Freitag, den 06.10.17 12:08

aus der Kategorie: Mobilfunk, TopNews

Nicht zurückrufen: Betrüger gehen mit Ping Calls auf Kundenfang

© ExQuisine - Fotolia.comPing Calls im Umlauf – Mobilfunkkunden, die von unbekannten Nummern mit merkwürdiger Vorwahl angerufen werden, sollten den Kontaktversuch ignorieren und auf keinen Fall zurückrufen. Derzeit versuchen Betrüger verstärkt mit sogenannten Ping Calls Kunden zum Rückruf auf teuren Auslandsnummern zu bewegen.

Vorsicht vor Ping Calls

Mobilfunkanbieter wie Vodafone warnen derzeit verstärkt vor sogenannten Ping Calls, die einen Rückruf auslösen sollen. Mobilfunk- und Festnetznutzer erhalten einen nur wenige Sekunden dauernden Anruf einer ihnen unbekannten Nummer, einen sogenannten Ping. Die Betrüger hoffen darauf, dass diese Nummer zurückgerufen wird, um zu erfahren, wer den Kontaktversuch unternommen hat. Das Perfide: Die Nummer ist im Ausland registriert und wird zu zum Teil horrenden Gebühren abgerechnet.

Die dubiosen Nummern sind in der Regel an ihren Vorwahlen zu erkennen. Darunter finden sich unter anderem die Ländervorwahlen von Tunesien (+216), Burundi (+257) und den Seychellen (+248). In unserem Fall erfolgte Ende September ein Ping Call der Nummer +257 616759**.

Werden die Nummern zurückgerufen, werden je nach Tarif Gebühren von mehreren Euro pro Minute erhoben. Das böse Erwachen folgt meist auf der nächsten Rechnung, die dadurch deutlich höher ausfällt als üblich.

Uns erreichte Ende September ein Ping Call aus Burundi

Unbekannte Nummern nicht zurückrufen

Um den Abzockversuchen zu entgehen, sollten Verbraucher dubiose Nummern nicht zurückrufen und der Bundesnetzagentur melden. Die Aufsichtbehörde nimmt Beschwerden hier entgegen und hat bereits eine Liste veröffentlicht, auf der bekannte Abzocknummern aufgeführt sind. Diese wurden entweder abgeschaltet oder ein Rechnungslegungsverbot verhängt.

Haben Kunden eine solche Nummer angerufen, dürfen die angefallenen Gebühren nicht mehr in Rechnung gestellt und eingetrieben werden (ggf. binnen festgelegter Gültigkeitszeiträume). Findet dennoch eine Berechnung statt, erstattet viele Anbieter die Gebühren. Vodafone schreibt diesbezüglich im hauseigenen Kundenforum:

Vodafone sperrt die (BNA) hinterlegten Rufnummern aus der Rubrik „Ping Calls“. In den dort angegebenen Zeiträumen werden keine Kosten abgerechnet.

Falls dennoch Kosten durch Rückrufe in diesen Zeiträumen entstanden sind, werden diese Verbindungen automatisch gutgeschrieben.

Findest Du Deine betroffene Rufnummer nicht auf den Seiten der BNA, meld sie dort bitte direkt.

  • Bildquelle: © ExQuisine – Fotolia.com

Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (0)

Zur Diskussion im Forum:

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu Nicht zurückrufen: Betrüger gehen mit Ping Calls auf Kundenfang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum