Sonntag, den 28.10.12 13:38

aus der Kategorie: Apple iPhone, TopNews

Apple iPad 4: Kritik, Enttäuschung und wütende Apple Fans (Update)

Dienstag stellte Apple seine neuesten Produkte vor. Erste Reaktionen zum neuen iPad mini, iPad 4 und den neuen iMac sind aber eher, um es freundlich zu nennen, durchwachsen. Besonders das iPad 4 muss sich bei Apple Fans extremer Kritik aussetzen. Update: Umtauschaktion auch in Deutschland

iPad 3 geht frühzeitig in Rente

Bisher konnten Käufer eines Apple-Produktes davon ausgehen, das ein neu erworbenes Gerät des Herstellers immerhin 1 Jahr uptodate war. Nicht so bei dem iPad 3. Es sind gerade mal knapp sieben Monate vergangen und schon schickt Apple durch die Vorstellung des neuen iPad 4 sein erstes iPad (3) mit Retina-Display praktisch in Rente. Bereits 2 Tage nach dem Vorstellungs-Event gibt es Kritik und User geben Ihrer Enttäuschung und zugleich Wut freien Lauf in Ihren Beiträgen.

Käufer sind enttäuscht  und wütend

Apple Produkte wurden zu Zeiten von Steve Jobs bei jeder Präsentation umjubelt. Tim Cook verhält sich da mehr sachlich und entfacht nicht diese bisher bekannte Euphorie. Im Apple Forum und auf Facebook häufen sich Beschwerden und Kritik zum neuen iPad 4. Es entstand eine große Diskussion mit dem Titel RIP iPad 3 –  „Ruhe in Frieden iPad 3“. So schreibt ein Nutzer namens „Digitalkiller“:  “Ich fühle mich von Apple betrogen. Jetzt das iPad 4? Nachdem ich über 700 Dollar für mein ‘neues altes iPad’ bezahlt habe? Das war kein guter Zug von Apple und ich bin nicht der einzige der so denkt”. Ein weiterer Nutzer dieser Diskussion äußert sich verärgert: “Vor kaum drei Monaten habe ich mir das New iPad gekauft und seit heute, kaum sechs Monate nach dem Start, ist es schon wieder das Old iPad“ und “Das ist, als wenn Dir jemand auf den Fuß tritt und sich nicht dafür entschuldigt.”

Quelle: Hersteller

Update-Politik wird kritisiert

Es geht nicht darum, das technische Geräte bereits nach einigen Monaten nicht mehr auf den neusten Stand sind, dafür kann Apple nichts. Allerdings haben viele Kunden sich ein iPad 3 zugelegt, um nicht- wie es bisher üblich war- ein Jahr auf eine neues Modell warten zu müssen. Alle Apple-Produkte wurden bislang erst nach einem Jahr aktualisiert. Das iPad 4 hätte demzufolge erst im Märt 2013 präsentiert werden dürfen. Jetzt aber stellt Apple mit dem iPad 4 ein neues Gerät mit aktueller Technik vor und die Kunden des immerhin fast 800 Euro teuren iPad 3 schauen praktisch in die Röhre. Da muss sich Apple über Kritik und Enttäuschung nicht wundern. Ein User beschreibt es mit einiger Ironie so: “So langsam könnte Apple mal wirklich das iPad 5 präsentieren! Wer will denn jetzt noch ein iPad 4? Das ist doch schon Stunden alt.”

iPad 3 gegen iPad 4 tauschen?

Das US-Technikmagazin Cnet.com  gibt den Käufern eines iPad 3 in einem aktuellen Bericht Hoffnung. Demnach scheint Apple sich die Kritik bereits „zu Herzen“ genommen zu haben. Es heißt, das zumindest einige Apple-Stores Kunden eines iPad 3 die Möglichkeit einräumen, Ihr Gerät gegen das neue iPad 4 zu tauschen. Voraussetzung ist, dass das Tablet in den vergangenen 30 Tagen erworben wurde. Zudem darf das iPad 3 weder Gebrauchsspuren noch Beschädigungen aufweisen. Es steht, so der Bericht, den einzelnen Apple-Store offen, eine diesbezüglich Offerte zu machen. Leider gibt es für Deutschland eine solche „freiwillige“ Kulanz-Regelung nicht.

Update: Rückgaberecht anscheinend in Deutschland gültig

Nach aktuellen Medien- Informationen aus dem Internet kommen auch deutsche Apple-Stores auf dem Kulanz-Wege den Käufern eines iPad 3 entgegen. Unter anderem berichtet der FOCUS-Leser A.Grass, das er sein am 2. Oktober gekauftes Apple iPad 3 zurückgeben konnte und den vollen Kaufpreis gut geschrieben bekam.  Es gelten die gleichen Bedingungen, wie auch in den USA, das Rückgaberecht gilt nur innerhalb von 28 Tagen und ist eine Kulanz-Regelung des jeweiligen Apple-Stores. Auch ein Umtausch in das neue iPad 4 ist möglich. Offensichtlich will Apple auf diesem Wege  und aufgrund der immensen Kritik vieler Besitzer des iPad 3, bei den Kunden nicht das Gefühl entstehen lassen,  „ausgetrickst“ worden zu sein.

 


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (2)

Zur Diskussion im Forum: iPhone Forum

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

2 Kommentare zu Apple iPad 4: Kritik, Enttäuschung und wütende Apple Fans (Update)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
  1. Nicole janken schrieb am 09.11.2012 um 08:09

    Leider werden die Käufer des ipad3 die das ipad nicht über Apple direkt erworben haben totalem Regen stehen gelassen. Mediamarkt weigert sich weiterhin sich kulant zu zeigen .das finde ich echt schade .
    Wurde das Ipad3 doch als das beste auf dem Markt angepriesen wird es nun vom Markt genommen und ich als Besitzer frage mich nun warum bzw wo liegt der Haken. Irgend ein Problem muss es doch geben umsonst machen die das nicht. Ich bin absolut verunsichert und Mega Sauer. Zumal es erst am 20.10.2012 von meinem Mann als Geburtstagsgeschenk für mich gekauft wurde und ich mich direkt montags zwecks Tausch gemeldet habe. Weder Madiamarkt noch Apple interessieren sich für mein Anliegen und verweisen mich auf den jeweils anderen.
    Ist schon Traurig wie unterschiedlich die Kullanz Regelung gehandhabt wird.

  2. Karer schrieb am 29.10.2012 um 00:31

    Apple macht sich wieder unbeliebt! Darin sind sie komischerweise seit Jobs Tod besonders effektiv, oder kommt mir das nur so vor?

    Natürlich wird das iPad 3 nicht dadurch schlechter, dass ein Nachfolger vorgestellt wurde. Ich kann dieses Gefühl jedoch nachvollziehen. Wenn man einen Haufen Geld dafür hin legt das beste auf dem Markt erhältliche Gerät zu bekommen, will man auch dass das eine ganze Weile top aktuell bleibt.

    Immerhin sind ja auch die Preise für das 3er Modell kaum gesunken, man zahlt also den vollen Preis für ein “veraltetes” Gerät. Und es ist eben veraltet wenn der Nachfolger raus kommt.

    Was mir aber in diesem Zusammenhang besonders aufgefallen ist, dass die Präsentation des iPad 4 im Gegensatz zu allen Events zuvor gar nicht so wirklich medienpräsent war. Klar konnte man überall Artikel darüber lesen, aber das Pad war nicht das alleinige Thema auf jeder News-Seite.

    Könnte das der Anfang vom Ende des Hypes sein?

Startseite | Datenschutz | Impressum