Montag, den 08.10.18 11:45

aus der Kategorie: o2 News und Nachrichten, Telekom T-Home

Telefónica und Telekom vereinbaren Partnerschaft und bündeln ihre Kräfte

Telefónica und Telekom vereinbaren Partnerschaft – In einer gemeinsamen Mitteilung haben Telefónica und die Telekom eine langfristigePartnerschaft bekannt gegeben. Im Rahmen dieser werden rund 5.000 Mobilfunkstandorte Telefónicas an das Glasfasernetz der Telekom angeschlossen. Von den Effekten wollen beide Unternehmen profitieren.

Telefónica und Telekom vereinbaren Partnerschaft

„Die Deutsche Telekom und Telefónica Deutschland bündeln ihre Kräfte, um den Ausbau ihrer Mobilfunknetze beschleunigt voranzutreiben“, heißt es in der gemeinsamen Mitteilung zur Partnerschaft. Diese sei „langfristig“ ausgelegt und umfasse 5.000 Mobilfunkstandorte Telefónicas, die an das Glasfasernetz der Telekom angeschlossen werden.

Dadurch könne Telefónica den Ausbau des o2 Mobilfunknetzes beschleunigt vorantreiben, erklärt der Netzbetreiber. Außerdem kann ein signifikanter Anteil der Standorte fit für den Zukunftsstandard 5G gemacht werden. Die Telekom wird die daraus resultierenden Synergien wiederum für den eigenen Netzausbau nutzen. Beide Unternehmen sind sich sicher, dass die Zusammenarbeit „mit Blick auf den künftigen Kommunikationsstandard 5G sowie neue digitale Anwendungen richtungsweisend“ ist.

Partnerschaft mit Erfolg

Dabei ist die jüngste Kooperation nicht die erste ihrer Art. Bereits im Jahr 2011 vereinbarten die beiden Unternehmen eine Zusammenarbeit und schlossen einen Mobile Backhaul Vertrag. „Der Backhaul in einem Mobilfunknetz bindet die in der Fläche verteilten Basisstationen, also Mobilfunkantennen, an das Netzzentrum an. Die aktuelle Vereinbarung setzt darauf auf und erweitert die Zusammenarbeit deutlich“, erklären beide Netzbetreiber in der Mitteilung.

Für die Kunden der beiden Anbieter ändert sich indes nichts. Vertragsinhalte, Rufnummern und weitere Faktoren bleiben unverändert. Außerdem agieren sowohl das Telekom-Netz als auch das Netz von Telefónica weiterhin getrennt voneinander und arbeiten auch in Zukunft individuell. Im Regelbetrieb sollten Kunden von der Zusammenarbeit der beiden Netzbetreiber nichts spüren – von einer zum Teil verbesserten Netzqualität und höheren Datenraten einmal abgesehen.

Telefónica und Telekom hoffen auf positive Effekte

„Mit der Partnerschaft zwischen Telefónica Deutschland und der Deutschen Telekom erzielen wir einen wichtigen Meilenstein für den Netzausbau in Deutschland“, erklärt Markus Haas, CEO von Telefónica Deutschland. „Durch die Nutzung der vorhandenen Infrastruktur können wir den Ausbau unseres Mobilfunknetzes beschleunigt vorantreiben und einen signifikanten Anteil an Mobilfunkstandorten fit für den Zukunftsstandard 5G machen. Unsere Kunden profitieren dadurch unmittelbar von einem leistungsfähigeren Mobilfunknetz und einem besseren Netzerlebnis.“

Telekom Deutschland-Chef Dirk Wössner bestätigt: „Diese Vereinbarung ist ein wichtiger Schritt für die Zukunftsfähigkeit der Mobilfunk-Infrastruktur in Deutschland. Bei unserer Kooperation gewinnen alle, weil Telekom und Telefónica Synergien nutzen. Die Ressourcen, die wir dadurch einsparen, werden wir konsequent in den weiteren Netzausbau und die Entwicklung von 5G investieren. Die Telekom baut und betreibt das mit Abstand größte Glasfasernetz in Deutschland. Wir freuen uns, dass wir unsere Infrastruktur nun gemeinsam mit Telefónica nutzen werden – denn davon profitiert Deutschland, davon profitieren Millionen Menschen.“

Unter www.telekom. de und www.o2online.de stehen weitere Informationen zur Verfügung.


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (0)

Zur Diskussion im Forum: o2 Forum

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu Telefónica und Telekom vereinbaren Partnerschaft und bündeln ihre Kräfte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum