WhatsApp: Keine Einschränkungen, wenn neue Nutzungsbedingungen nicht zugestimmt werden

  • Bisher hatte der Facebook-Messenger WhatsApp damit „gedroht“, dass Nutzer, die ab dem 15. Mai den neuen Datenschutzrichtlinien und Nutzungsbedingungen nicht zustimmen, mit Einschränkungen bei der Nutzung des Messengers rechnen müssen-siehe hier.


    Wiederholt rudert WhatsApp zurück, wie die Webseite The Verge berichtet.

    Demnach soll Facebook aktuell den Plan geändert haben. Nutzer, welche die aktualisierten Richtlinien nicht akzeptieren, sollen keine eingeschränkte Funktionalität erhalten. Ein Sprecher sagte gegenüber The Verge „ Angesichts der jüngsten Diskussionen mit verschiedenen Behörden und Datenschutzleuten möchten wir klarstellen, dass wir die Funktionalität von WhatsApp für diejenigen, die das Update noch nicht akzeptiert haben, nicht einschränken werden.“


    Weiterhin wird durch WhatsApp mitgeteilt so The Verge: „Wir werden die Benutzer von zeit zu zeit daran erinnern und sie das Update akzeptieren, auch wenn sie sich die Nutzugn relevanter optionaler Funktionen wie der Kommunikation mit einem Unternehmen entscheiden, das von Facebook unterstützt wird.“


    Warten wir mal ab WhatsApp noch weitere „Rückzieher“ macht, wie es in den vergangenen Monaten der Fall war.






    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!