Donnerstag, den 02.08.18 13:48

aus der Kategorie: DSL & Internet

connect Hotline-Test 2018: Telekom und Unitymedia bieten den besten Service

© ExQuisine - Fotolia.comconnect Hotline-Test 2018 – Im connect Hotline-Test 2018 haben die Telekom und Unitymedia die Nase vorn. Untersucht wurden unter anderem die Freundlichkeit und Qualität der Aussagen sowie die die Erreichbarkeit und Wartezeit.

connect Hotline-Test 2018

Das Fachmagazin connect hat erneut die Hotlines der Anbieter untersucht und dabei die Telekom und Unitymedia als Sieger ausgemacht. Insgesamt riefen 148 Tester die Hotlines über mehrere Wochen hinweg an und überprüften dabei die Qualität der Aussagen, die Erreichbarkeit, die Wartezeit und die Kosten sowie die Freundlichkeit der Mitarbeiter.

Mit 426 von 500 Punkten und dem Testurteil „sehr gut“ sicherte sich die Telekom den ersten Platz. Die Mitarbeiter zeichneten sich vor allem durch Engagement und themenübergreifendes Fachwissen aus. Egal, ob dabei Fragen zu Tarifen, die WLAN-Reichweite, die Ping-Zeit oder die Rufnummernportierung zur Debatte stand. „Dabei vermittelten sie ihr exzellentes Fachwissen äußert verständlich und überzeugten so auf allen Ebenen. Selbst ein Systemausfall, der die Hotline mehrere Tage schwer belastete, zwang den Kundenservice nicht in die Knie. Hut ab!“, schreibt connect.

Telekom und Unitymedia vorn

Knapp hinter der Telekom platzierte sich Unitymedia mit 422 von 500 Punkten. Das reichte ebenfalls für ein „sehr gut“. Im Kundenservice halfen die Mitarbeiter kompetent weiter und analysierten die Probleme individuell. Außerdem nahmen sich die Mitarbeiter Zeit und berieten ohne Abfertigungsmentalität.

Auf Platz drei findet sich mit 415 von 500 Punkten und dem Testurteil „gut“ der Provider 1&1 wieder. Obwohl die Service-Qualität alles in allem zufriedenstellen war, gab es ein paar Schnitzer. „Bei der Frage nach einem Tarif mit Internet und TV verwies ein Mitarbeiter den Tester an einen Kollegen, versuchte ihm aber zugleich einen Mobilfunkvertrag zu verkaufen. Ein anderer riet dem Anrufer, zur Optimierung der WLAN-Reichweite die Einstellung der Fritzbox zu ändern, sagte aber nicht, was dabei genau zu tun sei“, meint connect.

Bei Vodafone – mit 404 Punkten und dem Testurteil „gut“ auf Platz vier – gab es längere Wartezeiten. Außerdem waren einige Mitarbeiter schlecht geschult und wenig motiviert. Dadurch zogen sie den Schnitt der ansonsten professionell agierenden Mitarbeiter deutlich nach unten. So musste ein Tester einem Mitarbeiter erst einmal erklären, was ein Ping ist, nachdem er die Hotline mit der Frage kontaktiert hat, wie er diesen Wert verbessern könne. „Daraufhin wollte der ihn an einen Kollegen weitervermitteln, versuchte, ihm noch auf die Schnelle einen Handyvertrag anzudrehen – bevor er ihn dann aus der Leitung schmiss“, so connect.

Pyur, o2 und congstar abgeschlagen

Die nachfolgenden Plätze belegen Pyur, Teleónica o2 und congstar mit 402, 392 und 374 Punkten. Während Pyur und Telefónica jeweils mit „gut“ abschnitten, reichte es bei congstar nur für „befriedigend“. Bei Pyur kritisierte die Tester die langen Wartezeiten, ansonsten leisteten die Mitarbeiter jedoch gute Arbeit. Ähnlich sah es bei Telefónica aus. Bei congstar war die Wartezeit zwar kein Problem, dafür ließ jedoch das Fachwissen und die Kompetenz der Mitarbeiter zu wünschen übrig.

Unter www.connect.de ist der gesamte Test einsehbar.

Bild: © ExQuisine – Fotolia.com


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (0)

Zur Diskussion im Forum:

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu connect Hotline-Test 2018: Telekom und Unitymedia bieten den besten Service

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum