Sonntag, den 29.01.12 11:15

aus der Kategorie: Maxxim, TopNews

Maxxim: Zwangsmigration von Telekom-Kunden zu o2

Der Drillisch-Konzern will offenbar nach dem Ausbruch des Provisionsstreits mit der Telekom Fakten schaffen und alle noch verbliebenen Telekom-Kunden mit der Brechstange ins o2-Netz migrieren. Nachdem bereits am Ende des vergangenen Jahres alle discoTEL Classic Kunden vom Telekom-Netz ins o2-Netz zwangsmigriert wurden, erfolgt der zwangsweise Wechsel ins o2-Netz nun bei allen Maxxim-Kunden im Telekom-Netz.

Ankündigung per AGB-Änderung

Diesmal wurde die Portierung ins o2-Netz allerdings angekündigt, indem die entsprechende Passage der allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) geändert wurde. Hier änderte sich Ziffer II.1 wie folgt:

Der Diensteanbieter erbringt gegenüber dem Kunden in Deutschland Telekommunikationsdienstleistungen. Zu diesem Zweck bezieht der Diensteanbieter die Netzleistungen von einem Netzinfrastrukturlieferanten (z.B. dem Betreiber eines Mobilfunknetzes). Die Auswahl des Netzinfrastrukturlieferanten einschließlich eines Wechsels des Lieferanten während der Vertragslaufzeit, liegt im Ermessen des Diensteanbieters; der Kunde hat insbesondere keinen Anspruch auf Nutzung eines bestimmten Mobilfunknetzes. Die Leistungen des Diensteanbieters sind räumlich auf den Empfangs- und Sendebereich des von dem betreffenden Mobilfunknetzbetreiber bzw. sonstigen Netzinfrastrukturlieferanten betriebenen Netzes beschränkt. Die Erreichbarkeit aus anderen Netzen oder von Teilnehmern in anderen Netzen ist davon abhängig, ob und in welchem Umfang der jeweilige Netzbetreiber mit den anderen Netzbetreibern entsprechende Zusammenschaltungsvereinbarungen getroffen hat.

Die alte AGB-Fassung sah noch explizit die Nutzung des Telekom-Netzes vor:

Die Leistungen des Diensteanbieters sind räumlich auf den Empfangs- und Sendebereich des von Telekom Deutschland GmbH betriebenen Mobilfunknetzes beschränkt. Die Erreichbarkeit aus anderen Netzen oder von Teilnehmern in anderen Netzen ist davon abhängig, dass entsprechende Zusammenschaltungsvereinbarungen zwischen den jeweiligen Netzbetreibern bestehen.

Kein Widerspruch – sofort zu o2 portiert!

Wer nun gegen die Neufassung der AGB keinen Widerspruch einlegte, was wohl eher der Regelfall war, wird in diesen Tagen nun vor vollendete Tatsachen gestellt. Es erfolgt ein Wechsel zum o2-Netz, und eine Rückabwicklung ist nun nicht mehr möglich, da gegen die neuen AGB kein Widerspruch eingelegt wurde. Auch hier wurde ein Simkartentausch vorgenommen und der Wechsel zum o2-Netz geflissentlich verschwiegen.

Bereits im vergangenen Sommer gab es die erste Migrationswelle von Maxxim vom Telekom-Netz zum o2-Netz. Damals waren aber Proteste der Kunden noch teilweise erfolgreich.


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (0)

Zur Diskussion im Forum

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu Maxxim: Zwangsmigration von Telekom-Kunden zu o2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum