Samsung Galaxy S7 Edge "Pinker Streifen" Hilfe

  • Hi


    Ich habe zurzeit ein Sasmsung Galaxy S7 Edge. Nach ca. 1 Jahr tauchte aus dem nichts ein pinker Streifen auf der rechten Hälfte des Displays auf. Dieser war anfangs hauch dünn wurde aber zunehmend breiter. Ebenso verschwand er zu beginn noch nach einem Neustart - jetzt ist er konstant vorhanden.


    Ich habe im Netz recherchiert und gelesen, dass dieses Phänomen bekannt ist unter dem Namen "Pink Line of Death". Auch habe ich gelesen, dass der Hersteller Handies, welche noch in Garantie und unverletzt sind - austauscht.


    Jetzt die Frage; Nachdem ich den Pinken Streifen hatte, musste ja mein Handy mir aus der Hand fallen und es Gab einen kleinen feinen Riss. Somit wird jeglicher Austausch verweigert, dabei will ich ja nur den pinken Streifen weg haben, der Riss ist ja nebensächlich ...


    Weiss jemand, ob man dass Software-mässig oder Hardwäre-mässig reparieren kann?
    Da ich eh keinen Austausch bekomme, ist mir die restliche Garantie Zeit eh verfallen - und bastle liebend gern selbst daran rum (Bin gelehrter Elektroniker). Kosten für eine Reparatur zum einem Bastelladen geben will ich nicht. Regt mich zu fest auf Geld auszugeben für ein Gerät, welches vom Hersteller mit einem Fehler versehen war.


    Ich hoffe auf ein Feedback
    MFG
    Redeye

  • Ja, das Problem mit zusätzlichen Defekten ist leider bekannt... Problem ist, dass sich nicht eindeutig nachvollziehen lässt, ob der Fehler - also deine pinke Linie - wirklich durch den Produktionsfehler entstanden ist oder durch den Sturz.
    Und selbst wenn man nun annimmt, dass der Sturz nichts damit zu tun hat, kann der Hersteller den Riss nicht einfach ignorieren. Nützt ja nichts, jetzt zwar die pinke Linie zu bauen, den Riss aber drin zu lassen und dadurch Folgeschäden in Kauf zu nehmen... Bei denen kann dann ja auch keiner mit Sicherheit sagen, ob die durch den Riss entstanden sind oder durch eine fehlerhafte Beseitigung der pinken Linie. Es spielt dann hier also auch wieder die Gewährleistung auf die Reparatur eine Rolle...


    Ich weiß, dass das schwer nachzuvollziehen ist, weil die pinke Linie ja als Fehler bekannt ist...


    Das Problem hat man auch bei Gewährleistungsfehlern. Hat man die und zusätzlich einen Riss oder Bruch nach einem Sturz wird das auch nicht kostenfrei gemacht. Oder anders erklärt: Der Hersteller ist schon bereit, den Gewährleistungsfehler kostenfrei zu reparieren, aber eben nicht allein den. Der Sturzschaden muss auch mit repariert werden und der kostet dann entsprechend was.


    Wer also bspw. einen Akkufehler aufgrund eines Produktionsfehlers hat und gleichzeitig einen Sturzschaden bekommt den Akku nur repariert, wenn er gleichzeitig auch den Sturzschaden machen lässt - der dann entsprechend kostet. Das hat was mit der Gewährleistung auf die Reparatur zu tun, weil später halt keiner sagen kann, ob Folgefehler nun vom immer noch defekten Display herrühren oder weil der Techniker gepfuscht hat...


    Das ist bei einem Austausch wie bei dir ähnlich. Du bekommst bei sowas ja meist kein neues Gerät, sondern eines von einem anderen Kunden, bei dem der Fehler entsprechend schon repariert wurde. Das funktioniert so lange wie die Geräte keine weiteren Defekte aufweisen. Deswegen werden Geräte, die einen Sturzschaden, also eindeutig einen vom Kunden selbstverursachten Schaden aufweisen, bei sowas abgelehnt oder mit Zusatzkosten belegt... Das Prinzip ist dann ähnlich wie oben bei der "normalen" Reparatur, hier spielt dann aber mehr eine Rolle, dass der Kunde nicht ein von ihm beschädigtes Gerät einsendet und ein "neues" ohne Schaden zurückerhält. Das wäre für einige ja auch sowas wie ein Freifahrtschein...


    Natürlich könnte der Hersteller hier auch einfach Kulanz zeigen und sagen "Komm, gib her. Den pinken Streifen hast du ja so oder so, ist ja eh unser Fehler..." Machen sie aber selten, da eben auch eine Kostenfrage.


    Wenn du das selber reparierst, denke ich, du brauchst eine neue Displayeinheit. Da wird sich wohl irgendwo zwischen den Schichten der Kleber oder sowas lösen...

  • Anzeige

  • Der Fehler (pinker Streifen) wurde bereits im Januar 2017 bekannt. Wenn du die Möglichkeit hast vor Ort einen Samsung Service oder lizensierten Samsung Partner aufzusuchen, lass prüfen ob es im Rahmen einer Garantie erledigt wird. Durch die Eingabe *#0*# kann in das Testmenü gewechselt werden. Durch das Tippen auf "Grün", "Rot" oder "Blau" kann die Funktion der LED`s geprüft werden. Dort können die Pixel jeder Farbe zurückgesetzt werden. Mit Glück hilft das. Einige Nutzer berichteten, dass es hilft leicht auf das Samsung Logo neben der Frontkamere zu drücken.

  • Das wird ihm nichts nützen, wenn das Gerät einen Sturzschaden hat. Das ist ja das Problem an der Sache: Pinke Linie UND selbst verschuldeter Sturzschaden. Da tauscht Samsung logischerweise nicht mehr kostenfrei aus und wird auch keine kostenfreie Reparatur durchführen...

  • Anzeige

  • nein-aber vielleicht helfen die genannten Vorschläge.

  • Besten Dank für die vielen und schnellen Kommentare - Leider bewirkt weder drücken, noch eingabe der Farben etwas :(. Grosses Danke an KirschPudding für die verständliche Ausführliche Erklärung. Tja hab ich wohl Pech gehabt :/.

  • Anzeige

  • Inzwischen ist der letzte Beitrag 6 Monate her- gehe mal davon aus, dass sich RedeyeCH
    längst beholfen hat.:)

  • Anzeige

  • Bei wem der Streifen durch Druck im Bereich der Frontkamera verschwindet, der kann mit Hilfe von Tesa den Streifen dauerhaft eliminieren. Dazu den das Tesa direkt unterhalb der Frontkamera mit Zug von rechts nach links über das Display, sodass eine minimale Wölbung nach unten ensteht. Bei mir hat das geholfen!

  • Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!