x

Blau Allnet-Flat 9,99€

Freitag, den 18.05.18 11:20

aus der Kategorie: DSL & Internet

Verbraucherzentrale warnt vor Fake-Rechnungen nach Sammelklage

© WoGi - Fotolia.comVerbraucherzentrale warnt vor Fake-Rechnungen – Die Verbraucherzentrale Brandenburg warnt vor dubiosen Zahlungsaufforderungen. In diesen werden nicht nur Pfändungen und Zwangsvollstreckungen angedroht, die Absender schreiben auch, dass die Geldbeträge durch Sammelklagen entstanden seien.

Verbraucherzentrale warnt

In der letzten Zeit haben sich verstärke Verbraucher bei der Verbraucherzentrale Brandenburg gemeldet, die dubiose Zahlungsaufforderungen erhalten haben. In diesen fordert die Mainkas Solution Group die Angeschriebenen zur Zahlung einer Geldsumme von mehreren hundert Euro auf.

Dabei seien die Gelder dadurch entstanden, “dass sich in der Bundesrepublik Deutschland mehrere Sammelklagen von verschiedenen Gewinn- und Zeitschriftenverlagen gesammelt haben”, heißt es im Anschreiben. Werde der Forderung nicht nachgekommen, droht die Mainkas Solution Group mit Pfändungen und Zwangsvollstreckungen sowie mit der Beauftragung eines Gerichtsvollziehers. Die Pfändung soll auch zukünftige Rentenansprüche betreffen.

Verbraucherzentrale rät zur Nichtzahlung

Da die Mehrheit der Betroffenen angab, noch nie von der Firma gehört zu haben, rät Michèle Scherer, Rechtsexpertin bei der Verbraucherzentrale Brandenburg: “In diesem Fall raten wir, sich von solchen Schreiben keinesfalls unter Druck setzen zu lassen und die geforderte Summe nicht zu überweisen.” Wer unsicher ist, sollte sich an seine Verbraucherzentrale wenden und nach Hilfe fragen.

Für einen versuchten Betrug spricht auch, dass im Anschreiben von Sammelklagen die Rede ist, die sich in Deutschland angesammelt hätten. Dabei kennt das deutsche Recht das Instrument der Sammelklage gar nicht. Zwar gibt es auch hierzulande vergleichbare Formen, etwa die Prozessverbindung, eine Sammelklage nach amerikanischen Vorbild wird vor deutschen Gerichten jedoch nicht verhandelt.

Entsprechend kann davon ausgegangen werden, dass die gesamte Forderung darauf abzielt, Ängste zu schüren und Druck aufzubauen, um eingeschüchterte Verbraucher zur Zahlung zu bewegen.

Bildquelle: © WoGi – Fotolia.com


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (0)

Zur Diskussion im Forum:

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu Verbraucherzentrale warnt vor Fake-Rechnungen nach Sammelklage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum