Updateende unter XP...?

  • Für schnellentschlossene XP-Nutzer die weiterhin sicherheitsrelevante Updates für lau von MSFT erhalten möchten, ist der nachfolgende Beitrag sicher interessant.


    "Windows XP ist tot! Lang lebe XP? Zwei Tatsachen zu Windows XP sind kein Geheimnis: Der öffentliche Support ist am 8. April 2014 ausgelaufen, es gibt nun keine Updates mehr. Ebenfalls bekannt ist aber auch, dass Microsoft über erweiterte, kostenpflichtige Supportverträge weiterhin Patches für Windows XP ausliefert. Es gibt aber offenbar eine Lücke, welche die Tür für alle XP-Nutzer öffnet.
    Wenn folgende Registry-Einstellung gesetzt ist, dann bezieht Windows XP weiterhin Patches - und zwar bis ins Jahr 2019, so lange läuft nämlich der erweiterte kostenpflichtige Support.


    [HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\WPA\PosReady]
    "Installed"=dword:00000001


    Wenn diese Einstellung gesetzt ist, identifiziert sich das System gegenüber den Windows Update Servern als 'Windows Embedded POSReady' und wird weiterhin mit Patches versorgt, denn die Embedded-Variante von XP wird ebenfalls noch gewartet.


    Ob man auf diesem Weg wirklich alle Updates bekommt, die für den Betrieb als Desktop-System wichtig sind, ist allerdings nicht klar. Jetzt, wo diese Information die Runde macht, sollte es mich auch nicht überraschen, wenn Microsoft diesem Hack einen Riegel vorschiebt"
    (Quelle: Dr.Windows.de)


    Sent from my P2212T using Tapatalk

  • AW: Updateende unter XP...?


    Sicherlich interessant, aber die Updates sind unter Windows XP nicht getestet (sondern nur unter dem Automatenabkömmling), deswegen sollten den Hack nur Nutzer einsetzen, die sich auch damit auskennen und auf einem wichtigen System würde ich es auch nicht durchführen.


    Ganz davon abgesehen: wechselt endlich, wenn ihr noch Windows XP benutzt.

  • AW: Updateende unter XP...?


    Der Registry-Hack, also das Umbenennen des Betriebssystems in Embedded POReady 2009, ist mit ein klein wenig Vorsicht zu geniessen. Zwar funktioniert der Hack und ermöglicht weitere Updates bis 2019, aber es ist fraglich ob jede Aktualisierung einwandfrei auch funktioniert. Wer diese Möglichkeit nutzt, sollte auf jedem Fall eine Systemwiederherstellung aktivieren, um nötigenfalls auf Wiederherstellungspunkte zurück greifen zu können. Ab sichersten ist es, vor jedem neuen Update - bevor es installiert wird- einen Wiederherstellungspunkt zu legen. Dazu müssen Updates manuell gemacht werden.
    Weiterhin kann es auch sein, das ein solcher Eingriff gegen die Endbenutzer-Lizenz (Microsoft EULA) geht.

    Schaut auch mal bei mobitalk rein. Du wirst informiert über News aus dem Bereich Telekommunikation und Internet, sowie über Tarif-Angebote und Handy-News.


    Ich wünsche allen Mods, Vips und Lesern unseres Forums einen gesunden Rutsch ins neue Jahr und ein erfolgreiches 2022

    Einmal editiert, zuletzt von textilfreshgmbh ()

  • AW: Updateende unter XP...?



    Ganz davon abgesehen: wechselt endlich, wenn ihr noch Windows XP benutzt.


    Das ist leider nicht immer Möglich. Es gibt Systeme, da läuft Einfach nur XP drauf. ich habe zum Beispiel ein EeePC Netbook 1003 HAG XP Edition, da läuft nur XP drauf.


    Alternative wäre Linux, das ist aber nicht so mein Fall.

  • AW: Updateende unter XP...?


    Wieso sollte es inkompatibel sein ?
    Wenn Asus selbst keine Treiber bereitstellt, wird es sicherlich bei den meisten Komponentenherstellern entsprechende Treiber geben, andere Gründe, wieso es nicht funktionieren sollte, fallen mir ehrlich gesagt nicht ein.


    Darüber hinaus hast du selbst gesagt, dass du ein aktuelles, schnelles Linux System als Alternative hättest, was nicht gefallen muss, aber in meinen Augen besser (vor allem sicherer) ist, als das veraltete Windows XP.


    Ich kann mir nur ganz wenige Szenarien vorstellen, in denen kein Weg an XP vorbeiführt.

  • AW: Updateende unter XP...?


    Viele Netbooks wurden mit XP auf den Markt gebracht, weil man Linux allein das Feld nicht überlassen wollte. Das ist übrigens noch gar nicht so lange her! Viele alte Rechner auf denen noch XP läuft, sind einfach von der Hardware zu Schwach für ein anderes System oder es gibt einfach keine Treiber dazu.


    Bei Linux ist es so, das bei neueren Versionen viele ältere Prozessoren nicht mehr unterstützt werden. Also gibts oft keine Alternative außer den Rechner als Elektroschrott zu entsorgen.

  • AW: Updateende unter XP...?


    Zitat

    Wenn diese Einstellung gesetzt ist, identifiziert sich das System gegenüber den Windows Update Servern als 'Windows Embedded POSReady' und wird weiterhin mit Patches versorgt, denn die Embedded-Variante von XP wird ebenfalls noch gewartet.


    Das wäre der Hammer, denn ich bin ein absoluter XP-Fan.

  • Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!