Beiträge von Groovedelic

    Hallo zusammen,


    bei Smartphones kann ich mir fast jeden Sachverhalt vorstellen, da man durchaus an persönliche Daten kommen kann.

    Unterschiedliche Hardware / Handys, unterschiedliche Provider, unterschiedliche Verträge mit unterschiedlichen Telefonnummern.

    Der einzig gemeinsame Nenner ist die Bezugsperson.

    Schlafwandeln oder ähnliches oder ein „guter“ Freund mit ausgezeichneten Hacker-Kenntnissen?

    Mehr fällt mir dazu auch nicht ein….

    Hallo zusammen,


    da meine Familie und ich seit Februar 2014 durch die Internetseite „marcophono Punkt Com“ belästigt werden, möchte ich berichten, wie ich vorgegangen bin, um die Belästigungen zu verringern und Einträge in eine Sperrliste zu schreiben.

    Also zuerst habe ich die „Anrufer Rufnummern“ die in der Fußzeile (Footer) der Homepage von „marcophono Punkt Com“ stehen, auf die Sperrliste unserer Fritzbox gesetzt.


    Dies hilft leider nicht viel, denn die Nummern ändern sich wohl und im Jahr 2020 habe ich auch die ersten Anrufe auf einem Handy gehabt.

    Da „marcophono Punkt Com“ Nummern aus dem „o2 Netz“ nutzt, sollten Nutzer des gleichen Netzes besonders vorsichtig sein, finde ich.

    Ich habe die Polizei über den Sachverhalt in Kenntnis gesetzt und auf die Internet Seite von „marcophono Punkt Com“ verwiesen (den Nachweis über Screenshorts erbracht). Leider war das ohne Erfolg, denn die Polizei sagte mir, sie könne nicht im Ausland ermittel, da eine „.com“ Adresse vorliege.

    Es gibt die Möglichkeit sich in eine „Sperrliste“ von „marcophono Punkt Com“einzutragen.

    Im Impressum der „marcophono Punkt Com“ Homepage ist ein Menüpunkt zu finden, der auf die Sperrliste verweist. Ob dieses funktioniert, kann ich leider nicht sagen.


    Man kann grundsätzlich nicht erkennen, das es sich um Scherzanrufe handelt, denn auf der Internetseite von „marcophono Punkt Com“werden unterschiedliche Szenrien ermöglicht.

    Hallo zusammen,

    Vorweg- ich bin kein „I-Phone Nutzer“.

    Doch es gibt zusätzlich wohl die Möglichkeit, diese Anrufe generell über den Telefonanbieter zu sperren (lt. Aussage von Vodafon im Sommer letzten Jahres). Allerdings ist das bei Geräten, die beruflich genutzt werden, m.E. nicht sinnvoll. Einige Firmen unterdrücken wohl aus Sicherheitsgründen ihre Rufnummern immer. Auch unterdrücken manche Notfalldienste die eigene Rufnummer.

    Ich kenne mich leider in der Thematik aus, da wir im letzten Jahr von April bis August nachts auf einem Handy und auf dem Festnetz von einer unterdrückten Rufnummer Anrufe erhielten.

    Eventuell kann es auch nur ein Anrufautomat sein. In diesem Fall würde eine Sperrung der Rufnummer über das „I-Phone“ ausreichen.

    Gegen Phantomkontakte und unterdrückte Rufnummern kann man kaum etwas tun. Es hilft vielleicht, für berufliche und private Gespräche zwei Geräte zu nutzen.

    Bei dauerhafter Belästigung und wenn die Rufnummern vom Gerät angezeigt werden, können diese der Bundesnetzagentur gemeldet werden.

    Hallo Zusammen

    Ich musste mich zweimal mit diesem Thema beschäftigen. Es ist nach meiner Erfahrung einfacher, einen alten Eintrag im „Online Telefonbuch“ zu suchen und diesen zu ändern, als auf Papier. Das geht schneller und war in meinem Falle innerhalb eines Vormittags erledigt.

    Wenn ein Eintrag nicht existiert, kann es länger dauern, bis dieser neu eingestellt wird. Von einem Bekannten weiß ich, das es zu Rückfragen kommen kann, wenn die Firma zum Beispiel „Firma 182“ heißt.

    Diese Prüfung, ob die Mobilfunkrufnummer in einem Verzeichnis steht oder eingetragen werden soll, habe ich selbst bei einer Portierung erlebt. (in 2015 - ob das jetzt noch so durchgeführt wird kann ich nicht sagen) Ich könnte mir aber vorstellen, das bei einer Telefonbuch-Änderung „online“ die Wahl zur Weitergabe besteht. Dazu sind die Telefonbuchverlage doch da oder nicht ? Im aktuellen Telefonbuch (Papier) ist doch ein Formular für Änderungen enthalten, oder nicht?

    Hallo zusammen,


    wir wissen alle nicht was vielleicht im Hintergrund passiert. In den Fällen, wo ich etwas angeben sollte, hat die Festnetznummer ausgereicht.

    Es gibt Regionen und Standorte wo eine Festnetznummer zwingend notwendig ist. - 800 Meter von uns ist der Netz-Empfang sehr gut, bei uns in der Straße nicht.- Das ist dann auch meine Begründung, wenn ich gefragt werde.

    Wen man zu Beispiel drei Rufnummern nutzt, um Kontakte zu trennen, ist man wahrscheinlich sicherer. Allerdings habe auch ich in diesem Jahr vermehrt „Fehlanrufe“ erhalten, die sich schwer erklären lassen, da sie für mich derzeit keinen Sinn ergeben. Unter anderem hatten wir in der letzten Zeit z.B. Anrufe einer Person die bat um Auskunft. Sie würde jemanden suchen, einen Allerweltsnamen aus unserer Stadt…... .

    Der Corona-App würde ich auch vertrauen. Sie ist meiner Meinung nach sicherer als „Whatsapp“. Ich würde zusätzlich nach ca. 9 Wochen schriftlich um die Bestätigung der Löschung meiner Daten bitten.

    Hallo zusammen,
    wenn man sich via Rechner anmeldet, dann sollte es einen Automatismus geben, der den Code zusendet. Wenn das bei der App per E-Mail funktioniert hat, dann wäre die Frage, ob es möglich ist bei „Instagram“ den Code aus der E-Mail „händisch“ am Rechner einzutragen? - Vorher sollte noch mal geprüft werden, ob der Browser auf dem aktuellen Stand ist und der Cache sollte noch geleert werden.-
    Sollte das alles nichts helfen, müsste nach einer „Import/Export Funktion“ gesucht werden, um die Fotos zu sichern. Danach könnte man die Benutzerkonten löschen und ein Neues erstellen.
    Es kann natürlich sein, das dafür eine neue Handynummern benötigt wird. Diese würde ich dann auch nur für die Internet Dienste nutzen.
    Es ist meiner Meinung nach besser, mehrere Rufnummern zu verwenden.
    Beispiel: Privatkontakte, Beruf usw.
    Sollte das Problem gelöst worden sein, würde ich mich freuen, die Lösung hier zu lesen.

    Hallo Zusammen,
    ich bin zwar kein „Instagram“- Nutzer, doch das Problem ist mir in anderer Form bekannt:
    Ich vermute hier „Verifizierungsprobleme“. Das Problem tritt seit einiger Zeit bei mehreren Portalen auf. Manche Firmen möchten damit verhindern, das man mehrere Nutzerkonten verwendet.
    Dies ist aber meiner Meinung nach nicht so gut, weil es viele Fälle gibt. wo eine Person mehrere Nutzerkonten besitzt. Manchmal werden die Gerätedaten mit zur Identifikation verwendet. das heißt ein Konto pro Gerät. Das ist nicht so gut, wenn es zum Beispiel im privaten Umfeld 9 Personen und drei Rechner gibt.
    Zweite Möglichkeit wäre, das die Software auf dem Gerät veraltet oder fehlerhaft ist.
    Ich würde jetzt versuchen mich an einem neutralen PC anzumelden und von dort aus alles zu klären und die Zugangsdaten nochmal zurückzusetzen, wahrscheinlich denkt das Sicherheitssystem, das ein Fremdzugriff vorliegt.

    Hallo zusammen,


    ich bin zwar kein „Whatsapp“- Nutzer, doch das Problem ist mir in anderer Form bekannt:
    Bei „LG Geräten“ wurde der SMS-Eingang und -Ausgang falsch angezeigt. Solches passierte mir bei meinen Geräten, wenn viele Nachrichten geschrieben wurden, z.B. an Silvester…. Es handelte sich wohl um einen Softwarefehler, glaube ich. Ob dieser mittlerweile behoben wurde, weiß ich leider nicht.
    Durch „Instant-Messaging-Dienste“ kann es wohl „Phantomkontakte“ geben, wie und wodurch diese entstehen ist mir auch unklar.
    Das in diesem Fall das Gerät „gehackt“ wurde, glaube ich nicht. Meiner Meinung nach sollte man mehrere Rufnummern besitzen, um die Kontakte zu trennen, Beruf und Privatkontakte oder anderes.

    Hallo zusammen,


    ich benutze nur „Telegram und Threema“.
    Jetzt ist mir vor ein paar Tagen etwas aufgefallen, das ich so noch nicht gesehen habe:
    Es wurde bei mir im Telefonbuch des „Huawei Nova 2“ ein Kontakt hinzugefügt, der Name heißt hier: „Punkt Punkt Punkt (kein Name)“.
    In Telegram wird dieser noch nicht angezeigt. Es könnte sich dabei um einen einseitigen Kontakt handeln, da ich meine Rufnummer an drei Personen weiter gegeben habe, die Ihre Rufnummern geändert haben -und ich habe deren neue Nummern aber noch nicht...
    Ich bin nur etwas verwundert weil ich davon aus ging, das - wenn ich jemanden nicht in meinen Kontakten habe - dieser auch gar nicht bei mir auftaucht. ( zumindest bei Telegram )
    Bei „Threema“ wird der Kontakt immer als Buchstabenzeile verschlüsselt dargestellt.
    Beispiel: YVLvY00
    Ich finde es ungewöhnlich, das man sich ohne Benutzernamen anmelden kann.
    Das ist der Stand vom 3. September.
    Heute am 18. November habe ich versehentlich diesen Kontakt aufgerufen und wurde zu einem Profil / Chat geleitet, das im November 2018 gelöscht wurde.
    Jetzt ist meine Vermutung, das sich jemand mit einer neuen Handynummer bei Telegram angemeldet hat und meine Rufnummern in seinen Kontakten hat. Ich habe noch eine alte Rufnummer von dieser Person in meinen Kontakten. Ist das möglich?
    Ich habe auch das Problem, das sich ein Paar Kontakte nicht aktualisieren lassen. Ein Kontakt wird auch beidseitig nicht gefunden. Was mache ich möglicherweise falsch ?

    Ich nutze den Support via Facebook Messenger oder WhatsApp immer mal, wenn eine Firma den anbietet. Hab da bessere Erfahrungen als mit Mail gemacht.
    ich verstehe allerdings den Zusammenhang mit dem Anwalt nicht.


    Hallo zusammen,


    das haben wir in der Familie auch nicht verstanden.
    Auf einmal erhielt ich diese SMS ohne Grund. Daraufhin habe ich dann alles geprüft und festgestellt, das es diese Kanzlei gibt. Sie verfügt über ein normales Kontaktformular mit Rufnummernfunktion.
    Vermutlich hat dort jemand meine Rufnummer versehentlich eingegeben, doch leider scheint die Kanzlei intransparent zu sein, ich habe keine Rückmeldung erhalten. (Ich hatte darum gebeten sich innerhalb von zwei Wochen zu melden und auch meine Rufnummer zu löschen,da sie wohl die falsche Person angeschrieben haben.)
    Es ist aber sachverhaltunabhängig von den anderen Anrufen.

    Hallo Zusammen,
    Ich habe in diesem Jahr zum ersten mal bei der Grippeschutzimpfung teilgenommen, weil es mir jetzt besonderes sinnvoll erschien in dieser Krisenzeit…….

    Das Problem mit Anruf-Belästigungen durch unterdrückte Rufnummern habe ich fast ausschließlich zuhause im Festnetz.Generell blockieren ist auch keine Lösung da dann auch erwünschte Anrufe von einigen Verwandten und Bekannten auch nicht mehr durchkommen.Meist ältere Leute haben oft noch Tarife wo die Rufnummernübermittlung nicht geschaltet ist.Da ist dann guter Rat teuer und kaum möglich unerwünschte Anrufe mit unterdrückter Nummer zu verhindern.


    Hallo Zusammen
    Volle Zustimmung. Ich konnte die „App“ nicht testen, da sie sich wohl beim meinem Anbieter „Fyve“ nicht installieren lässt. Es erscheint auch ein Hinweis, das die „App“ im „Vodafon-Netz“ nicht verfügbar ist. Am 10. September 2020 gab es einen Sachverhalt, denn ich der Bundesnetzagentur melden konnte, da eine Rufnummern sichtbar war.
    Falls sich jemand fragt weshalb ich so dagegen vorgehe: Ich habe in 2013/2014 viele negative Anrufe bei alten Menschen erlebt und musste mich darum kümmern.
    In diesem Zusammenhang wollte ich die folgende Frage in den Raum stellen: Welche Erfahrungen habt ihr gemacht mit einer Kontaktaufnahme zu Firmen über „Instant-Messaging-Dienste“?
    Mich interessiert das, weil ich in dieser fehlgeleiteten SMS vom Juli (worüber ich hier schon berichtet hatte) aufgefordert wurde, mich bei einem speziellen Anwalt für Verkehrsrecht zu melden. Ich habe mich daraufhin gemeldet und denen mitgeteilt, das die Rufnummer falsch sei. Es gab keine Reaktion darauf.

    Hallo Zusammen,
    meiner Meinung nach ist das ein Sachverhalt, den nur Dein Anbieter klären kann. Das nur Du die Rufnummer kennst, stimmt so nicht. Der Anbieter kennt die Rufnummern natürlich auch.
    Die Rufnummer kann auch neu vergeben worden sein. Ich würde versuchen mit dem Telefon-Anbieter den Sachverhalt zu klären, um Probleme zu vermeiden.
    Wenn es einen Besitzerwechsel gab, bist du generell raus.
    Man kann Rufnummern, die man nicht kennt, zurückrufen. Allerdings würde ich das von einer anderen Rufnummer tun.
    Es ist meiner Meinung nach sinnvoll, zwei oder drei Rufnummern zu verwenden. Beispiel: Privat, Beruf, usw.
    Im Notfall kann man die Rufnummer auch sperren.

    Hallo zusammen,


    bei einem Familienmitglied werden seit ein paar Wochen die Apps über den „Playstore“ nicht mehr aktualisiert.
    Über die „App-Gallery“ wurde heute „Telegram“ auf den neusten Stand gebracht.
    Der „Playstore“ meldet immer zu wenig Speicherplatz (um zu aktualisieren), dieses stimmt m.E. nicht. „Download ausstehend“ wird angezeigt…...


    Wenn man „Updates anstößt“, werden diese anscheinend durchgeführt, doch erkennbar ist tatsächlich nichts. Der Vorgang ist beliebig wiederholbar…
    Ist das Problem hier schon bekannt was kann ich tun ?


    Ich hatte am 20. August ein ähnliches Problem auch bei einem „Honor10 View“ Auch da wurden zwei Apps nicht über den „Playstore“ aktualisiert, doch dann funktionierte es wieder am Sonntag darauf…

    Hallo zusammen,


    ich benutze nur „Telegram und Threema“. Jetzt ist mir vor ein paar Tagen etwas aufgefallen, das ich so noch nicht gesehen habe.
    Es wurde bei mir im Telefonbuch des „Huawei Nova 2“ ein Kontakt hinzugefügt, der Name heißt hier: „Punkt Punkt Punkt (kein Name)“.
    In Telegram wird dieser noch nicht angezeigt. Es könnte sich dabei um einen einseitigen Kontakt handeln, da ich meine Rufnummer an drei Personen weiter gegeben habe die Ihre geändert haben -und ich habe deren neue Nummern aber noch nicht...
    Ich bin nur etwas verwundet, denn ich ging davon aus, das wenn ich jemanden nicht in meinen Kontakten habe, dieser gar nicht auftaucht. ( zumindest bei Telegram )
    Bei „Threema“ wird der Kontakt immer als Buchstabenzeile verschlüsselt dargestellt.
    Beispiel: YVLvY00
    Ich finde es ungewöhnlich, das man sich ohne Benutzernamen anmelden kann.

    Alternativ kann man bei anhaltender Belästigung auch Strafanzeige stellen. Ob und was das bringt kann man vorab nicht sagen, aber manchmal hat man durchaus Glück, dass die solchen Leuten auf die Spur kommen.


    Hallo zusammen,


    herzlichen Dank für eure Hilfe. Die App werde ich ausprobieren.
    - Das ist eben das Problem: bei uns sind die Belästigungen nicht regelmäßig, so in 2014 und jetzt 2020.
    Die Polizei kann im Fall „Marcophono“ nichts tun, da die Internet Seite im Ausland liegt.
    Zu den unterdrückten Anrufen aus dem Festnetz kann ich nur sagen, dass sie am 01. August 2020 endeten.
    Beim Handy ist wohl folgendes passiert: Im Juni erhielt ich eine fehlgeleitete SMS. Nachdem ich dorthin eine E-Mail geschrieben habe aber keine Antwort bekam, hörten die Handyanrufe auf.

    Hallo zusammen,

    ich bin zwar kein „Whatsapp“- Nutzer, doch das Problem ist mir in anderer Form bekannt:
    Bei „LG Geräten“ wurde der SMS-Eingang und -Ausgang falsch angezeigt. Solches passierte, wenn viele Nachrichten geschrieben wurden, z.B. an Silvester…. Es handelte sich um einen Softwarefehler. Ob dieser behoben wurde, weiß ich leider nicht.
    Das Nachrichten über „Instant-Messaging-Dienste“mal später ankommen, habe ich schon gehört und auch mal selbst erlebt. Man sollte jeden Text den man verfasst, im nüchternen Zustand verfassen. Wer sich Sorgen um Benutzerkonten macht, sollte die Zugangsdaten öfter ändern. Wenn es um sehr wichtige Daten geht, wäre vielleicht zu überlegen, ob „Whatsapp“ besser nur auf einem zweiten Gerät zu betreiben sein sollte.

    Hallo zusammen,


    auf der „Tchibo“ - Seite: „Mobilfunk Hilfe & Kontakt“ steht, das das „Benutzer-Konto“ bei „mehrfacher falscher Eingabe“ gesperrt wird. Man soll den telefonischen Service nutzen, da es eine Möglichkeit gibt, dieses Konto via „SMS TAN“ freizugeben.