Biologische und pathologische Wirkungen der GHz Strahlung auf Zellen, Fruchtbarkeit, Gehirn

  • Die Veröffentlichung von Kesari und Henkel in 2018 fasst es sehr gut zusammen - Es kommt zu Genschäden und Einschränkung der Beweglichkeit von Spermien, aber man kennt den Mechanismus noch nicht genau ...

  • Anzeige

  • In diesem Bericht vom mdr Aktuell sieht es ganz anders aus, als in dem vom @Vogelkind


    Zitat

    Innerhalb der gültigen Grenzwerte für Mobilfunkanlagen liegen dem Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) keine Hinweise auf eine gesundheitsschädliche Wirkung des Mobilfunks vor. Nachgewiesen sei bisher als einzige Wirkung, dass die Strahlung die Körpertemperatur erhöhe, erklärte eine Sprecherin des BfS auf Anfrage von MDR AKTUELL. Diese führe aber erst jenseits der Grenzwerte zur Störung der Wärmeregulierung des Körpers.


    Weiterlesen hier:
    Gesundheitliche Risiken: Bundesamt sieht Forschungsbedarf bei Mobilfunk | MDR.DE

  • Anzeige

  • Schlussfolgerung der Zusammenfassung:


    Zitat:


    Conclusion
    Studies reveal that the exposure to cell phones, microwave ovens, laptops, or Wi-Fi produces deleterious effects on the testes, which may affect sperm count, morphology, motility, an increased DNA damage, causing micronuclei formation and genomic instability, as well as disruptions in protein kinases, hormones and antioxidative enzymes. Such effects were found to be responsible for infertility due to an over-production of ROS in exposed cells. Studies suggest that the abnormalities reported due to RF-EMF-exposure depend on physical parameters such as duration of the exposure, distance to the source of radiation, power density, and depth of the penetration. Unfortunately, current studies are unable to suggest a true mechanism of how RF-EMF radiation affects the male reproductive system. Therefore, more studies are necessary to provide better evidence of RF-EMF radiations emitted from cell phones, microwaves, Wi-Fi and Wi-Fi-connected laptops, which can be provided by in vitro and in vivo studies in combination with physical bio-modeling. Moreover, very limited research is available on protective measures, which actually worsens the problem as the electro-smog pollution is constantly increasing and one could then expect even more health problems including increased rates of male infertility due to such kind of radiation. On the other hand, possible protective effects of various antioxidants should be elucidated. Yet, this would only address the problem at symptomatic level.

  • @Chris: Wie oft musste das BfS aufgrund der Studienlage seine Empfehlungen ändern? Das wird auch diesmal der Fall sein ... denn es gibt bis jetzt schon weit mehr als 100 Studien die Chromosomenschäden in menschlichen und tierischen Zellen nachgewiesen haben. Das ist alarmierend. Das BfS kann zum jetzigen Zeitpunkt nur eine Einschätzung abgeben - und das reicht nicht aus um den grössten "Feldversuch" der Geschichte zu rechtfertigen: 5G.

  • Anzeige

  • Anzeige

  • Hi,
    wie lange dauert es, bis Zellschäden sich beim Menschen bemerkbar machen?
    Was passiert im schlimmsten Fall? Sind Kinder und Schwangere gefährdeter als andere?


    Zellschäden führen oft erst nach 10-15 Jahren zu Tumoren, Demenz oder anderen Erkrankungen; allerdings sind Kinder viel empfindlicher gegen Hochfrequenzstrahlung, da das Gewebe wasserhaltiger ist und sich die Strahlungswirkung und Eindringtiefe vervielfacht. Während der Schwangerschaft sind die Ungeborenen besonders gefährdet, da sie ja quasi in einer "Wasserblase" schwimmen (ca. Faktor 20 stärkere Belastung). Also Smartphone, Tablet, Router etc. weit weg vom Bauch und nachts abschalten ... Es wird auch das Entstehen von Autismus und ADHS bei Kindern durch die gepulste GHz Strahlung in Fachkreisen diskutiert.

  • Anzeige

  • Ich halte nichts von diesen Tests mit Ratten und Mäusen und bezweifle ob solche Ergebnisse auf Menschen- insbesondere auf Kinder- 1zu1 übertragbar sind.


    Außerdem ist mein Vertrauen in derartigen Tests inzwischen extrem gesunken, denn in den letzten Jahrzehnten gab es viele Tests -egal ob nun Handystrahlung, Klimawandel, Kohle, diesel,atommüll und und und, die zu Anfang angeblich keine Schäden für die Menschheit vorausagten-was sich heute allerdings deutlich als falsch herausstellte.


    Manchmal habe ich das Gefühl das Faktoren einer florierenden Wirtschaft-sprich die von Großunternehmen- eine tragende Rolle spielen um irgendwas zu vertuschen.

  • Anzeige

  • Solche Tests geschehen ja nicht in Minuten, sondern über einen längeren Zeitraum. Dir bleibt wohl nichts anderes übrig auf Ergebnisse- wie das von Stiftung Warentest( siehe Link im Beitrag von Kirschpudding) zu bauen.

  • Anzeige

  • Für dich als Smartphone-Nutzer (bist du doch oder?)ist 5G derzeit eher uninteressant aus folgenden Gründen:


    1. Eine flächendeckende 5G Vernetzung soll erst 2025 gegeben sein.
    2. Es gibt erst 2 Smartphones für 5G- und die kosten weit über 1.000 Euro.
    3. Tarife sind derzeit noch sehr teuer (ich glaube ohne begrenztes Datenvolumen 80 Euro/Monat)
    4. Es wird ein neuer Router benötigt.
    5. 5G ist vorläufig nur für Extrem-Gamer und Viel-Downloader interessant

  • Anzeige

  • Ja, ein Smartphone (Samsung S2) habe ich. Ich gehe damit allerdings, wegen dem veraltetem Android, nicht ins Internet. Ich bin aber trotzdem zufrieden damit. Mir reichen die übrigen Funktionen wie telefonieren (hat ja allerdings kein LTE), fotografieren, Offline-Navigation, Musikplayer, Radio, Kalender usw.


    Ja, 5G wird vielleicht eine tolle Sache. Ich muss allerdings auch nicht immer alles neue sofort haben. Zumal ich es, wenn denn, nur privat nutzen würde. Wenn solch ein Handy z.b. auch einen PC ersetzen kann (mit Monitor/Maus und Tastaturanschluss) dann kann es interessant werden.

  • Selbst wenn man einen 5G-Tarif und ein 5G-Handy hat ist fraglich, ob und wann man das richtig nutzen kann. Derzeit ist Vodafone der einzige Anbieter, der 5G schon für Endkunden anbietet. Aber nur an ein paar Masten irgendwo im Bundesgebiet. Wenn man da nicht grad durch Glück wohnt oder sich öfters aufhält, hat man da gar nix von - bezahlt aber trotzdem dafür.


    Bis das mal halbwegs flächendeckend verfügbar ist, vergehen noch ein paar Jahre. Siehe auch Textils Auflistung. War bei LTE auch so. Ich hab hier in meiner Umgebung Ecken, die sind erst vor relativ kurzer Zeit überhaupt an LTE angeschlossen worden. Die Verwandtschaft wohnt in einer Gegend, da gibt es nicht mal Handyempfang... :D


    Meiner Meinung nach lohnt sich der Aufpreis für 5G derzeit nicht. Zumindest nicht, wenn man nicht grad neben einem Masten wohnt, der das schon kann.

  • Anzeige

  • Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.

    • :)
    • :(
    • ;)
    • :P
    • ^^
    • :D
    • ;(
    • X(
    • :*
    • :|
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • :/
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :huh:
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!