Dienstag, den 23.10.12 22:53

aus der Kategorie: Aktuelle Tablet-Neuheiten, Apple iPhone, Tablet PC

Apple: iPad Mini und iPad der vierten Generation vorgestellt

Nach einigen Fakten über Erfolge, Verkaufszahlen und Informationen über die iPad-Reihe und das iPhone 5, war es vor wenigen Stunden soweit, das lang ersehnte iPad mini wurde offiziell vorgestellt. Die neue iPad-Generation wird nicht nur kleiner und dünner, sondern bringt auch endlich einen in Deutschland nutzbaren LTE-Chip mit. Mit dem iPad mini kommt gleichzeitig aber auch eine vierte reguläre Version des iPads auf den Markt.

Kleiner, dünner, schneller und leichter

Das neue iPad mini wurde von 9,7 Zoll Displaydiagonale der bisherigen iPads auf 7,9 Zoll geschrumpft, die Auflösung beträgt mit 1024 mal 768 Pixeln aber die des iPad 2. Da auch das Seitenverhältnis von 4:3 gleich bleibt, gibt es keine Kompatibilitätprobleme mit aktuellen Apps. Auch in Sachen Dicke wurde das iPad Mini noch einmal um ein Viertel verschlankt und bringt es auf nur noch 7,2 Millimeter an der stärksten Stelle.

Im Innern kommt ein Dualcore-A5-Prozessor zum Einsatz, wie er auch schon im iPhone 4S seinen Dienst tat. Eine 1,2 Megapixel Kamera auf der Frontseite sorgt für Facetime-Telefonie in HD-Auflösung, auf der Rückseite eine 5 Megapixel-Kamera für Schnappschüsse.

Das iPad mini wird wie das iPhone 5 ab Werk mit dem neuen Lightning-Anschluss ausgestattet. Wie bereits die Vorgänger, wird es drei verschiedenen Speichergrößen und zwei verschiedenen Varianten geben. Die kleine Version arbeitet nur mit WLAN, die große zusätzlich mit UMTS und LTE, welches auch auf der deutschen 1.800 Frequenz funken soll. Es stehen die Speichergrößen 16 GB, 32 GB und 64 GB, sowie die Farben schwarz und weiß zur Auswahl.

Das iPad mini mit Wifi wird ab 2. November im Apple-Store verfügbar sein, die Variante mit LTE etwa zwei Wochen später. Die 16 GB Wifi-Version kostet 329 Euro, die kleine Version mit UMTS und LTE 459 Euro. Die jeweils größeren Versionen kosten pro Speicherupgrade einen Aufpreis von 100 Euro. Vorbestellungen werden ab 26. Oktober unter www.apple.de entgegengenommen.

iPad der 4. Generation

Das iPad der vierten Generation arbeitet mit einem A6-Chip und ist damit doppelt so schnell wie das dritte iPad mit seinem A5-Prozessor. Die Displaydiagonale von 9,7 Zoll bleibt  im Vergleich zum Vorgänger unverändert, auch die Auflösung bleibt bei 2048×1536 Pixeln. Grafisch wird ein neuer Chip zum Einsatz kommen, der in Verbindung mit der verbesserten Grafikdarstellung des Prozessor dafür sorgt, dass auch die Grafikleistung nahezu verdoppelt wird. Der Akku wird bis zu 10 Stunden Dauerbetrieb durchhalten und auch das WLAN-Modul wird für doppelte Geschwindigkeit sorgen. Wie auch das iPhone 5 wird das iPad der 4. Generation über den neuen schmaleren Lightning-Anschluss verfügen.

Die Preise des neuen iPad der 4. Generation gleichen denen des Vorgängers. Die 16 GB Wifi-Variante kostet 499 Euro, die 16 GB-Version mit Wifi und UMTS bzw.LTE 629 Dollar. Natürlich wird es wieder die Auswahl zwischen schwarz und weiß geben. Der verbaute LTE-Chip wird wie beim iPhone 5 und iPad mini erstmals die deutsche 1.800-Frequenz unterstützen. Die WLAN-Modelle sind ab 2. November verfügbar, die LTE-Versionen folgen zeitlich ein wenig später.


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (0)

Zur Diskussion im Forum: iPhone Forum

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu Apple: iPad Mini und iPad der vierten Generation vorgestellt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum