Google Earth eure Meinung

  • Hallo,


    ich habe mir heute mal Google Earth unter http://www.zdnet.de/downloads/prg/x/a/de9VXA-wc.html gezogen, nachdem ich vieles darüber im TV oder in Magazinen gelesen habe und bin bisher begeistert. Zwar gibt es einige Gegenden die schlecht Bilder aufweisen, aber das meiste was ich gesucht habe war gut zu sehen :)


    In den USA erkennt man natürlich Autos, Häuser und sogar Menschen am besten, da der Rest der Welt noch nicht so gut eingespielt wurde. Viel genauer wird man für uns normale sterbliche kaum Bilder bereit stellen als in den USA, aber ich finde die Qualität dort wirklich OK.


    Was ist eure Meinung zu dem ganzen, das sich ja noch in der Beta-Phase befindet?


    Gruß Thomas

  • Schlecht ist es nicht! Aber nur für USA ! na ja hauser kann ich darauf nicht erkennen habe auch nur isdn Verbindung da dauert es ein wenig bis das bild sichbar wird aber hauser ne

  • Zitat von matthias

    Schlecht ist es nicht! Aber nur für USA ! na ja hauser kann ich darauf nicht erkennen habe auch nur isdn Verbindung da dauert es ein wenig bis das bild sichbar wird aber hauser ne


    Dann kommst du wohl noch nicht in den vollen Genuß, ich kann in unserem Dorf jedes Haus genau erkennen und sogar teilweise Autos. In den USA sehe ich sogar Menschen.


    Es ist nicht nur für die USA sondern weltweit, ich kann auf dem Globus wohin ich will, es ist nur schwer in Deutschland die Städte und Orte zu finden, da nur wenige namentlich gekennzeichnet sind. Ich gehe verfolge dann immer Autobahnen oder Flüsse, aber finden tue ich alles :D

  • muß mich verbessern Hauser sieht mann darauf aber wenn es dich besiedelte gebiete sind oder mährer hauser zusammen kann mann nichts erkennen sonnst ist das program nicht schlecht aber wie geagt nur für usa

  • Zitat von mphones.de

    bei idn erhält man nicht die hochauflösenden bilder, google earth ist intelligent


    Achso dann konnte es ja auch nicht klappen, wobei ich hab DSL-Light evtl. gibt es beim gannnnnz schnelle DSL noch mehr Auflösung, das wär ja nen Ding :shock:

  • habe es heute noch mal probiert und habe unser haus gefunden nur ist mir auch aufgefahlen das die fotos von sommer sein müßen :shock: wie aktuell sind die fotos ? weil jetzt habe ich mein auto vor der tür :D und da ist keins :? :wink: sonnst ist das program nicht schlecht alle achtung und das kostenlos! Da kann mann sich ja denken was der geheimdienst für eine auflösung hat :shock: :wink:

  • Also die Fotos sind nicht sehr aktuelle, evtl. hattest du noch gar kein Auto :roll: Es werden aber immer wieder neue eingespielt, aber bei der Größe der Datenkbank ist es nicht verwunderlich, das dies nicht alle Tage passiert. Ist klar das die überall nur den Sommer nehmen, sonst sieht man ja überall nur weiß, außer in den Alpen :wink:


    Die könne per Satellit alles überwachen, wo du dich bewegst. Auch Attentate etc. können sie so einspielen. Eigentlich gibt es den gläsernen Menschen schon sehr lange bei der CIA.... den Otto Normaluser wird dies aber erst jetzt bewusst....

  • Google Earth deckt alle Radarfallen Deutschlands auf


    Mit Google Earth Radarfallen austricksen


    Webtipp: radarfalle.de und Google Earth verraten, wo geblitzt wird


    Radarfallen an jeder Ecke – jeder Autofahrer kennt dieses Übel. Mit Google Earth und der Website radarfalle.de kann man jetzt aus der Vogelperspektive erkennen, wo sich die Blitzer verstecken.


    Bei Internet-Nutzern gehört das Programm Google Earth zu den beliebtesten Tools überhaupt. Die Software stellt Satelliten- und Luftaufnahmen in hoher Auflösung über Städte zusammen und liefert so tolle 3D-Karten von vielen Bereichen der Erde. Mit einer Erweiterung für Google Earth ("Plugin") können jetzt auch Radarfallen in den Satellitenbildern angezeigt werden.


    Googles Blitzerwarnung: alle Daten auf einen Blick. (Foto: Google Earth)
    Die jeweiligen Positionen der stationären Blitzer stammen aus der Datenbank der Website radarfalle.de. Auf dieser Website können Autofahrer Blizer melden, die ihnen auf ihren Fahrten aufgefallen sind. Andere Nutzer können diese Daten auf der Website abrufen - oder sich eben jetzt auch in Google Earth anzeigen lassen.


    Wer also das eine oder andere Knöllchen vermeiden möchte, sollte auf Starenkästen-Entdeckungstour gehen. Sie benötigen dafür das Programm Google Earth und das Radarfallen-Plugin. Beides können Sie sich bei radarfalle.de herunterladen.


    Hab es natürlich gleich mal probiert, habe die "Vögel" bei uns gleich gefunden, ist wirklich nicht schlecht, man müsste nur noch nen Routenplaner integrieren, denke das die von Google das schon längst geplant haben :wink:

  • Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!