Dienstag, den 24.01.17 16:57

aus der Kategorie: SAT & TV

Irreführende Vodafone-Werbung spielt freenet TV in die Hände

freenet TVVodafone-Werbung spielt freenet TV in die Hände – Das Medienecho, welches Vodafone mit seinen fragwürdigen Werbebriefen auslöste, sorgt bei der Konkurrenz für Freude. freenet TV, ein Anbieter des im Schreiben thematisierten Standards DVB-T2 verzeichnet seit Bekanntwerden der irreführenden Werbepraxis ein angestiegenes Kundeninteresse.

Vodafone-Werbung spielt freenet TV in die Hände

Vodafone macht derzeit mit fragwürdigen Werbeschreiben auf sich aufmerksam, welche nicht auf den ersten Blick als solche zu erkennen sind. Ein behördlich-offizielles Aussehen, ein Stempel, der einen bereits erfolglosen Zustellversuch suggeriert, eine unnötige Deadline und die dringende Bitte um einen Rückruf sorgten dafür, dass Verbraucherschützer vor den Schreiben warnten und sie als irreführend deklarierten.

Doch während Vodafone von Kunden und Verbraucherschützern mit Kritik bombardiert wird, freut sich ein anderer über die kostenfreie Werbeaktion. Wie freenet TV berichtet, haben die Werbeschreiben, die jüngst auch über das nahende Ende des TV-Standards DVB-T informierten, für einen Ansturm an Anfragen gesorgt.

freenet TV freut sich über Interesse

Den Angaben nach hätten die „unseriösen und irreführenden Marketingaktionen“ einiger Mitbewerber, „die bereits von Verbraucherschützern und Presse scharf kritisiert wurden“, die Anfragen beim Kundenservice von freenet TV um rund 32 Prozent erhöht. Die Webseiten-Zugriffe seien um 50 Prozent angestiegen, der Verkauf von Empfangsgeräten sogar um rekordverdächtige 74 Prozent.

„freenet TV steht für beste Bildqualität und ein unschlagbares Preisleistungsverhältnis. Wir können allen Verbrauchern nur raten, sich ausführlich über die möglichen TV-Empfangswege zu informieren und sich nicht durch aggressive Werbebriefe und Anrufe diverser Anbieter irritieren zu lassen“, rät Kerstin Köder, Head of freenet TV bei Media Broadcast. „Im Gegensatz zu verschleierter Werbung und Irreführung der Verbraucher bieten wir unseren Kunden unkomplizierte Fernsehvielfalt als faires Gesamtpaket ohne Anschlussgebühren, Knebelverträge und versteckte Kosten.“

freenet TV 2

DVB-T Umstellung läuft an

Hintergrund der irreführenden Werbebotschaften ist die Umstellung von DVB-T auf den neuen Standard DVB-T2. Ab 29. März 2017 wird DVB-T nach und nach abgeschaltet, in diesen Regionen steht dann nur noch DVB-T2 zur Verfügung. Die Umstellung erfolgt in mehreren Teilschritten und soll bis Mitte 2019 abgeschlossen sein.

Wer nach der Umstellung weiterhin Programme per Antennenanschluss empfangen möchte, benötigt ggf. neue Hardware (Fernsehgeräte, Set-Top-Boxen, ect.), die den neuen Standard unterstützt. Die meisten öffentlich-rechtlichen Programme können weiterhin kostenfrei genutzt werden, für den Empfang privater Sender ist ein Abonnement, etwa mit freenet TV, notwendig.


Werde jetzt Mobilfunk-Talk Online-Redakteur

Jetzt kommentieren (0)

Zur Diskussion im Forum:

Tipp: Nur für kurze Zeit - Callya Freikarte oder o2 Freikarte oder BASE SIM-Karte oder Telekom Freikarte kostenlos bestellen!

Kommentare zu Irreführende Vodafone-Werbung spielt freenet TV in die Hände

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Profilbilder bei Gravatar
Startseite | Datenschutz | Impressum