Nach HP Support Optmierung alles langsamer

Dieses Thema im Forum "Hardware Forum" wurde erstellt von Nils, 07.01.2011.

Auf dieses Thema antworten
  1. Nils

    Nils Member

    546
    1
    18
    06.06.2005
    Nokia
    N8
    o2
    Vertrag
    Nach HP Support Optmierung alles langsamer
    Hallo,

    ich hatte gestern zum ersten mal vom HP Support Assistant gebrauch gemacht und ein Update installiert. Dann habe ich zum ersten mal eine PC-Optimierung durchgeführt, danach sollte der PC schneller laufen.

    Nun ist genau das Gegenteil passiet, der PC braucht statt 1-2 Minunten zum hochfahrn und Internetnutzung ganze 4-5 Minunten, bis ich ins Internet kann!

    Das ganze ist richtig unerträglich und kann so doch nicht sein! Ich habe nichts abgebrochen und den PC jetzt schon 3 mal neu gestartet. Ein absoluter Mist diese HP Optimierung! Unter den Einstellungen die er vorgenommenhat ist nur "Wiederherstellungpunkt festlegen" und "Microsoft Windows Defragmentierung" aktiviert gewesen.

    Außerdem läd der PC überall längern, der Windows 7 Kreis (Sanduhr) ist so häufig zu sehen wie nie zuvor. Was kann jetzt machen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.01.2011
  2. Auf dieses Thema antworten
  3. Master Ad Administrator Mitarbeiter


     
  4. PJX

    PJX New Member

    804
    1
    0
    09.01.2011
    ---
    H-Town
    HTC
    HTC EVO, E52,C5,3120 und SE Cedar
    o2
    Vertrag
    Nach HP Support Optmierung alles langsamer
    AW: Nach HP Support Optmierung alles langsamer

    Du gehts in die Systemeinstellungen und führst eine Rücksetzung zu dem Systemwiederherstellungspunkt durch, der direkt vor dem Update generiert wurde. Die werden von Windows automatisch erstellt, bevor Treiber usw installiert werden.
    Wenn du das gemacht hast(SWP rückgesetzt), gehst du in die Systemeinstellungen unter Software und deinstallierst bis auf "Hotkey" und eventuell "Connection Manager" oder so ähnlich, alles wo "HP" davor steht. Den Schrott braucht kein Mensch.
    Zusätzlcih würde ich dir empfehlen, dass du nie updates durchführst, solange das System gut läuft. Wenn irgendwas hängt, nicht funktioniert etc, logisch dann updaten sonst nicht. "Never change a running system".

    Viel Erfolg.
     
  5. Auf dieses Thema antworten
  6. textilfreshgmbh

    textilfreshgmbh Super-Moderator

    35.293
    37
    48
    11.04.2008
    freiberuflich, Frührentner
    Schleswig Holstein
    Samsung
    Galaxy S8+,GalaxyS7 Edge,Huawei P8,LG G3 und G Flex 2, Galaxy S3,S4,Note1-3,Nokia 1520, Xperia Z
    Android
    o2
    Prepaid
    Nach HP Support Optmierung alles langsamer
    AW: Nach HP Support Optmierung alles langsamer

    PJX:

    "Never change a running system". Dem kann ich nicht zustimmen in diesem Fall- weil Updates auch sehr wichtige Sicherheitslücken des Systems behandelt. Bei Handys z.B. stimme ich Dir 100%tig zu was den Spruch betrifft.
    Im Übrigen kann man ja sich selbst die Updates auswählen, die man haben möchte.

    Nils
    Hast du zufällig NORTON auf deinem Rechner?Und Bedenke-updates stellen in der Regel auch Einstellungen zurück, die Du evtl. personalisiert geändert hast-mal überprüfen. Der HP Support Assistant automatisiert viele Einstellungen-die dann zu erheblichen Wartezeiten beim Starten führt.(führen kann).Prüfe mal unter Start-gebe msconfig ein-enter und dann Systemstart- was dort alles automatisch startet!
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.01.2011
  7. Auf dieses Thema antworten
  8. PJX

    PJX New Member

    804
    1
    0
    09.01.2011
    ---
    H-Town
    HTC
    HTC EVO, E52,C5,3120 und SE Cedar
    o2
    Vertrag
    Nach HP Support Optmierung alles langsamer
    AW: Nach HP Support Optmierung alles langsamer

    @textil Da muss ich dir widersprechen. Diese schrottigen HP-Programme machen nur kacke. Die wollen Treiber updaten, die bestens funzen und danach geht gar nix mehr. Wie man am Beispiel sieht. Die Windows-Updates von denen du redest, haben mit HP nicht das geringste zu tun und werden von den Tools nur mitgeloggt, damit der User alles auf einen Blick hat, mehr nicht.
    Mal ganz abgesehen davon haben auch schon Windows-7 updates, direkt durch das Windows-Update-Tool schon zum totalen Systemausfall geführt und das nicht nur bei einem speziellen Gerät.
    Für den Standardnutzer ist das zwar schlecht zu leisten, aber ich würde grundsätzlich nur die Updates selbst auswählen die ich mache, egal ob das von Windows- selbst oder anderen installierten Programmen ist. Wenn dann hinterher irgendwas nicht mehr funktioniert, weiß man woran es lag. Wenn alles automatisch passiert, verliert man den Überblick und merkt zu spät wann das Problem auftritt.
    Norton ist übrigens gar nicht mehr so schlimm, man muss nur abschalten, dass beim Start der Bootsektor automatisch gescannt wird. Generell würde ich aber auch andere Programme wie Avira oder G-Data empfehlen.
     
  9. Auf dieses Thema antworten
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Nach Support Optmierung
  1. Oli-Wer
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    502
    lima185
    02.12.2017
  2. Zecke
    Antworten:
    12
    Aufrufe:
    834
    Zecke
    10.11.2017
  3. nutundfeder
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    360
    Unregistriert
    08.10.2017
  4. marliva
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.554
    xtime
    02.12.2017
  5. Horrorlon
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    250
    textilfreshgmbh
    03.09.2017

Diese Seite empfehlen