Montag, den 08.01.18 10:48

aus der Kategorie: Facebook

Gesetz gegen Hass im Internet ab sofort vollumfänglich in Kraft

Gesetz gegen Hass im Internet – Seit 1. Januar 2018 ist das Gesetz gegen Hass im Internet in Kraft. Hetz- und Hasseinträge in den sozialen Netzwerken müssen von den Betreibern nun schneller und vor allem konsequenter geahndet werden.

Gesetz gegen Hass im Internet

Der 1. Januar 2018 hat einige Neuerungen mit sich gebracht. Unter anderem das Gesetz gegen Hass im Internet, offizieller Name Netzwerkdurchsetzungsgesetz. Kernstück der neuen Regelungen sind konkrete Vorgaben bezüglich des Umgangs von Hass-, Hetz- Drohinhalten innerhalb sozialer Netzwerke wie Facebook, Twitter und YouTube.

Die Netzwerke kämpfen seit Jahren mit Usern, die unkontrolliert pöbeln, hetzen und drohen. Bislang musste sie kaum Sanktionen befürchten und konnten sich auf den Plattformen verbal austoben. Das Netzwerkdurchsetzungsgesetz soll dieser Unkontrollierbarkeit nun einen Riegel vorschieben und verpflichtet die Netzwerke, stärker gegen derartige Kommentare vorzugehen.

Rechtswidrige Kommentare löschen

Konkret müssen Facebook, Twitter und Co. binnen 24 Stunden auf offensichtlich rechtswidrige Kommentare reagieren, die ihnen gemeldet werden, und diese löschen. Darunter fallen nicht nur Beleidigungen, Drohungen und Verleumdung, sondern auch kinderpornografische Inhalte und Gewaltdarstellungen. Für die Beseitigung nicht eindeutiger rechtswidriger Kommentare haben die Netzwerke insgesamt 7 Tage Zeit.

Über die Maßnahmen müssen Facebook, Twitter und Co. die meldenden User umfassend informieren und unter anderem die Anzahl der Meldungen sowie die Entscheidungskriterien, die zur Löschung geführt haben, offenlegen. Entsprechende Formulare sind bereits bei Facebook und weiteren Netzwerken aktiv.

Das Netzwerkdurchsetzungsgesetz wird nicht unkritisch gesehen. Unter anderem lässt es den Netzwerken nahezu freie Hand, wie sie Meldungen einschätzen und welche Inhalte als rechtswidrig angesehen werden. Dadurch könnten mehr Inhalte als Notwendig der Löschung zum Opfer fallen. Zudem müssen User, die korrekte Inhalte absichtlich melden, keine Sanktionen befürchten. Es ist denkbar, dass die neuen Möglichkeiten zu Schlammschlachten zwischen verschiedenen Interessengruppen führen.


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (0)

Zur Diskussion im Forum:

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu Gesetz gegen Hass im Internet ab sofort vollumfänglich in Kraft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum