Beiträge von textilfreshgmbh

    Zunächst würde ich das Display gründlich reinigen, denn schon ein verschmutztes Display kann zur Beeinträchtigung des Displays führen.


    Wurde neuerdings eine Schutzfolie aufgetragen, kann es daran liegen.


    Oftmals hilft ein einfacher Neustart des Handys, um das Problem zu lösen.



    Hilft das alles nicht weiter, bleibt noch der Apple-Support, wenn noch Garantie besteht.

    Sendet ein Kontakt von WhatsApp eine Nachricht an Dich, hat er die Möglichkeit diese innerhalb eines Zeitlimits von 7 Minuten – neuerdings wohl bis zu einer Stunde-wieder zu löschen. Ein großer Vorteil, wenn versehentlich etwas geschrieben wurde, was in dieser Form nicht beim Empfänger ankommen sollte.


    In der Regel erhält der Empfänger dann die Mitteilung „Diese Nachricht wurde gelöscht“. Trotzdem gibt es eine Möglichkeit des Empfängers die Nachricht zu lesen um die Neugierde zu befriedigen.


    Allerdings gestaltet sich das Ganze etwas umständlich. Ob sich es trotzdem lohnt, muss jeder für sich selbst entscheiden.


    Mit der App „Notification History Log“ werden alle Nachrichten die empfangen wurden zunächst einmal protokolliert. Die App kann aus dem Play Store gratis aber mit Werbung runtergeladen werden. Zunächst die App einrichten und Zugriff auf Benachrichtigungen und dem Handyspeicher gewähren.

    • In der App auf „Advanced History“ tippen und auf den gewünschten WhatsApp Eintrag und dann auf den Kontakt.
    • Läuft alles nach Plan müsste jetzt die gelöschte Nachricht zu sehen sein.
    • Wichtig: Eine gelöschte Nachricht ist allerdings nur nach der Installation der App sichtbar, ältere Nachrichten sind nicht protokolliert.
    • Meines Wissens funktioniert diese App bisher nur bei Android.

    Charlie 2020 hatte 2 x das gleiche Thema gepostet. Da bereits eine Antwort von Kirschpudding im Doppelthema vorhanden war und ich deshalb nicht köschen wollte, wollte ich alles zu einem Thema zusammenfügen. Keine Ahnung wie dies zustande kam. Seltsamerweise führte die Funktion "Wiederherstellen" zu diesem Dilemma. Unter "Wiederherstellen" verstehe ich alles beim Alten lassen-was nicht geschah.

    Wiederholt versuchen Cyberkriminelle WhatsApp mittels Schadsoftware Nutzer zu beeinflussen.


    Die Cyberkriminellen setzen dabei auf das Interesse des WA-Nutzer den Messenger in einer anderen Farbe erstrahlen zu lassen. Ähnliches wurde schon vor einiger Zeit versucht.


    Eine angeblich neue App genannt „WhatsApp Pink“ soll dafür sorgen, dass der Messenger in pinker Farbe rüber kommt.


    Aber Achtung!

    Durch über WhatsApp versendete Links wird das neue Design angeboten. Sobald der Nutzer aber auf einen dieser Links tippt, wird eine APK-Datei installiert welche Schadsoftware enthält. Zusätzlich werden Daten wie z.B. Videos oder Fotos verschlüsselt und die Betrüger verlangen für eine Freischaltung ein Lösegeld. Die Schadsoftware sorgt zudem dafür, dass solche Links auch an weitere Nutzer geschickt werden.


    Grundsätzlich sollte niemals auf fragwürdige Links getippt werden- nicht nur bei WhatsApp. Sollte ein solcher Link von einem bekannten Kontakt stammen-besser dort nachfragen ob dies seine Richtigkeit hat! Über die Google-Suche kann ausserdem nachgeschaut werden, wobei es sich um den Link handelt.


    Ist die Schadsoftware bereits installiert hilft nur die App zu löschen oder wenn möglich zu deinstallieren. Zusätzlich das Handy von allen WA-Web-Verbindungen trennen.

    Du schreibst ja "Diese Person hat mich nicht blockiert, bekommt aber immer ein rotes Rufzeichen angezeigt." Demnach betrifft das rote Fragezeichen ja diese Person-also dem Empfänger. Ich gehe deshalb davon aus-wenn ich dich richtig verstehe- das du zwar an diese Person Nachrichten schicken kannst, diese aber nicht an dich.


    Wie sieht es denn mit den "Häkchen aus"- 2 blaue oder 2 graue beim Absender? Grundsätzlich ist es aber so, das ein rotes Dreieck mit einem "Ausrufezeichen" auf den Ausfall der Internetverbindugn hin deutet.


    Was meinst du mit "Rufzeichen"-Ausrufezeichen oder Telefonat? Nicht das ich von einem anderen Problem ausgehe.

    Die erst im März 2021 vorgestellten Xiaomi-Modelle kommen bereits mit Android als Betriebsysstem installiert zum Verkauf. Bei etwas älteren Xiaomi-Smartphone werden Updates entsprechend ausgerollt.


    Berichten aus Fachforen und von Inside Digital zufolge, berichten viele Nutzer jedoch über Probleme mit Android 11 Updates.


    Demnach treten bei vielen Nutzern – nicht nur bei Xiaomi- Modellen- Probleme auf. Nach dem Update laufen vermehrt aktualisierte Smartphones deutlich langsamer. Einige Nutzer melden ein „Einfrieren“ nach dem Update.


    Nicht zuletzt soll sich die Akkulaufzeit deutlich verkürzt haben, nachdem Android 11 installiert war. Speziell bei Xiaomi-Modellen kann es vorkommen, dass die Touch-Funktion des Displays regelmäßig einfach ausfällt. Auch von überhitzten Geräten ist die Rede.


    Tipp:


    Wer sein Smartphone noch nicht auf Android 11 aktualisiert hat, sollte vorsichtshalber noch etwas warten- wahrscheinlich wird bereits in den nächsten Tagen Näheres dazu bekannt gegeben oder ein weiteres Update folgen.