Donnerstag, den 25.10.12 14:30

aus der Kategorie: TopNews, Vodafone

Vodafone: Red Premium bietet Allnetflat und 10 GB für 99,99 Euro

Seit 15. Oktober gehören die neuen Red-Tarife zum Portfolio Vodafones und lösten nun nach und nach die altbekannten SuperFlats ab. Bisher standen vor allem die Tarife Red S, Red M und Red L im Fokus. Mit dem Red Premium gehört aber auch ein vierter Tarif zum Sortiment, der neben einer Sprach- und SMS-Flat ebenfalls volle 10 GB ungedrosseltes Datenvolumen bietet.

Red Premium mit 10 GB

Zwar gibt es mit dem Red L bereits einen Allnet-Tarif mit einer kompletten Sprachflat, einer SMS-Flat und 3 GB Datenvolumen (wir berichteten). Für Vielnutzer, die ihr Smartphone stark im mobilen Internet nutzen, bietet der Red Premium nochmals 7 GB mehr und beinhaltet pro Monat 10 GB ungedrosseltes Datenvolumen mit einer Geschwindigkeit von bis zu 50 MBit.

Der monatliche Grundpreis für den Premium-Tarif beträgt in der simonly-Variante 99,99 Euro und enthält neben dem hohen Inklusivvolumen ebenfalls eine Telefonieflat in alle deutschen Netze und eine Quasi-SMS-Flat mit 3.000 SMS in alle Netze. Ab der 3.001 SMS werden pro Stück 19 Cent berechnet. Die zusätzliche Handyoption staffelt sich in monatliche Aufpreise von 5 Euro, 10 Euro und 20 Euro – je nach gewähltem Endgerät und Gerätekategorie.

Drosselung greift heftig

Sind die 10 GB innerhalb eines Abrechnungszeitraumes verbraucht, greift prinzipiell die Drosselung, die allerdings ungewohnt heftig auf knappe 32 KBit ausfällt. Standardgemäß wird in anderen Datentarifen auf GPRS-Geschwindigkeit gedrosselt, mit bis zu 64 KBit etwa das Doppelte des aktuellen Drosselungsniveau des Red Premium. Eine halbwegs vernünftige Weiternutzung nach Greifen der Drosselung ist bei dieser Geschwindigkeit quasi unmöglich. Verwirrend fällt zudem der Passus der Tarifdetails aus, man “prüfe während Ihrer Vertragslaufzeit, ob eine Datenoption für Sie besser wäre, [wir] behalten uns vor, diese mit einer monatlichen Laufzeit für Sie einzurichten (…)”. Was das genau heißt, ist dem Kleingedruckten leider nicht zu entnehmen.

Höchstnutzung von 15.000 Minuten festgelegt

Ein weiterer Stolperstein ist die in den Tarifdetails festgelegte Höchstnutzung. So heißt es: “Wird eine SIM-Karte in einem Abrechnungszeitraum mehr als 15.000 Minuten für nationale Standardgespräche je deutsches Netz genutzt (Abrechnung minutengenau), ist Vodafone berechtigt, das Vertragsverhältnis außerordentlich zu kündigen.” De Facto heißt das, dass im Tarif und dem monatlichen Grundpreis maximal 250 Stunden pro Monat inklusive sind. Wer diese überschreitet, muss mit der außerordentlichen Kündigung seitens Vodafone rechnen – auch wenn er den Tarif eigentlich mit Mindestvertragslaufzeit nutzt.

Das neue Tarifportfolio und der Red Premium sind ab sofort bei www.vodafone.de verfügbar.

Die neuen Vodafone Tarife in der Übersicht


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (0)

Zur Diskussion im Forum: Vodafone Forum

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu Vodafone: Red Premium bietet Allnetflat und 10 GB für 99,99 Euro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum