Beiträge von Webmaster

    Hallo,


    ich startet mal dieses Thema zum mitdiskutieren, da ich im privaten Bereich schon mit vielen darüber diskutiert habe und niemand unsere Entscheidungsträger in dieser Sache nachvollziehen kann.


    1. In einigen Bundesländern ist es nicht möglich, dass das Gesundheitsamt Zugriff auf das Melderegister erhält wegen den dortigen Datenschutzbestimmungen. D.h. Ü-80 jährige und andere Personen können nicht benachrichtigt werden, dass eine Corona-Impfung ansteht. Folge: Man hat sich die Deutsche Post und andere Adresshändler ins Boot geholt und schreibt Personengruppen an. Teilweise soll der Vorname über eine mögliche Benachrichtigung entscheiden.


    2. Obwohl die Corona-App von offizieller Seite gelobt wird, ist diese für mich nach wie vor ein zahloser Tiger und nahezu unbrauchbar. Es gibt keinerlei Möglichkeit, Vebindungen von Infektionen herzustellen und so mögliche Infektionsquellen (Supermarkt, Öffentliche etc.) gezielt zu identifzieren. NIcht mal auf freiwilliger Basis miteiner aktiver Zustimmung ist es möglich anonymiserte Daten zur Eindämmung der Corona-Pandemie zu übermitteln.


    Persönliches Fazit:

    Für mich ist es unbegreiflich, wieso man in der "schlimmsten Zeit anch dem 2. Weltkrieg" (Zitat Merkel) den Datenschutz über allem stellt. Aber zeitgleich viele anderen Freiheitsrechte derart kastriert. Selbst auf freiwilliger Basis würde es viele Menschen geben, die gerne ihre Daten für die Aufdeckung von Infektionsquellen zur Verfügung stellen würden. Für mich selbst ist daher die Haltung nicht nachvollziehbar. Es muss ja keine Tracking-App wie in China sein, doch man kann hier deutlich mehr mit einfachen Mitteln herausholen. Denn immernoch tappen die Behörden bei den Infektionsquellen nahezu im Dunkeln.


    Für mich ist es daher etwas heuchlerisch wenn man fast täglich die vielen Toten beklagt, aber nicht ansatzweise weitere Möglichkeiten zu einer möglichen Eindämmung ausschöpft.


    Was ist eure Meinung zu dem Thema Corona & Datenschutz?

    Hallo,


    seit Anfang Dezember 2020 gibt es bei o2 zwei Prepaid-Tarife als "Jahrespaket". D.h. die Laufzeit der Tarife beträgt 12 Monate (365 Tage) und man bezahlt im Voraus. Bei den beiden Tarifen handelt es sich um einen Handytarif und einen reinen Datentarif.


    o2 my Internet to Go für Laptop und Tablet


    • 30 GB
    • LTE Max
    • einmalig 49,99 €


    o2 my Prepaid Smartphones Jahrespaket


    • 12 GB
    • LTE Max
    • Allnet- und SMS-Flat
    • einmalig 69,99 €



    Was haltet ihr von den beiden Tarifen? Sind diese zu gebrauchen, oder eher nicht?

    Hallo Karli,


    also je nach Netzstandard und verwendeter Frequenz kann die Reichweite einen Radius von 10km erreichen.


    Das D2-Netz (Vodafone-Netz) ist der allgemeine Name für das gesamte Netz und dieses Netz beinhaltet je nach Verfügbarkeit GSM, 3G UMTS, LTE 4G oder jetzt auch 5G.


    Der Empfang hängt zu guter letzt immer von den jeweiligen Konditionen deines Vertrages ab. Es gibt noch Verträge bei denen kein 3G inklusive ist. Dann ist natürlich der Empfang automatisch schlechter, wenn vor Ort theoretisch LTE im E-Netz (o2-Netz) verfügbar wäre.


    E-Netz ist der allgemeine Name für das gesamte o2-Netz bzw. ehemalige E-Plus Netz inklusive der Netzstandards GSM, UMTS, LTE und 5G.


    Gruß Thomas

    Hallo Karli,


    also ich versuche mal etws Licht ins Dunkel zu bringen.


    Grundsätzlich greifen die Netzanbieter auf ein ähnliches Funkspekturm zurück. Entscheiden für die Verfügbarkeit ist oft die jeweils verbaute Technik vor Ort. Ist ja so wie wenn man einen PC früher aufgerüstet hat mit RAM und Festplatte.


    Da Telefonica weniger bzw. langsamer aktuelle Technik verbaut ist diese z.B. langsamer als bei der Telekom und Vodafone. Aktuell gibt es nur drei Mobilfunknetze (1&1 Drillisch kommt wohl hinzu) die an einem Standort drei verschiedene Mobilfunkmasten/Antennen zur jeweiligen Abdeckung betreiben.


    Ausnahmen gibt es nur auf Bahnstrecken und Autobhanen, hier arbeiten die Mobilfunkanbieter ausnahmsweise zusammen und ermöglichen Empfang von einem Mast bzw. Antenne.


    Das du weniger Empfang mit einem 1&1 LTE o2 Vertrag hats als mit einem 1&1 LTE Vodafone Vertrag liegt an der Infrastruktur vor Ort. Für jedes Netz gibt es andere Antennen, die sich wie schon beschrieben in der Ausstattung unterscheiden.


    Die unterschiedlichen Vertragsanbieter congstar, Edeka sind nur "Widerverkäufer" der jeweils gemieteten Leistungen. Sie erhalten von der Telekom ein Angebot bzw. Netzugang und können dies weiterverkaufen. Teilweise gibt es aber auch Beschränkungen wie z.B. kein 5G Zugriff für diese Kunden etc.


    Hoffe konnte etwas helfen ;)

    So der erste große Anbieter (Vodafone) hat angekündigt, dass Roaming in Großbritannien nur noch bis einschließlich 30. Juni 2021 möglich ist, danach gelten wieder Roaming-Kosten.


    Preise für die neuen Roaming-Kosten sind bislang nicht bekannt. Auch nicht wie die Regelung künftig bei o2 und der Telekom sowie den Discountern aussieht. Wenn die Netzbetreiber aber nachziehen, müssen es früher oder später die Discounter wenn die Verträge "angepasst" werden.


    Mehr Infos zu diesem Themas ==> https://www.mobitalk.de/brexit…aming-in-grossbritannien/

    Für die Samsung Galaxy S21 Modellreihe ist neben dem Galaxy S21 das Galaxy S21+ und Galaxy 21 Ultra mit 5G verfügbar. Beim Kauf gibt es schon lange kein gedrucktes Benutzerhandbuch mehr als Beilage. Die Anleitungen stehen als PDF online zur Verfügung.


    Manual und Handbuch gibt es zur Galaxy S21 Serie hier in Deutsch zum Dowload, sobald die Bedienungsanleitungen verfügbar sind. Aktuell stehen die Handbücher noch nicht online zur Verfügung.


    Alternativ lässt sich das Benutzerhandbuch direkt über das Smartphone abrufen. Dazu im Galaxy S21 auf Einstellungen ==> Tipps & Benutzerhandbuch ==> Benutzerhandbuch klicken.

    Als grundsätzlich sollte es leicht möglich sein, einen Giga Cube Vertrag in der Mein Vodafone App hinzuzufügen. Das geht indem du im Browser den "Mein Vodafone-Bereich" aufrufst. Dann gehst du in über "Konto" in die Kontoverwaltung und klickst auf den Punkt "Vertrag hinzufügen". Danach kannst du wählen zwischen:


    Für Deinen Mobilfunk-Vertrag

    • Handy-Nummer
    • Kundennummer, wenn Du mehrere SIM-Karten unter dieser Kundennummer hast
    • Kunden- oder Teilnehmer-Kennwort

    Für Deinen DSL- oder LTE Zuhause-Vertrag

    • Online-Registrierungscode

    Für Deinen Kabel-Vertrag

    • 9-stellige Kundennummer
    • Aktivierungscode


    Wenn du einen Vertrag hinzugefügt hast, sollte der auch beim nächsten Start der MeinVodafone App angezeigt werden.


    Geht nur mit den neuen Tarifen zu buchen und kostet 3 Euro zusätzlich

    Das mit den 3 € is korrekt (für 4 Wochen jeweils. Allerdings kriegt man aktuell 5G für 12 Wochen kostenlos dazu also 3 x 4 Wochen und kann sich die 9 € sparen.


    Irgendwann ist es sicher - wie Kirschpudding schreibt - standardmäßig inklusive, dass wird aber noch dauern.

    WhatsApp plant laut Medien eine neue Chat-Funktion, mit der man nervige Chats einfach wegdrücken bzw. später lesen kann. Mit der Funktion lassen sich festgelegte Chats stumm schalten und die Nachrichten später lesen. Bei den Chats klingelt bzw. vibriert das Handy dann nicht mehr. Es gibt allerdings Unterschiede zur normalen "Chat Stumm schalten Funktion".


    Denn auch auf der App wird der Dialog nicht mehr angezeigt. Für den WhatsApp ist dafür eine neue Chat Kategorie mit dem Titel "Später lesen" geplant. In diese Kategorie lassen sich sowohl Einzel- und Gruppenchats verschieben und später lesen. Der neue Reiter wird zwischen "Chats", "Status" und "Anrufe" angezeigt. Die Chats lassen sich jederzeit auch wieder in die normale "Chat-Timeline" verschieben.


    Bislang haben sich Nutzer oft mit der "Archiv"-Funktion" beholfen. Allerdings wurde der Chat nur kurzfristig aus dem Hauptfenster verbannt. Gab es eine neue Chat Nachricht, rückte der Dialog wieder in den Vordergrund.


    Wa haltet ihr von der neuen Funktion "später lesen"?

    So mir ist auch in Erinnerung, dass wir ähnliche Themen in der Vergangenheit hatten.


    Damit wir uns verstehen, wir lassen diese eine Thema zum Yallo Tarif hier bestehen. Sollte jemand Fragen dazu haben, kann er diese hier stellen. Andere Foren sollen nicht zugespammt werden - außer der Tarif ist eine ECHTE Hilfe für den Fragenden. Alles andere wird sonst gelöscht.


    Damit sollte jetzt alles klar sein und hoffe deine Beteiligung schwitzgrotte beschränkt sich nicht nur auf das Posten von Yallo

    Guten Abend,


    Vulgäre Ausdrucksweisen und Teile von Nicknames sind hier wie anderswo nicht zulässig. Daher wurde dein Nickname um einen teil gekürzt.


    Solltest du eine anderen Wunschnamen haben, der akzeptabel ist, kann ich diesen nochmal umbennenen.


    Ansonsten helfen wir gerne bei deinen Fragen.


    Beste Grüße

    Genau so ist es. Medial wird das beiläufig - wenn überhaupt - erwähnt. So heißt es in einer Meldung:


    Zitat

    Allerdings gibt es in der für die EU und Großbritannien geltenden, überarbeiteten Richtlinie keine Änderungen, die das Teilen von Daten mit anderen Facebook-Unternehmen betreffen. Anders sieht es global aus. Denn für den Rest der Welt gilt eine andere Datenschutzrichtlinie. Außerhalb der EU fließen Whatsapp-Nutzerdaten an Facebook zu Werbezwecken oder zur Verbesserung von Produkten - allerdings bereits seit dem Jahr 2016.

    Aktuell sieht man, was unzureichende mediale Berichterstattung bewirken kann. Denn bei der Berichterstattung geht die wichtige Information fast komplett verloren, dass sich für deutsche Nutzer praktisch nichts ändern.


    Hier gibt es auch eine gute Übersicht:

    https://www.verbraucherzentral…enger-im-ueberblick-13055

    Also bisher liest man über Check24 eher wenig schlechte Erfahrungen. Haust du dich direkt an Check24 oder an mobilcom-debitel gewandt?


    In der E-Mail der Auftragsbestätigung muss doch bestimmt noch was von Cashback bzw. monatlicher Gutschrift gestanden haben oder wurde das ganze bei Vertragsabschluss nicht vorgerechnet?


    Irgendwo war doch sicher noch ein Rabatt eingebaut. Falls möglich kannst du ja mal das Angebot bei Check24 nochmal raussuchen und gucken was hier noch reduziert werden soll.

    Also denke da muss man vorwiegend bei Modellen vor 2014 gucken. Neue Handys die ohne 4G angeboten werden haben fast ausschließlich dann nur 2G GSM, wegen der bevorstehenden 3G-Abschaltung.


    Evtl. gibt es noch Restbestände von alten Modelle, ansonsten wohl nur Gebraucht-Handys. Selbst große Datenbanken wie Areamobile ermöglichen keine Suche explizit nach 3G :-(

    Ja, vielen Dank! Leider werden Beiträge von Gästen nicht aufgelistet. (Ich nutze verschiedene Geräte, da möchte ich mich beim Wechsel nicht jedes Mal neu anmelden müssen, nur um mitlesen zu können.)

    Das stimmt in der Tat. Ich frage mal nach ob es hierzu auch eine Funktion gibt, die alles inkl. Gastpostings anzeigen kann, evtl. nur eine Einstellungssache.

    Hallo allerseits,


    seitdem ich keinen Team-Sport und Fitnesstudio machen kann, raffe ich mich zum joggen auf. Dafür verwende ich den Tracker Vivofit 3. Da die Fitness-Uhr ohne GPS bzw. Internet arbeitet, muss man hier eine Schrittlänge etc. eingeben. Ich laufe immer die gleiche Strecke und die Schritte bzw. Meter weichen nur geringfügig 50-100m bei einer Gesamtstrecke von 6,5 km ab. Habe den Weg auch mal mit Google Maps nachgemessen und die Entfernung passt +/- 100 Meter.


    Nun wollte ich die Distanz mit der App Adidas Running ablgleichen, da diese eine GPS-Tracking nutzt. Bei der App kamen dann glatt 7,2 km statt 6,5km raus. d.h. 700 m mehr bzw. eine Abweichung von 10%. Man könnte sich jetzt was einbilden, aber wollte das genau prüfen.


    Die Adidas App zeichnet die Wegstrecke auf und auf den ersten Blick sieht alles sauber aus (Bild 1). Doch wenn ich die Wegstrecke ganz genau anschaue gibt es immer mal wieder "Zick-Zack-Wege" (Bild 2), was die Distanz erhöht und die Abweichung erklärt.


    Ist es normal, dass GPS-Tracking-Apps so ungenau die gelaufene Strecke tracken? War vorher selbst überzeugt, dass GPS doch etwas genauer sein muss.