Zur Diskussion im Forum:

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu Marktwächter warnen vor falschen Inkasso-Drohungen per SMS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum