Sonntag, den 03.06.12 13:33

aus der Kategorie: Ratgeber & Tipps, TopNews

Handyticket: Die Touch&Travel App im ausführlichen Test

Lange Schlagen am Fahrkartenschalter oder nicht genug Geld  im Portemonnaie dabei, viele Bahnreisende kennen dieses Problem. Für Abhilfe sorgt die Touch&Travel App, mit dieser lassen sich Fahrausweise flexibel per Smartphone kurz vor Fahrtantritt buchen. Doch ist Touch&Travel App wirklich praxistauglich? Die Redaktion von Mobilfunk-Talk hat einen ausführlichen Test im Berliner BVG Liniennetz gemacht. Hier unser Erfahrungsbericht / Testbericht:

Voraussetzungen zur Nutzung

Um Touch&Travel nutzen zu können ist für die Anmeldung ein Mindestalter von 18 Jahren vorgeschrieben. Außerdem ist ein Mobilfunkvertrag (Postpaid-Vertrag) im Mobilfunknetz der Telekom, o2 oder Vodafone, jeweils inkl. Mobilfunkdiscountern und Service Providern zur Verifizierung nötig.

Betriebssystem und Einsatzbereich

Die fällige Touch&Travel Mobilitätsrechnung wird einmal monatlich per Lastschrift eingezogen. Die Installation der App kann auf einem iPhone mit der Betriebssystemversion iOS (ab iOS 4.0), einem Android-Smartphone (ab Android 2.1) oder einem Nokia-Gerät mit dem Betriebssystem Symbian Anna erfolgen. Über Touch & Travel lassen sich deutschlandweit Fahrkarten für den Fernverkehr der Deutschen Bahn und ausgewählten Verbindungen ins Ausland per Smartphone buchen. Daneben können Tickets für Stadtgebiete Berlin (AB), Potsdam (AB) und Frankfurt am Main (Tarifgebiet 50) sowie Nahverkehrsverbindungen (RE, RB, SE, S) im ganzen Rhein-Main-Verkehrsverbund gelöst werden.

Umfangreiche Registrierung notwendig

Für die einmalige Registrierung unter www.touchandtravel.de sollten sich Nutzer etwas Zeit nehmen. Neben Angaben zum Mobilfunkanbieter, persönlichen Daten, Bankverbindung, Reiseprofil (Bahncard + Bahn-Bonus Punkte), Sicherheitsabfrage und Passwort ist eine Bestätigung der AGBs notwendig. Zum abschließen der Registrierung muss ein versendeter Aktivierungslink per E-Mail bestätigt werden. Danach erhält der Kunde per E-Mail seine Zugangsdaten (Kundennummer) sowie per SMS eine PIN zur Freischaltung der Touch&Travel App mitgeteilt. Der Versand der E-Mails und SMS erfolgen sofort, jedoch landeten beide Mails im Spam-Ordner von GMX.

Installation und LBS-Freischaltung

Nach erfolgter Registrierung muss als nächster Schritt die kostenlose Touch&Travel App im Google Android Market, Apple App-Store oder Nokia Ovi Store auf das Smartphone geladen und installiert werden. Zur Aktivierung der App wird neben der Kundennummer der zugeschickte SMS-PIN benötigt. Damit die Standortdaten durch die Mobilfunkprovider ermittelt werden können ist vor dem ersten Fahrtantritt einmalig die Freischaltung des Location Based Service (LBS) notwendig. LBS ermittelt periodisch und ausschließlich während der Fahrt die Standortdaten des Nutzers. Kunden der Telekom senden zur Aktivierung eine SMS mit “+touchandtravel” an die 27637, Kunden von Vodafone eine SMS mit dem Text “Ein touchandtravel” an die Kurzwahl 22600 und o2 Kunden eine SMS mit Inhalt “Ein touchandtravel” an die Nummer 0176 888 22600. Die Freigabe von LBS kann jederzeit durch senden einer SMS an die genannten Nummern mit “-touchandtravel” bzw. “Aus touchandtravel” widersprochen werden. Die Berechnung der SMS erfolgt zum Preis einer netzinternen SMS und ist bei einer gebuchten SMS-Flat bzw. Frei-SMS kostenlos. Eine Bedienungsanleitung steht hier zur Verfügung.

Drei An- bzw. Abmeldearten

Nach der Freischaltung von LBS und einer Testortung ist die Touch&Travel App endlich einsatzbereit. Die An- bzw. Abmeldung einer Fahrt durch Ermittlung der GPS-Position, ein eingescannter Barcode an Haltestelle, oder durch die Eingabe einer Kontaktpunkt-Nummer erfolgen. Als Fahrausweis wird in der App unter “Kontrolle” zwei Kontroll-Barcodes angezeigt, diese können vom Kontrolleur per Kontrollgerät ausgelesen werden. Wichtig ist, dass das Mobiltelefon während der gesamten Fahrt eingeschaltet ist und über genügend Akkulaufzeit verfügt. Sollte der Akku während einer Kontrolle dennoch versagen, besteht die Möglichkeit einen gültigen Fahrkartennachweis über die Hotline Rufnummer 0800 3304301 einzuholen.

Schwierigkeiten bei der zeitnahen Abmeldung

Diese Servicenummer sollte auch gewählt werden, wenn Probleme beim Touch&Travel Abmeldevorgang auftreten. In unserem umfangreichen Test hatten wir durch eine schlechte Datenverbindung einige Male Schwierigkeiten eine zeitnahe Abmeldung zu tätigen. Besonders nach Fahrten in der Berliner U-Bahn dauerte es oft einige Minuten, bis die Touch&Travel App die genauen Standortdaten über LBS übermittelt bekam. Doch neben technischen Problemen, führt auch die menschliche Gewohnheit zu Problemen. Wird der Abmeldevorgang bei Fahrtende vergessen, erhalten Kunden nach vier Stunden eine Erinnerungs-SMS, das sich noch im System aktiv sind. Eine weitere Benachrichtigung erfolgt nach 8 und 12 Stunden, erst dann wird der Nutzer automatisch vom System abgemeldet.

Touch&Travel zeigt sich kulant und bessert nach

Auch in unserem Test wurde die Abmeldung vergessen, dennoch zeigte sich Touch&Travel kulant und berechnete uns trotz einer Anmeldzeit von über 4 Stunden nur den Preis eines Berliner-Einzelfahrscheins (max. 2 Stunden). Laut Kundenservice werden vergessene Abmeldungen im Moment noch teils manuell nachbearbeitet, haben sich die Standortdaten nur in den ersten 2 Stunden nach Fahrtantritt geändert, wird aus Kulanz derzeit nur ein Einzelfahrschein berechnet. Das Problem der vergessenden Abmeldung tritt laut Kundenhotline häufig auf, daher bessert hier Touch&Travel in Kürze in Form einer optionalen Erinnerungsfunktion nach. Bei Fahrtbeginn kann der Nutzer zukünftig eine Erinnerungszeit festlegen, es erfolgt dann eine kostenlose Flash-Benachrichtigung, falls zum angegebenen Zeitpunkt noch keine Abmeldung im System vorgenommen wurde.

Der Anmeldevorgang erfolgte  dagegen fast immer schnell und reibungslos. Allerdings sollte die Anmeldung unbedingt vor dem Betreten einer U-Bahn bzw. unterirdischen S-Bahn erfolgen, denn hier sind die Datenverbindungen oft sehr schlecht bzw. eine Positionsbestimmung gar nicht möglich.

Touch&Travel Abrechnung und Mobilitätsrechnung

Während unseres zweimonatigen Testzeitraums wurden alle Einzelfahrten und Kurzstrecken im Berliner BVG-Netz korrekt abgerechnet. Direkt in der Touch&Travel App können Nutzer den Preis der letzten Fahrt und den Gesamtpreis aller berechneten Fahrten des Abrechnungszeitraumes einsehen zudem ist die App mit der Touch&Travel Webseite verknüpft. Wurden an einem Tag mehr als drei Einzelfahrten zum Preis von je 2,30 Euro gebucht, wurde am Ende des Tages automatisch eine günstigere Tageskarte zum Preis von 6,30 Euro berechnet. Bei Fernfahrten mit dem ICE profitierten wir automatisch vom Rabatt unser hinterlegten Bahncard 50 und konnten bahn.bonus Punkte sammeln. Bahncard 25 Kunden können durch die kurzfristige Fahrtbuchung allerdings nicht von weiteren Sparpreisen profitieren.

Einzelfahrtaufstellung von Touch & Travel

Liegt eine neue Rechnung bereit, erfolgt die Information per E-Mail. Der Abruf der Rechnung kann jedoch nur online im Touch&Travel Kundenbereich erfolgen. Für eine monatliche Rechnung auf dem Postweg wird eine Gebühr von 1,50 Euro berechnet. Die Rechnung ist übersichtlich strukturiert, neben Gesamtzahl und Gesamtpreis aller Fahrten gibt es eine detaillierte Einzelfahrtaufstellung. Neben Anmelde- und Abmeldezeit werden Stationen, Tarif und Preis angezeigt.

Fazit: Gute App mit mehr Potenzial

Die Touch&Trael App konnte uns in unserem Test überzeugen, auch wenn die Abmeldung hin und wieder ein paar Versuche benötigt. Besonders hervorzuheben ist das gut geschulte Personal der Service-Hotline. Dieses beantwortete nicht nur geduldig aller Fragen zu unseren vollen Zufriedenheit, sondern zeigte sich auch bei einer falschen Anmeldung kulant. Einziger Kritikpunkt war die späte Erinnerung an die Abmeldung, doch dies soll mit einer neuen Erinnerungsfunktion bald der Vergangenheit angehören. Bislang wird das Potenzial der App aber bei weitem noch nicht genutzt, denn weder Prepaid-Kunden noch E-Plus Kunden können Touch&Travel derzeit nutzen. Außerdem fehlen noch große Verkehrsverbunde wie z.B. MVV München oder HVV Hamburg.


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (0)

Zur Diskussion im Forum:

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu Handyticket: Die Touch&Travel App im ausführlichen Test

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum