Freitag, den 18.05.12 09:05

aus der Kategorie: Apple iPhone, Ratgeber & Tipps

iPhone 4/4S: LIFEWAVE-Matrix schützt vor Handy-Strahlung

Der SAR-Wert bei Handys gibt immer wieder Anlass zu heftigen Diskussionen. SAR steht für „spezifische Absorptionsrate“. Sie beschreibt die Energierate, mit der elektromagnetische Felder von biologischem Gewebe aufgenommen werden. Mit anderen Worten: Es geht um Handystrahlung auf der Haut. Speziell für das Apple iPhone 4 und das iPhone 4S soll es jetzt einen zuverlässigen Schutz gegen Handystrahlung geben: die LIFEWAVE-Matrix.

LIFEWAVE-Matrix basiert auf Stealth-Technologie

Das Unternehmen LIFEWAVE hat einen strahlenabweisenden Matrix-Schutzschild entwickelt, der auf der militärischen Stealth-Technologie basiert. Laut Hersteller wird die Strahlenbelastung um bis zu 85 Prozent reduziert, indem die Strahlung des Handys absorbiert beziehungsweise umgelenkt wird. Der Handy-Schutzschild kann für 69 Euro bei LIFEWAVE gekauft werden.

Keine Beeinträchtigung des Mobilfunkgerätes

Wie der Hersteller mitteilt, gibt es durch die Nutzung von LIFEWAVE-Matrix keinerlei Beeinträchtigung in der Nutzung der iPhones 4 und 4s. Das Senden und Empfangen von SMS und E-Mails sowie der Empfang von Telefonaten geschehe völlig verlustfrei. Selbst mit eingeschränktem Mobilfunkservice und in abgelegenen Gebieten soll es mit LIFEWAVE-Matrix keine Probleme geben. Die Signalstärke der Handys werde nicht beeinträchtigt.

Was bedeutet SAR ?

Alle Hersteller geben im jeweiligen Datenblatt ihres Handys oder Smartphones einen SAR-Wert an. Das SAR-Messverfahren wurde 2001 von der CENELEC (Europäisches Komitee für elektromagnetische Standardisierung) mit der Europäischen Norm EN 50361 eingeführt. Seitdem sind alle veröffentlichten SAR-Angaben  auch die Handys – miteinander vergleichbar. SAR wird in der Einheit Watt pro Kilogramm gemessen. Der Grenzwert in der EU liegt bei 2 Watt pro Kilogramm. Generell gilt: Die Strahlungsaufnahme und damit auch die Erwärmung des Gewebes ist umso geringer, je niedriger der SAR-Wert ausfällt. Um die Auszeichnung „Blauer Engel“ – ein Gütesiegel für umweltschonende Geräte – zu erhalten, darf ein Grenzwert von 0,6 Watt pro Kilogramm nicht überschritten werden.

Bisher galt der SAR-Wert nur im GSM-Betrieb

Ursprünglich galt die SAR-Wert-Festlegung nur für den GSM-Modus. Für den 2001 eingeführten UMTS-Standard gibt es bis jetzt keine speziellen SAR-Grenzwerte.  Sobald unterschiedliche Strahlungswerte bei GSM und UMTS gemessen werden, gilt grundsätzlich der höhere Wert als „Gesamt-SAR-Wert“. Letzterer darf vom Hersteller im Handy-Datenblatt aufgeführt werden.

 


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (0)

Zur Diskussion im Forum: iPhone Forum

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu iPhone 4/4S: LIFEWAVE-Matrix schützt vor Handy-Strahlung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum