Mittwoch, den 31.05.17 11:25

aus der Kategorie: DSL & Internet

Polizei Niedersachsen warnt vor Ransomware Jaff

© Creativa - Fotolia.comPolizei Niedersachsen warnt – Die Polizei Niedersachsen warnt vor der Ransomware „Jaff“, die sich im Anhang einer harmlos anmutenden Email versteckt. Wer auf den Trick reinfällt, muss mit der Verschlüsselung seiner Daten und der Forderung eines Lösegeldes rechnen.

Polizei Niedersachsen warnt

Internetnutzer sollten sich vor der Ransomware „Jaff“ in Acht nehmen, die derzeit per Email verteilt wird. Wie die Polizei Niedersachsen warnt, versteckt sich die Schadsoftware in einer harmlos wirkenden Email und kann großen Schaden anrichten.

Die Email ist an ihrem Betreff „Invoice“ und einer zufällig folgenden Nummer zu erkennen. Im kurzen Text wird dem Leser für seine Order gedankt und dazu aufgefordert, den Anhang zu öffnen. „Der Anhang ist eine PDF-Datei mit angehängtem Word-Dokument. Dies bedeutet, das Word-Dokument ist direkt in die PDF integriert und für den Anwender ist eigentlich nur eine PDF-Datei zu erkennen“, erklärt die Polizei.

Vorsicht vor Ransomware „Jaff“

Die versteckte Word-Datei enthält ein Makro, welches „Jaff“ unbemerkt aus dem Internet herunterlädt und auf dem Rechner installiert. „Öffnet man die PDF-Datei, wird per Java-Script das Word-Dokument ausgeführt. Dies muss zuvor durch den Benutzer bestätigt werden“, heißt es. Das sich nun öffnende Word-Dokument zeigt eine Makro-Warnung. Wer diese bestätigt, öffnet „Jaff“ alle Türen auf den heimischen Rechner.

Die Schadsoftware beginnt damit, den Rechner und die angeschlossenen Netzlaufwerke zu verschlüsseln. „Nach erfolgreicher Verschlüsselung sind die Dateien mit der Endung „.wlu“ umbenannt und es (sic) Entschlüsselungsanweisungen als html, txt und png in jedem Ordner gespeichert.“ Wer diese wieder freigeben möchte, wird zur Zahlung eines Lösegeldes aufgefordert.

Unbekannte Emails und Anhänge nicht öffnen

Um „Jaff“ zu entgehen, sollten Emails von unbekannten Absendern mit Vorsicht behandelt werden. Dubiose Absender, Betreffzeilen und Inhalte können ein Hinweis auf enthaltene Schadsoftware sein. Auf keinen Fall sollten bei diesen Emails die Anhänge geöffnet werden. Wer dies dennoch tut und die Makro-Warnung des Word-Dokuments erhält, sollte diese nicht bestätigen.

Bildquelle: © Creativa – Fotolia.com


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (0)

Zur Diskussion im Forum:

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu Polizei Niedersachsen warnt vor Ransomware Jaff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum