Freitag, den 21.01.11 07:45

aus der Kategorie: Mobilfunk, Ratgeber & Tipps, TopNews, Vermischtes

Handoo: Warnung vor Handy Test-Angebot

In letzter Zeit treten gehäuft Spam-Mails oder auch Anrufe von der Firma Handoo mit einem Lockangebot für angeblich kostenlose Handytests auf. In den Mails wird beispielsweise mit einem iPhone 4G oder auch andere Testgeräte von Nokia, Samsung und Motorola geworben.

Betroffene mit Telefonterror überzogen

Bei den Anrufen von der Rufnummer 01604912590 werden Betroffene teilweise mehrfach täglich durch offenbar computergenerierte Anrufe belästigt. Ein Rückruf unter dieser Nummer ist allerdings nicht möglich. Kommt eine Verbindung zustande, wird offen mit einem Testabo für monatlich 8,25 Euro geworben, zahlbar jährlich im Voraus.

Bei den Mails ist die Werbung dagegen nicht so offen auf ein Abo ausgerichtet. Hier erscheint folgender Text in der Mail:

Hallo XY,

testen Sie das iPhone 4G von Apple oder eins von vielen anderen Handys im Rahmen einer neuen Marktforschungs-Studie, ohne dass Sie das Gerät bezahlen müssen – und behalten es im Anschluss.

Neben dem iPhone werden Handys der Hersteller Nokia, Motorola und Samsung als Testobjekte an die Teilnehmer verschickt.

Nehmen Sie jetzt als Handytester teil und bekommen Sie Handys und Zubehör
in Form von Studienobjekten, die Sie anschließend behalten. Ohne Risiko!

Alle Geräte, die getestet werden, sind bereits bezahlt und gehen nach
Abschluss der Studie in Ihr Eigentum über, dürfen benutzt oder verkauft werden.

Sie brauchen diese Geräte nicht zurückgeben und auch nicht bezahlen!

Was wir von Ihnen erwarten: eine ausführliche Beschreibung Ihrer Eindrücke bezüglich:
Benutzerfreundlichkeit
Akkuleistung
Empfangsstärke

Jetzt informieren unter:

http://www.handytest-2011.com

Beste Grüße
Ihr Handytester Team

Gleiche oder ähnliche Mails haben auch folgende Links: www.123-haben.com, www.handy-tester.net, www.handys-free.com, www.handoo.biz, www.handys-umsonst.com, www.handys-4free.com.

Alle Webadressen führen zur gleichen Homepage, nämlich www.handoo.us mit einer Adresse in Las Vegas im Impressum. Die Konditionen sind hier nur versteckt bei der Registrierung zu finden.

Wer sich darauf einläßt, bekommt einen Vertrag mit der Rechnungsanschrift HANDOO, International Market Research, An der Welle 4, 60322 Frankfurt und einen Überweisungsträger von der Wirecard Bank zugeschickt.

Mobilfunk-Talk.de rät: Nicht zahlen!

Mobilfunk-Talk.de rät Betroffenen, nicht auf solche Spam-Mails oder Cold Calls in irgendeiner Weise zu reagieren, denn dieses Angebot ist reine Abzocke! Warum sollten Handy-Tester für Geräte gesucht werden, die sich schon auf dem Markt befinden? Seriöse Testangebote sind kostenlos, die Geräte sind noch nicht marktreif und müssen nach Abschluss des Tests auch zurückgeschickt werden (siehe auch LTE-Test von o2).

Wer sich darauf schon eingelassen hat, sollte den Vertrag widerrufen und die Rechnung nicht bezahlen, auch nicht bei Zahlungsaufforderungen von Inkassounternehmen. Es ist nicht damit zu rechnen, dass überhaupt eine Gegenleistung erfolgt. Bestenfalls werden minderwertige und uralte Geräte verschickt, die keinesfalls den Wert der geleisteten Zahlung von 99 Euro erreichen.

So sieht die Abo-Seite aus (Screenshot: Mobilfunk-Talk.de). Zum Vergrößern auf das Bild klicken.


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (18)

Zur Diskussion im Forum

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

18 Kommentare zu Handoo: Warnung vor Handy Test-Angebot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
  1. Berlino schrieb am 21.04.2011 um 10:23

    Also @Chris pass mal auf, findest du es in Ordnung hundertausende SPAM-Mails ohne Einwilligung mit sowas zu versenden und dann noch einen SITZ im Ausland zu haben. Egal ob die Firma etwas verschickt oder nicht, das IST schon KRIMINELL! Ich weißt nicht was in deinem rechtsbefinden alles erlaubt ist und was nicht! Ich hatte mind. 10 solcher Mails erhalten. Und die anderen sind alle „blöd“, ich glaube du musst in deinem Leben noch einiges an „Lehrgeld“ bezahlen…

  2. mike schrieb am 19.03.2011 um 02:33

    bin auch drauf reingefallen hab Mahnung gekriegt was soll ich tun? will nicht in die schufa deswegen kommen…

    • Chris schrieb am 21.04.2011 um 02:41

      Kleiner Tipp

      Bis jetzt habe ich meine sachen bekommen.
      Es gibt bescheuerte Deppen die nicht Lesen können.
      Du bekommst ein Handy in den 12 Monaten zum testen nur wann steht nirgennd wo.
      Ich selbst bin bei der Pol….. und machte das Abo um zu sehen was passiert.
      Nach Bezahlung ca 5 wochen erstes Present eine Simkarten Kontakte speicher mit 1000 namen und Nummern -Fazit Super endlich kann ich mir mal ein neues Tel kaufen und muss nicht aufpassen wo und wie ich die nummern aufs andere tel bekomme It,s Easy.
      nach 3 wochen päck 2 Handy Samsung S 52… Star in Blueberry Super ding jetzt der knaller 3 päck das wort mit G..L Dokingstation für
      I Dick & I Doof mit bassreflex Test mit Samsung handy machte Super am See zu gebrauchen.
      Ihr solltet nur die Fragebogen richtig beantworten die man bekommt dann klappt das auch mit Handoo und die Firma Sitzt um die Ecke hier und es flitzen mehrfach Leuts hin ein und hinaus also keine Briefkasten Adresse.
      Sorry für schreibfehler u.s.w.
      Müde ist der WAPO man

  3. Margret Mönig schrieb am 17.03.2011 um 20:36

    Ich habe heute (17.03.2011) auch eine Rechnung über 109,00 € erhalten, die ich auf
    keinen Fall bezahlen werde, da ich Früh-
    rentnerin bin und das Geld für mich benötige
    (Miete, Versicherung, Strom, Gas usw).

  4. Kosovo schrieb am 11.02.2011 um 00:19

    Auch Chip rät dringend ab die Rechnungen zu zahlen siehe http://www.chip.de/news/Handoo-handy-tester.net-Lockangebot-mit-Abofalle_46815808.html

    Hier werden sogar verbotene Telefonanrufe mit falschen Nummern getätigt und sowas ist absolut strafbar und kann in Deutschland mit mehreren Zehntausend Euro Bußgeld belangt werden. Außer Mahnungen wird nichts kommen, die werden dort eine Firma gegründet bzw. beauftragt haben das Geld einzutreiben. Vor Gericht wird sich die Firma aber NIEMALS blicken lassen, da SIE SELBST gegen alle möglichen Gesetze verstößt um Abos zu vermitteln.

    Les dir das oben durch, falls richterlicher Manhbescheid kommt, was ich nicht glaube wiedersprechen. Ansonsten kannst du die Verbraucherzentrale auch kontaktieren, die sind auch der gleichen Meinung.

  5. Kosovo schrieb am 10.02.2011 um 17:50

    Die werden mit Sicherheit NICHT vor das Gericht gehen, das einzige was du tun musst ist einem MAHNBESCHEID (nicht zu verwechseln mit einer Mahnung) falls dieser kommt wiedersprechen.

    Du hast die ganze Rechtsicherheit auf DEINER Seite! Ein Abzocker der rechtlich VERBOTENE Spam-Mails an hundertausende verschickt würde verknackt werden. Wieso ist die Firma denn sonst in Las Vegas und für deutsche Richter nicht greifbar ?!

    Sie können gar keinen Prozess oder Verfahren machen, sonst gehts denen selbst an den Kragen udn rechtskonforum ist die Seite und die angegebenen Kosten auch nicht.

    Ich denke aber kaum das du einen Brief bekommen hast sondern nur ne E-Mail, weil ne Anschrift in Deutschland haben sie sowieso nicht und ein Mahnbescheid wird nur per Post zugestellt, deswegen wirst du gar keinen bekommen.

    Das ganze was sie wollen mit ihren Geschreibsel ist VERUNSICHERN und die Leute mit irgendwelchen Standard-Mails unter Druck setzten.

    Hör auf meinen Rat und ZAHLE NICHT, es wird dir NICHTS passieren.

    • alexandra schrieb am 10.02.2011 um 23:39

      Die Mahnung die heute kam, war keine email, sondern ein Brief und da geben die als Adresse an:
      International Market Research
      An der Welle 4
      60322 Frankfurt

      Ist das dann eine Fake-Adresse oder könnten die nicht doch ein echtes Mahnverfahren von dort aus führen, auch wenn es vielleicht nur eine Briefkastenadresse ist??

  6. alexandra schrieb am 10.02.2011 um 16:43

    Ich hatte auch so einen Anruf und ebenso nur um weitere schriftliche Info gefragt, wollte aber nicht fest zusagen. Die ziehen einem förmlich die Worte, die sie hören wollen, aus der Nase, das sind extrem gut geschulte Rhetoriker!
    Eine Rechnung, bzw einen Vertrag habe ich nicht bekommen, dafür heute aber eine Mahnung über 109 Euro.
    Ich lese immer, man soll das ja nicht bezahlen, was aber, wenn die mich verknacken, dann zahl ich doch das zigfache, oder kann mir jemand die Sicherheit geben, daß das Ganze einschläft, wenn ich gar nix mache?
    Bin total verunsichert, was ich machen soll! Bitte, wer hat das gleiche erlebt und nicht bezahlt und es ist schon lange her, und es ist nichts passiert??

    • Chris schrieb am 21.04.2011 um 02:45

      Sorry das sind Studenten von der UNI Bockenheim frage sie doch mal -die sagen dir wer sie sind .
      Und die Firma hat dort niederlassung

  7. GD schrieb am 28.01.2011 um 22:27

    Danke an alle, die im Inernet entsprechende Informationen (rechtzeitig) geben!!!

    mfG

    GD

  8. Hallo an alle Handoo Opfer,

    viele User unseres Forums haben diese eMail auch erhalten, ebenfalls ich! Diese Leute von Handoo haben aber mehrere URL Adressen bzw. Webseiten, jedoch steht in den eMails immer derselbe Text.

    Falls jemand in die Falle getappt ist NICHTS zahlen, auch nicht wenn die mit dem Inkasso Büro kommen, einfach ignorieren, solche Fälle sind bereits wie Sand am Meer bei Akte gekommen. Diese Firmen machen sich auch zu 99% nicht die Mühe den Fall weiter zu verfolgen, auh kostet es denen unnötiges Geld. 😉

    Gruß Patrick

    • Chris schrieb am 21.04.2011 um 02:49

      Patrik Handoo wurde nicht getestet.
      sondern Andere Firmen .
      Ich will die firma nicht verteidigen aber ich habe mein zeugs bekommen . wert bis jetzt ca 120 € also nicht vorher schreien und alles an den Pranger stellen bevor man selber nicht es ausprobiert. hat

  9. Kosovo schrieb am 22.01.2011 um 11:44

    Schwachsinn, das ganze ist von Anfang an nicht RECHTSGÜLTIG und die Fußnoten schon gar nicht! Wer überweist ist selbst Schuld und bekommt wohl Nie mehr sein Geld. Was meint ihr was für ne Strafe die bekommen würden durch ihre Spammerei, wenn sie hier nach Deutschland kommen!!!!

    Einfach nicht zahlen, falls jemand bis Ende seine Daten eingegeben hat! Aber an Geld kommt ihr sicherlich nicht mehr!

  10. swen schrieb am 22.01.2011 um 08:58

    da bist wohl selber schuld ……
    auch mal das kleingedruckte lesen …

  11. karlheinz Kunicke schrieb am 22.01.2011 um 03:06

    Bin in diese Falle reingetappt und habe 99.00 € überiesen, wie komme ich bei den unlauteren Geschäft, wieder an mein Geld?

    • Das dürfte bei Firmen mit Auslandssitz äußerst schwierig sein. Wahrscheinlich müssen die 99,-€ abgeschrieben werden. Die Verbraucherzentrale oder ein Anwalt kann sicherlich mehr dazu sagen.

      • A.951 schrieb am 22.01.2011 um 17:28

        Der Amwald kostet auch Geld würde ich nicht machen !!
        Bin auch drauf reingefallen habe bei meiner Bank sofort angerufen das sie die Überweisung stoppen zu Spät
        Habe auch ein Händy bekommen kosten für das Neue Telefon 33 Euro
        Ist dumm gelaufen das Geld ist weg meint auch meine Bank
        Mann sollte sich erst schlau machen dann wäre mir das nicht Passiert
        100 für nichts

    • fil schrieb am 29.01.2011 um 12:00

      betrachte die 99 euro als lehrgeld für ne neue erfahrrung

Startseite | Datenschutz | Impressum