Sonntag, den 17.06.12 15:00

aus der Kategorie: o2 News und Nachrichten

o2 senkt Roamingpreise ab 1. Juli 2012

Der Netzbetreiber o2 senkt den Preise für seinen Roamingtarif „Reise-Option“. Ab dem 1. Juli können damit Vertragskunden, die diese Roamingoption gebucht haben, bzw. bei denen diese Option voreingestellt ist, beim Roaming in der gesamten EU sowie in Island, Liechtenstein und Norwegen von verbilligten Minutenpreisen. Für Kurzzeittelefonate wird die Reise-Option dagegen immer unattraktiver.

Verbindungspreis bleibt bei 75 Cent

Der Preis für abgehende Telefonate wird von bisher 30 Cent pro Minute auf 19 Cent pro Minute gesenkt. Eingehende Telefonate (Passivroaming) sind weiterhin die ersten 60 Minuten kostenlos, der Folgepreis sinkt jedoch ab der 61. Minute von bisher 20 Cent pro Minute auf 15 Cent pro Minute. Der Verbindungspreis, der sowohl für ankommende wie abgehende Telefonate anfällt, bleibt unverändert bei 75 Cent pro Gespräch.

Der SMS-Preis wird von bisher 13 Cent auf 10 Cent und der Volumenpreis von bisher 1,54 Euro auf 83 Cent pro MB gesenkt.

Preissenkung im EU-Standardtarif

Auch für den EU-Standardtarif (bei o2 Weltzonentarif) werden die Preise zum 1. Juli 2012 gesenkt. So werden ab dem 1. Juli 2012 für abgehende Telefonate nur noch 34 Cent pro Minute statt bisher 41 Cent pro Minute fällig. Passivroaming verbilligt sich von bisher 13 Cent pro Minute auf 9 Cent pro Minute, der SMS-Preis von 13 Cent auf 10 Cent.

Besonders stark sinkt der Datenpreis, da dieser erstmals für Endkunden reguliert ist. Der Preis sinkt von bisher 5,12 Euro pro MB bei Vertragskunden und 1,54 Euro pro MB bei Prepaidkunden auf einheitlich 83 Cent pro MB bei Abrechnung pro kB-Block. Die Kappungsgrenze ist unverändert bei 59,50 Euro pro Abrechnungsmonat.

Die neuen Roamingtarife in der Übersicht

Reise-Option nur für Langzeittelefonierer

Die Reise-Option entwickelt sich immer mehr zu einer Option für aktive Langzeittelefonierer, denn die Amortisierungsgrenze wird beim Passivroaming durch den unveränderten Verbindungspreis bei gleichzeitiger Senkung des EU-Standardtarifs immer höher gesetzt. Wer einen hohen Passivroaming-Anteil bei den Telefonaten hat, sollte daher lieber die Option „My Europe Top“ buchen, die sich gegenüber der Reise-Option schon nach 7 eingehenden Telefonaten rechnet.

So rechnet sich bei Passivroaming die Reise-Option gegenüber dem EU-Standardtarif erst nach 8 Minuten und 20 Sekunden. Bisher lag die Amortisierungsgrenze bei 5 Minuten und 47 Sekunden. Bei abgehenden Telefonaten sinkt dagegen die Amortisierungsgrenze von bisher 6 Minuten und 50 Sekunden auf 5 Minuten!

Außerdem wird bei der Reise-Option (sofern nicht das Smartphone Day Pack EU oder das Internet Day Pack EU dazugebucht wird) die Datennutzung gegenüber dem EU-Standardtarif in ungünstigeren 100 kB-Blöcken abgerechnet, und die zweite Stufe der Bandbreitendrosselung (auf 2 kBit/s) erfolgt bereits ab einer Datennutzung von 72 MB (Weltzonentarif erst nach 200 MB).

Weitere Details zu den neuen Roamingtarifen gibt es bereits jetzt unter www.o2.de.


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (0)

Zur Diskussion im Forum: o2 Forum

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu o2 senkt Roamingpreise ab 1. Juli 2012

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum