Freitag, den 28.04.17 13:25

aus der Kategorie: E-Plus / Base, o2 News und Nachrichten

BASE Go: Urlaubspaket wird endgültig eingestellt

BASE Go Urlaubspaket – Das 2013 an den Start gegangene BASE Go Urlaubspaket wird zum 1. Juni 2017 endgültig eingestellt. Nach der Übernahme von E-Plus hatte Telefónica bestehende Simkarten migriert und die Tarife weiterhin zur Verfügung gestellt. Dadurch war es unter anderem möglich, 50 GB für lediglich 10 Euro pro Monat zu nutzen.

BASE Go Urlaubspaket wird eingestellt

BASE Go Kunden, die noch immer das attraktive Urlaubspaket nutzen, werden in diesen Tagen darüber informiert, dass die Option zum 1. Juni 2017 eingestellt wird.

Wie mobiFlip berichtet, übersendet Telefónica seinen Kunden eine SMS, in der das nahende Ende mitgeteilt und auf die regulären Prepaidtarife von o2 verwiesen wird. Die Simkarten bleiben weiterhin aktiv, können jedoch nicht mehr mit dem Internet Pack Plus genutzt werden. Stattdessen müssen Interessenten Vorlieb mit den deutlich unattraktiveren aktuellen Prepaidpaketen nehmen.

Lieber Kunde, wir werden Ihr „Internet Pack Plus“ [sic] aus dem Portfolio nehmen. Damit steht es ab dem 01.06.17 nicht mehr zur Verfügung. Sollten Sie ein weiteres Pack gebucht haben, greift dieses mit den entsprechenden Konditionen. Weitere Infos finden Sie hier: http://g.o2.de/prepaid. Vielen Dank. Ihr o2 Team.

BASE Go Urlaubspaket mit 50 GB Volumen

Das BASE Go Urlaubspaket war im Juli 2013 an den Start gegangen und konnte für einmalig 30 Euro erworben werden. Im Preis war bereits eine Auslandsdatenflat mit 500 MB Volumen enthalten, die 30 Tage lang im EU Ausland genutzt werden konnte.

Wenige Monate später spendierte BASE dem Urlaubspaket eine attraktive Datenoption, die für 10 Euro pro Monat ein Datenpaket mit 50 GB bereitstellte. Danke der Highspeed für Jedermann-Aktion, die zwischen 2013 und 2016 lief, konnte das Datenvolumen lange Zeit kostenfrei mit LTE genutzt werden. Nach der Übernahme von E-Plus wurde das BASE Go Urlaubspaket migriert und die Volumenbegrenzung im Anschluss teilweise aufgehoben.

BASE Go Urlaubspaket bei Ebay weiterhin verfügbar

Noch immer bieten einzelne Verkäufer das BASE Go Urlaubspaket bei Ebay und auf anderen Plattformen an. Zum Teil werden für eine Simkarte mehrere einhundert Euro aufgerufen. Interessenten sollten von einem Kauf nun jedoch Abstand nehmen, da das Paket endgültig zum 1. Juni 2017 eingestellt wird.


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (3)

Zur Diskussion im Forum: o2 Forum E-Plus / Base Forum

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

3 Kommentare zu BASE Go: Urlaubspaket wird endgültig eingestellt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
  1. vio schrieb am 13.05.2017 um 06:29

    o2 hat per SMS mitgeteilt, dass ab 1.6.2017 das Internet Paket Plus aus dem Portfolio genommen wird und ab 1.6. pro MB/49 cent berechnet werden. Das entspricht 25.000 Euro für 50GB. (Pro GB 500 Euro) Das ist krimineller Wucher !
    Man bekommt nochnichtmal eine Alternative, wie z.B. den Tarif o2 free. Offenbar besteht kein Interesse bestehende Kunden zu behalten.
    Wie kann man nur so schlecht sein ?
    Für 25.000 Euro könnte man 100 Jahre surfen. 🙁

  2. vio schrieb am 13.05.2017 um 06:06

    Weiß jemand, ob man dagegen Klagen kann, bzw. e Sinn macht zu klagen ?
    Diese Entscheidung ist mir vollkommen uncerstöndlich, nachdem man ein halbes Jahr gratis Highspeedsurfen konnte.
    Man bekommt noch nicht mal eine Möglichkeit geboten, dass o2 free nahtlos zu bekommen. Ich wäre auch bereit 20 Euro pro Monat zu zahlen.
    Vollkomnen unverständlich ist mir die Entscheidung, gerade jetzt, wo vodafone den Daten-Cube anbietet (mobiles wlan) und die Telekom “stream on“ (Video und Audio-Daten werden nicht vom Datenvolumen abgezogen). Somit ist unbegrenztes Streamen, selbst über 50GB möglich.

    Da kann man nur noch wechseln. Adieu o2, das war’s. Ihr seid das kundenunfreundlichste Netz, was es gibt. Einfach so treue Kunden zu vergraulen ist abscheulich. Hätte man auch eher sagen können, dass das Internetpaket Plus eingestellt wird. Ich habe mir Anfang 2017 für 400 Euro zwei Karten bei eBay gekauft (eine für mich und eine für meine Mutter) Da kann man ja gleich Geld zum Fenster rausschmeisen. Das wusste o2 bestimmt schon 2016 und nicht erst seit April 2017.

    Lohnt es sich dagegen vorzugehen, ausser negativer Kritik ?? Vielleicht wird bei entsprechend massivem Widerstand nochmal umgeschwenkt ?

    • justus schrieb am 22.05.2017 um 05:17

      Da würde ich sagen: dumm gelaufen. Der die Karten verhökert hat, wird sich freuen. Außer er hat Zusagen gemacht.

Startseite | Datenschutz | Impressum