Android: „FakeAdBlocker“ und andere verteilen gefährliche Schadprogramme

  • Wie Forscher von ESET berichten wird bei Android-Nutzern Schadsoftware verteilt, welche u.a. Banking-und SMS-Trojaner und andere bösartige Software enthalten.


    Unter anderen wurde die Android App „FakeAdBlocker“ vom Januar bis Juli 2021 alleine 150.000 Mal auf Smartphones runtergeladen.


    Die Cyberkriminellen gelangen durch agressive Werbung an Geld, berichtet L.Stefanko von ESET. Opfer werden mittels Link auf eine Scareware-Werbeseite geführt, welche behauptet das eigene Gerät sei infiziert. Gefährliche „Reinigungsanwendungen“ sollten vom Play Store runtergeladen werden.


    Angeboten werden dann schädliche Apps ausserhalb des Play Stores.


    Automatisch werden Einnahmen an die Person generiert, zu der der Link mit der Werbung führt.



    Nähere Einzelheiten und was genau beachtet werden sollten, hier:

    https://www.welivesecurity.com…bung-und-android-malware/

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!